Start Green Kitchen StoriesDamn Delicious! Risotto mit Rotweinreduktion

Risotto mit Rotweinreduktion

Sissi St. Croix
Risotto mit Rotweinreduktion à la Le Creuset

Risotto ist etwas Feines und ganz einfach gemacht! Es dauert zwar ein knappes Stündchen, bis der italienische Klassiker auf dem Tisch steht, aber die Mühe lohnt sich. Insbesondere dann, wenn das Ergebnis so köstlich ist wie das Risotto mit Rotweinreduktion aus der Küche von Le Creuset. Die Kunst bei der Zubereitung von Risotto ist, den Reis so lange in der Gemüsebrühe zu garen, bis das Gericht schön cremig ist, die Reiskörner aber noch bissfest sind. Das klingt komplizierter, als es ist und gelingt auch Kochanfängern mühelos. Am besten wagst du einfach mal einen Versuch. Und hier kommt auch schon das Rezept – ich wünsche dir wie immer viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

 

Rezept für Risotto mit Rotweinreduktion

Zutaten für sechs Hungrige:
– 100 Gramm Butter oder ALSAN-S
– 2 fein gehackte Schalotten
– 1 Lorbeerblatt
– 900 Milliliter vollmundiger Rotwein, zum Beispiel ein Barolo
– 500 Gramm Riso superfino, zum Beispiel »Arborio« oder »Carnaroli«
– 100 Gramm fein geriebener Grana Padano oder Parmigiano Reggiano
– 100 Gramm fein geriebener Castelmagno
– 100 Gramm Semmelbrösel
– 1,25 Liter heiße Gemüsebrühe
– Meersalz
– frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Zubereitung des Risottos mit Rotweinreduktion

1. Erhitze zuerst für die Reduktion 20 Gramm Butter oder Pflanzenmargarine in einem Topf und dünste bei niedriger Temperatur die Hälfte der Schalottenwürfel rund fünf Minuten darin an. Füge das Lorbeerblatt hinzu, gieße mit 750 Milliliter Rotwein auf und bringe alles zum Kochen. Schalte die Temperatur hinunter und reduziere den Wein um mindestens ein Drittel. Gieße die Reduktion durch ein Sieb und halte sie warm.

2. Schmelze dann für das Risotto weitere 40 Gramm Butter oder Pflanzenmargarine in einem Topf und dünste die restlichen Schalottenwürfel zusammen mit dem Reis unter ständigem Rühren so lange an, bis der Reis glasig wird. Lösche mit dem restlichen Rotwein ab und lasse die Flüssigkeit verdampfen. Füge eine Kelle Gemüsebrühe dazu und lasse den Reis unter Rühren köcheln. Gib eine weitere Kelle Brühe dazu, sobald der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, und fahre auf diese Weise fort, bis der Reis gar ist. Das kann je nach Reissorte bis zu 40 Minuten dauern.

3. Nimm den Topf vom Herd und hebe die restliche Butter oder Pflanzenmargarine sowie den geriebenen Käse unter. Schmecke das Risotto mit Salz und Pfeffer ab, verteile es auf sechs Teller und übergieße vor dem Servieren jede Portion mittig mit der warm gehaltenen Rotweinreduktion.

 

Sissis Resümee

Für Menschen, die nicht gern lange am Herd stehen, ist das Risotto mit Rotweinreduktion nichts. Aber Gourmets, für die das Kochen schon der halbe Genuss ist, werden sich alle zehn Finger nach diesem Gericht lecken! Für mich war es übrigens der erste Versuch, ein Risotto mit Rotwein zuzubereiten, traditionell nimmst du ja Weißwein dafür. Und was soll ich sagen? Die Rotweinvariante schmeckt unglaublich lecker! Noch dazu erhält der Reis durch den tiefroten Wein eine festliche Farbe, was das raffinierte Risotto geradezu für die → Weihnachtsfeiertage prädestiniert. Bei uns steht es schon auf der Kochliste.

Üblicherweise ist Risotto ein typisches »Zwischengericht« und wird in Italien gern vor dem Fleischgang gegessen. Da bei uns aber nie Fleisch auf dem Tisch steht und das Gericht sehr sättigend ist, genießen wir es als Hauptspeise nach einer Suppe oder einem Salat. Und noch ein Tipp zum Schluss: Sollte von dem Risotto wider Erwarten etwas übrig bleiben, kannst du es am nächsten Tag behutsam im Bräter aufwärmen. Im Kühlschrank hält es sich drei Tage.

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Quelle Rezept und Foto: → Le Creuset via → TrendXPRESS.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...