Start Green Kitchen StoriesDamn Delicious! Schoko-Himbeer-Herz

Schoko-Himbeer-Herz

Sissi St. Croix
Schoko-Himbeer-Herz

Inzwischen liegt mein Geburtstag auch schon fast wieder vier Wochen zurück, sodass es höchste Zeit wird, dir meinen Geburtstagskuchen zu zeigen. In den vergangenen Jahren habe ich mich meist für internationale Variationen von Apfelkuchen oder Marmorkuchen entschieden. Das hat uns immer sehr viel Spaß gemacht und unser Kuchenwissen aus aller Welt bereichert. Diesmal aber hatte ich keine Lust auf einen Klassiker und wollte es »tortiger«. Nun bin ich aber leider niemand, der ein besonderes Fingerspitzengefühl für feine, komplizierte Tortenbasteleien besitzt. Und → der beste Ehemann von allen hat erst recht kein Händchen dafür. Wir beide können viele Dinge – Tortenbauen gehört nicht unbedingt dazu. Aufgeben ist für uns allerdings keine Option und so haben wir ein bisserl im Fundus von STÄDTER gestöbert. Dort sind wir auf das Rezept für ein Schoko-Himbeer-Herz gestoßen, das leicht nachzubacken war. Kleiner Aufwand, große Wirkung!

Das Schoko-Himbeer-Herz braucht zwar ein wenig Zeit, ist aber jede Mühe wert. Während der Schokoladenkuchen für die Böden im Ofen vor sich hin backt, kannst du schon mal die herrlich fruchtige Füllung vorbereiten und dir Gedanken über deine Wunschdekoration machen. Nach dem Dekorieren darf dein Kunstwerk für zwei bis drei Stunden in den Kühlschrank. So hast du genug Zeit, die Küche aufzuräumen, zu duschen und dich für deine Gäste hübsch zu machen. Alles in allem also eine sehr stressfreie Art, den Geburtstagskaffee vorzubereiten, oder? Aufgrund seiner »herzigen« Form eignet sich das leckere Schoko-Himbeer-Herz auch ideal für den Valentinstag. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachwerkeln und Genießen!

 

Rezept für das Schoko-Himbeer-Herz

Zutaten für den Teig:
– 450 Gramm weiche Butter oder ALSAN-S
– 400 Gramm Rohrohrzucker
– 1 Esslöffel selbst gemachter Vanillezucker
– 1 Prise selbst gemachtes Vanillesalz
– 1 Teelöffel Zitronenabrieb
– 8 Eier von glücklich gackernden Hühnern oder Volleiersatz
– 550 Gramm Bio-Dinkelmehl Type 630
– 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
– 200 Gramm flüssige Schokolade oder Kuvertüre

Zutaten für die Himbeer-Mascarpone-Füllung:
– 450 Gramm TK-Himbeeren
– 1 Tütchen Agar-Agar, Alginat oder eine andere vegane Gelierhilfe (Packungsanweisung beachten!)
– 600 Gramm Mascarpone oder eine vegane Alternative (z. B. Crème anwendbar wie Mascarpone von LeHa Schlagfix)
– 150 Gramm Rohrohrzucker
– 600 Gramm geschlagene Sahne oder vegane Schlagcreme (z. B. Schlagfix)
– auf Wunsch: Bio-Speisefarbe oder färbendes Lebensmittelpulver (z. B. Pink und Violett von → Eat a Rainbow)
– zum Verzieren: Macarons, Schokoladenherzen, Zuckerdekor, frische Himbeeren …

 

Zubereitung des Schoko-Himbeer-Herzens

1. Heize zuerst den Backofen vor – Ober-/Unterhitze: etwa 180 Grad Celsius, Heißluft: etwa 165 Grad Celsius, Gas: Stufe 3-4 – und fette deine Herz-Springform ein. Rühre dann die Butter oder Pflanzenmargarine zusammen mit dem Rohrohrzucker, dem Vanillezucker, den Vanillesalz und dem Zitronenabrieb leicht schaumig. Gib dabei nach und nach die Eier oder den Volleiersatz dazu. Vermische das Dinkelmehl mit dem Backpulver und rühre es ebenfalls unter. Füge zum Schluss die geschmolzene Schokolade oder Kuvertüre hinzu und verteile den Teig in der Herz-Springform.

2. Backe den Herzkuchen im vorgeheizten Backofen rund 45 bis 50 Minuten – Stäbchenprobe nicht vergessen! Lasse den Kuchen nach dem Backen vollständig auf einem Kuchenrost auskühlen und schneide ihn anschließend zwei Mal horizontal durch, sodass du insgesamt drei Herzböden erhältst.

3. Koche in der Zwischenzeit die Himbeeren kurz in einem Topf auf und passiere sie durch ein feines Sieb. Ich nutze hierfür ab sofort mein Sauce Press Jar Set von Kilner. Je nach verwendetem Geliermittel musst du es entweder mit den Himbeeren aufköcheln oder nach dem Köcheln hinzufügen. Rühre danach den Mascarpone oder deine vegane Alternative mit dem Rohrohrzucker glatt und hebe die geschlagene Sahne bzw. Schlagcreme unter.

4. Hebe nun in zwei Portionen die Mascarponecreme unter die Himbeeren, verteile die Füllung auf drei Schüsseln und färbe sie nach Belieben rosa, pink und violett ein. Gib die drei unterschiedlichen Farbtöne in je einen Spritzbeutel mit Stern- oder Lochtülle, fülle den aufgeschnittenen Kuchen damit und setze kleine Tupfen obenauf. Verziere das Schoko-Himbeer-Herz zum Schluss nach Lust und Laune mit Macarons, Schokoladenherzen, Zuckerdekor und/oder frischen Himbeeren und stelle es vor dem Servieren für zwei bis drei Stunden in den Kühlschrank.

 

Du kannst das Schoko-Himbeer-Herz nach Herzenslust dekorieren

Du kannst das Schoko-Himbeer-Herz nach Herzenslust dekorieren

 

Sissis Resümee

Das Schöne am Schoko-Himbeer-Herz ist, dass es auch Anfängern und Backfreunden mit zwei linken Händen gelingt. Zudem kannst du es dem Anlass und der Jahreszeit entsprechend dekorieren. Im Sommer schmeckt es natürlich am besten mit frischen Himbeeren, aber jetzt im Winter tun es auch die Himbeeren aus der Tiefkühltruhe. Und wer ein bisserl mutiger ist – oder keine Himbeeren mag – experimentiert einfach mit anderen Beeren oder Früchten. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wie sage ich immer so gern? Erlaubt ist, was schmeckt! Und wer keine Herz-Springform besitzt und sich auch keine zulegen möchte, greift einfach zu seiner runden Springform. Entweder lässt du den Kuchen rund und verdoppelst dann die Zutaten für die Füllung oder du bastelst dir eine Herzschablone aus einem Stück Pappe und schneidest die Böden in Herzform aus. Die Kuchenreste kannst du in diesem Fall ganz einfach zu → Cake Pops weiterverarbeiten.

Wie gefällt dir das Rezept für das Schoko-Himbeer-Herz?

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Quelle Rezept – sanft variiert – und Fotos: → STÄDTER via → TrendXPRESS. Backformtipp: »we love baking« Springform Herz von STÄDTER.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...