Start Green Kitchen StoriesDamn Delicious! Halloween-Pralinen

Halloween-Pralinen

Sissi St. Croix
Halloween-Pralinen

Halloween steht vor der Tür – das Fest der Geister, Zombies und Vampire. Und damit meine liebste Jahreszeit. Nicht nur, weil nun im Freundeskreis gepflegte Horrorfilmabende und gruselige Kostümparties anstehen, sondern auch, weil ich mich endlich wieder dem widmen kann, was ich über alles liebe: Horror! Die Kelten glaubten, dass sich an All Hallows’ Eve die Tore zwischen den Welten der Toten und der Lebenden öffnen und die Toten auf der Erde wandeln. Gewöhnliche Sterbliche mögen sich vor dieser Nacht fürchten. Ich aber sage: Das muss gefeiert werden! Und so lade ich dich dazu ein, in den kommenden Wochen mit mir Naschwerk mit Gruselfaktor zuzubereiten und schauderhafte Dekoration zu basteln. Den Anfang machen köstliche Halloween-Pralinen. Ich wünsche dir grauenhaften Spaß beim Nachwerkeln!

 

Rezept für Halloween-Pralinen

Zutaten für 63 Pralinen:
– 63 weiße Pralinenhohlkörper
– 80 Gramm Kürbisfleisch,
– 80 Milliliter frisch gepresster Orangensaft
– 50 Milliliter Sahne oder eine vegane Alternative deiner Wahl
– 10 Milliliter frisch gepresster Zitronensaft,
– 10 Gramm frischer Ingwer
– 700 Gramm weiße Schokolade oder Kuvertüre (z. B. STÄDTER Kuvertüre-Drops)
– zum Dekorieren: oranges Bio-Speisefarbenpulver und dunkle Schokolade oder Kuvertüre

 

Zubereitung der Halloween-Pralinen

1. Putze und würfele zuerst den Kürbis und koche ihn zusammen mit dem Orangensaft, der Sahne, dem Zitronensaft und dem Ingwer auf. Lasse die Mischung rund zehn Minuten sanft köcheln, drücke sie dann durch ein Sieb und löse 180 Gramm der weißen Schokolade oder Kuvertüre darin auf. Stelle die Pralinenhohlkörper parat und lasse die Pralinenfüllung auf 30 Grad Celsius abkühlen. Gib nun die Füllung in einen Spritzbeutel, fülle die Hohlkörper damit und stelle die Pralinen über Nacht kühl.

2. Verschließe die Pralinen am nächsten Tag mit temperierter Kuvertüre, färbe den Rest der Kuvertüre orange ein und überziehe die verschlossenen Pralinen damit. Spritze nach dem Trocknen mit dunkler Schokolade Kürbisgesichter, Spinnen oder Spinnennetze auf deine Halloween-Pralinen.

 

Sissis Resümee

Die Halloween-Pralinen sind ein echter Augen- und Gaumenschmaus für jeden Gruselfreund! Wir werden sie heute Abend zum Dessert vernaschen. Aufgrund ihres niedlichen Aussehens sind die Pralinen übrigens auch ein toller Gruselspaß für Kinder. Schließlich wollen wir die lieben Kleinen ja nicht gar zu doll erschrecken, oder? Für den Nachwuchs darf es ruhig ein bisserl gemäßigter auf der Halloweenparty zugehen, finde ich. Daher darfst du dich in den nächsten Tagen auf weitere kindertaugliche Rezepte und Bastelideen rund um Halloween freuen. Jetzt kuschele ich mich aber erst einmal gemütlich in meinen Sessel und genieße in aller Ruhe einen köstlichen → Kürbis-Gewürz-Latte-Macchiato.

Liebst du Halloween auch so sehr wie ich oder bist du eher ein Halloween-Muffel? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen ebenso goldenen wie gespenstischen Oktober!

XOXO

Sissi

[Quelle Rezept – sanft variiert – und Artikelbild: → STÄDTER via → TrendXPRESS.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...