Start Green Kitchen StoriesDamn Delicious! Dampfnudeln mit dreierlei Soßen

Dampfnudeln mit dreierlei Soßen

Sissi St. Croix
Dampfnudeln mit dreierlei Soßen

Wir lieben Dampfnudeln! Trotz ihres irreführenden Namens ist die Dampfnudel aber keine Nudel, sondern ein Hefekloß, bei dem der Hefeteig in einem Topf gleichzeitig gebraten und gedämpft wird, sodass ein knuspriger Boden und eine weiche Oberfläche entstehen. Einfach nur lecker! Und das Schönste daran: Die Dampfnudel kommt selten allein, sondern tritt üblicherweise in der Gruppe auf. So ist garantiert, dass auch alle am Tisch satt werden.

In der süddeutschen Küche erfreut sich die traditionelle Mehlspeise großer Beliebtheit bei Groß und Klein, fast jede Familie hat ihr eigenes Rezept. Klassisch werden Dampfnudeln mit Vanillesoße und/oder heißen Zwetschgen als »Beilage« serviert, was vor allem dem → Alpenlümmel sehr mundet. Sie schmecken aber auch ganz wunderbar mit Kirsch-, Mandel- und Schokoladensoße, deren Rezepte wir dir heute ebenfalls verraten. Du hast also die Qual der Wahl. Oder du futterst gleich alles zusammen.

 

Rezept für Dampfnudeln

Zutaten für vier bis sechs Hungrige:
– 300 Gramm Bio-Dinkelmehl Type 630
– 1/2 Teelöffel selbst gemachtes Vanillesalz
– 1/2 Würfel Frischhefe
– 150 Milliliter lauwarme Milch von munter muhenden Kühen, Kokosmilch, → selbst gemachte Mandelmilch oder → pläin
– 3 Esslöffel Rohrohrzucker
– 1 Eigelb vom glücklich gackernden Huhn oder Eigelbersatz
– 50 Gramm flüssige Butter oder ALSAN-S
– 200 Milliliter Milch von munter muhenden Kühen, Kokosmilch, → selbst gemachte Mandelmilch oder → pläin
– 40 Gramm Butter oder ALSAN-S
– 2 Esslöffel Akazienhonig oder ein veganes Süßungsmittel deiner Wahl
– 2 Esslöffel gehobelte Mandeln

 

Zubereitung der Dampfnudeln

1. Gib das Dinkelmehl und das Vanillesalz in eine Schüssel. Drücke eine Mulde in die Mitte, bröckele die Hefe hinein und verrühre sie mit etwas lauwarmer Milch und ein wenig Mehl. Decke die Schüssel mit einem sauberen Tuch ab und lasse die Hefe an einem warmen Ort 15 Minuten gehen.

2. Füge dann den Rest der ersten Milchportion, den Rohrohrzucker, das Eigelb und die flüssige Butter oder Pflanzenmargarine hinzu und schlage alles so lange mit dem Knethaken deines Handrührgerätes, bis der Teig Blasen wirft, sich vom Schüsselboden löst und einen leichten Glanz bekommt.

3. Decke die Schüssel erneut ab und lasse den Teig bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen – das dauert etwa eine Stunde.

4. Teile den Teig anschließend in sechs Stücke und forme diese mit ein wenig Mehl zu Kugeln. Fette einen Topf dünn mit Butter oder Pflanzenmargarine aus, setze die Teigkugeln dicht nebeneinander hinein und lasse sie weitere 30 Minuten gehen.

5. Heize nun den Backofen auf 170 bis 180 Grad Celsius vor (Ober- und Unterhitze: 190 bis 200 Grad Celsius).

6. Erwärme in der Zwischenzeit die zweite Milchportion zusammen mit der restlichen Butter und dem Akazienhonig behutsam in einem Topf und gieße die Hälfte über die Dampfnudeln. Stelle den Topf mit den Dampfnudeln in den vorgeheizten Backofen und backe sie in 25 bis 30 Minuten goldbraun. Wichtig: Gieße dabei nach rund 15 Minuten mit der restlichen Milchmischung an, streue die gehobelten Mandeln darüber und backe die Dampfnudeln fertig.

 

Rezept für Kirschsoße

Zutaten:
– 2 Esslöffel Speisestärke
– 400 Gramm Schattenmorellen aus dem Glas
– 1 Stange Bio-Cylon-Zimt
– 1 Stück Zitronenschale
– 4 Esslöffel Rohrohrzucker
– 100 Milliliter Wasser

 

Zubereitung der Kirschsoße

1. Rühre zuerst die Speisestärke mit drei bis vier Esslöffeln Kirschsaft aus dem Glas glatt.

2. Gib dann die Kirschen mit dem Saft, der Zimtstange, der Zitronenschale, dem Rohrohrzucker und dem Wasser in einen Topf und lasse alles kurz aufkochen. Füge unter ständigem Rühren die vorbereitete Speisestärke hinzu und lasse die Kirschsoße auf kleiner Flamme erneut aufkochen, bevor du sie vom Herd nimmst.

3. Entferne die Zimtstange und die Zitronenschale und lasse die Kirschsoße auskühlen.

 

Rezept für Mandelsoße

Zutaten:
– 10 Gramm Speisestärke
– 500 Milliliter Milch von munter muhenden Kühen, Kokosmilch, → selbst gemachte Mandelmilch oder → pläin
– 40 Gramm Rohrohrzucker
– 1/2 Vanilleschote
– 2 Eigelb von glücklich gackernden Hühnern oder Eigelbersatz
– 100 Gramm geriebene Marzipanrohmasse
– 2 cl Mandellikör (Amaretto)

 

Zubereitung der Mandelsoße

1. Verrühre zuerst die Speisestärke mit drei Esslöffeln Milch und den Eigelben zu einer glatten Masse.

2. Bringe dann den Rest der Milch mit dem Rohrohrzucker und der Vanilleschote in einem Topf zum Kochen.

3. Nimm die Vanilleschote aus dem Topf und streife das Vanillemark in die Milch – das geht am besten mit einem scharfen Messer. Binde dann die Soße unter kräftigem Rühren mit dem Schneebesen mit der angerührten Stärke.

4. Rühre anschließend das Marzipan unter die heiße Vanillesoße, bis die Soße glatt ist. Füge den Mandellikör hinzu und passiere die Mandelsoße zum Schluss durch ein Sieb – fertig!

 

Rezept für Schokoladensoße

Zutaten:
– 80 Milliliter Milch von munter muhenden Kühen, Kokosmilch, → selbst gemachte Mandelmilch oder → pläin
– 40 Milliliter Sahne oder eine vegane Alternative deiner Wahl
– 1 Esslöffel Rohrohrzucker
– 100 Gramm gehackte Zartbitterschokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil

 

Zubereitung der Schokoladensoße

1. Gib die Milch, die Sahne und den Rohrohrzucker in einen Topf und bringe alles unter ständigem Rühren zum Kochen.

2. Nimm den Topf vom Herd und füge die gehackte Schokolade hinzu. Rühre – am besten mit einem Schneebesen – so lange, bis alle Schokoladenstücke geschmolzen sind.

3. Genieße die Schokoladensoße warm oder bewahre sie bis zum Servieren im Kühlschrank auf.

 

Sissis Resümee

Na, läuft dir schon das Wasser im Munde zusammen? Dem besten Ehemann von allen geht es jetzt jedenfalls so, nachdem er mir neugierig über die Schulter gelugt hat. »Wir könnten auch endlich mal wieder Dampfnudeln machen …«, murmelt er hinter mir. Endlich mal wieder? Wir hatten erst vor zwei Wochen welche! Aber der große Herr Nimmersatt kann von Dampfnudeln nun einmal nie genug bekommen. Leider habe ich im Moment nicht alle Zutaten im Haus, sodass er sich bis morgen gedulden muss. Zutat Nummer eins: Hefe. Und zwar frische Hefe. Zwar kannst du für das Rezept auch problemlos Trockenhefe verwenden. Aber Hefeteig aus frischer Hefe schmeckt einfach besser! Markus muss also erst einmal einkaufen gehen.

Aufgrund ihres hohen »Sattmacherfaktors« sind Dampfnudeln übrigens auch ein schönes Gericht für den Brunch am Weihnachtsmorgen: Sie sind optisch und geschmacklich etwas Besonderes und kein Alltagsgericht, schmecken zu Soßen und Fruchtkompott ebenso gut wie zu selbst gemachten Marmeladen und sehen nicht zuletzt sehr festlich aus. Die Zubereitung nimmt zwar ein bisserl Zeit in Anspruch – rund zwei Stunden, wenn du sie mit den drei hier vorgestellten Soßen auftischen möchtest –, aber die Mühe lohnt sich allemal! Besonders hübsch und stilvoll wirkt die Mehlspeise, wenn du sie in der Stielkasserolle oder dem Bräter aus der Limited Edition Holly von Le Creuset zubereitest – dazu ein andermal mehr.

Zum Schluss habe ich noch einen Tipp für dich: Natürlich kannst du den Teig mit dem Knethaken deines Handrührgerätes zubereiten oder ihn in die Schüssel deiner Küchenmaschine werfen. Besonders fluffig aber wird er mit einem Danish Whisk, einem dänischen Teigrührer. Der in unseren »deutschen Augen« lustig geformte Schneebesen ist ideal für alle, die gern mit der Hand arbeiten und überdies auch perfekt für Brotteige aller Art geeignet.

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Quelle Rezept – sanft abgewandelt – und Artikelbild: → Le Creuset via → TrendXPRESS.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...