Startseite GenussRezepte Kürbis-Steinpilz-Lasagne

Kürbis-Steinpilz-Lasagne

von Alpenlümmel
Kürbis-Steinpilz-Lasagne

Du suchst noch nach einem tollen Sattmacher für dein Halloween-Büffet? Kein Problem! Wie wäre es zum Beispiel mit einer leckeren Kürbis-Steinpilz-Lasagne? Nicht ohne Grund heißt es: »Nudeln machen glücklich.« Das Originalrezept wird mit Fleisch zubereitet, aber das kommt bei uns nicht auf den Teller. Also haben wir uns hingesetzt und überlegt, wie wir die Lasagne auch für Vegetarier und Veganer schmackhaft machen können. Die Lösung lag auf der Hand: Steinpilze müssen her! Wenn du bei deinem Lebensmittelhändler keine schönen Steinpilze bekommst oder dir diese zu teuer sind, kannst du sie prima durch braune Schwammerl ersetzen. Das Rezept ist kinderleicht zuzubereiten und macht vier bis sechs große oder sechs bis acht kleine Geister satt. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen!

 

Rezept für Kürbis-Steinpilz-Lasagne

Zutaten für vier bis acht Lasagneliebhaber:
– 600 Gramm Steinpilze (alternativ: braune Champignons)
– 2 rote Zwiebeln
– 2 Knoblauchzehen
– 2 Esslöffel natives Olivenöl
– 2 Esslöffel Paprika-Tomaten-Mark (z. B. von Byodo)
– 2 Esslöffel frischer gehackter Oregano
– 300 Milliliter heiße Gemüsebrühe
– 2 Dosen stückige Tomaten
– 100 Gramm Butter (alternativ: ALSAN-Bio)
– 60 Gramm Weizenmehl Type 405
– 850 Milliliter (Pflanzen-)Milch
– 4 frische Salbeiblätter
– 100 Gramm (veganer) Parmesan
– 250 Gramm weiße, grüne oder rote Lasagneplatten
– 700 Gramm Kürbis, z. B. Hokkaido oder Gelber Zentner
– frisch geriebene Muskatnuss
– selbst gemachtes Kräutersalz
– frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Zubereitung der Kürbis-Steinpilz-Lasagne

1. Zuerst die Steinpilze oder Champignons abbrausen, putzen und in nicht zu dicke Scheiben schneiden. Anschließend die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Pilze darin kurz scharf anbraten. Herausnehmen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch im restlichen Öl glasig anschwitzen. Das Paprika-Tomaten-Mark sowie den Oregano dazugeben und mit Gemüsebrühe und Dosentomaten auffüllen. Beide Dosen zur Hälfte mit Wasser füllen, ausschwenken und ebenfalls in den Topf gießen. Abdecken und bei kleiner Hitze rund 30 Minuten köcheln lassen.

2. Inzwischen den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C, Gas: Stufe 3 – und in einem zweiten Topf langsam die Butter oder Pflanzenmargarine schmelzen. Mit einem Schneebesen zügig das Mehl einrühren und kurz unter Rühren anschwitzen. Nach und nach unter ständigem Rühren die (Pflanzen-)Milch hinzufügen und die Sauce für weitere zwei bis drei Minuten sanft köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt! Die Salbeiblätter waschen, trocken tupfen und fein hacken. Den (veganen) Parmesan reiben und die Hälfte des Käses zusammen mit dem Salbei unter die Béchamelsauce rühren. Mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Den Kürbis entkernen, nach Bedarf schälen und in ein bis zwei Zentimeter große Würfel schneiden.

3. Eine Auflaufform mit einer Lage Lasagneplatten auslegen. Darauf ein wenig Tomatensauce verteilen, jeweils einen Teil der Kürbisstücke sowie der Pilze daraufgeben und zum Schluss mit der Béchamelsauce abschließen. Wieder Lasagneblätter darauf verteilen und so lange weiterschichten, bis beide Saucen, der Kürbis und die Pilze aufgebraucht sind. Mit der Béchamelsauce abschließen und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Die Kürbis-Steinpilz-Lasagne im vorgeheizten Ofen rund 35 bis 45 Minuten goldbraun backen und heiß servieren.

Tipp:
Um die Kürbis-Steinpilz-Lasagne auf deinem Halloween-Büffet warmzuhalten, stellst du sie am besten abgedeckt auf ein Rechaud. Ideal ist in diesem Fall die Zubereitung im RÖMERTOPF®.

 

Lecker: Kürbis-Steinpilz-Lasagne

Lecker: Kürbis-Steinpilz-Lasagne

 

Das sagt der Alpenlümmel

Einfach nur g’schmackig! Eine Freundin von uns hat die Kürbis-Steinpilz-Lasagne kürzlich mit schwarzen Lasagneplatten zubereitet, welche sie aus Italien mitgebracht hatte. Das sah richtig gruselig aus! Leider habe ich ähnliche Produkte hierzulande noch nicht entdeckt. Aber ich werde weiterhin die Augen danach offen halten und bin dankbar über jeden Tipp. Wie gefällt dir das Rezept? Landet es in deiner Sammlung oder bevorzugst du eine klassische Lasagne?

Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Markus

[Quelle: Das Rezept wurde frei nach einem Rezept aus dem Buch »Kürbis – Unser Lieblingsgemüse« von Anna Walz adaptiert, das im → Fackelträger Verlag erschienen ist. Fotos: Manuela Rüther.]

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren ...

Sprich mit mir!