Home Living Die besten Zero-Waste-Geschenke

Die besten Zero-Waste-Geschenke

by Sissi St. Croix
Nachhaltig schenken - Die besten Zero-Waste-Geschenke

Wie laufen deine Weihnachtseinkäufe? Gehörst du zu denen, die das ganze Jahr über Geschenke für ihre Lieben sammeln oder bist du eher ein Mensch, der in letzter Minute ideenlos durch die Geschäfte jagt? Schenkst du organisiert, planlos oder spontan? Welcher Typ du auch bist: Hast du schon mal daran gedacht, in diesem Jahr nachhaltige Geschenke unter den Weihnachtsbaum zu legen? Damit meine ich nicht unbedingt handgesiedete Bio-Seifen, ökologisches Spielzeug oder Mehrwegtrinkflaschen für unterwegs. Obwohl auch diese Dinge ihre Berechtigung haben, sodass ich dir in den kommenden Wochen die eine oder andere »grüne Geschenkidee« vorstellen werde. Nein, ich spreche über Zero-Waste-Geschenke, die von Herzen kommen und dem Beschenkten ebenso gut tun wie unserer Umwelt.

Nachhaltig schenken ist einfacher, als du vielleicht denkst und kann überdies sogar deinen Geldbeutel schonen. Die Idee dazu kam mir beim Überarbeiten meiner Serie → »Aufräumen für Faule« (#AFF) vom Juni 2017, die derzeit nach und nach wieder online geht. Während ich die Artikel an unser neues Layout anpasste, schoss mir plötzlich der Gedanke durch den Kopf, wie unsinnig es doch ist, anderen Menschen neuen Kram ins Haus zu tragen, während doch so viele unter uns nach Minimalismus streben und das Stichwort »Decluttering« in aller Munde ist. Sicher, Schenken macht Spaß! Auf der anderen Seite sorgen mehr Gegenstände auch für mehr Unordnung – und Müll! – im Zuhause der Beschenkten. Außerdem gibt es Menschen, die »schon alles haben«, solche, deren Wünsche du vielleicht nicht erfüllen kannst und nicht zuletzt auch noch diejenigen, die sich angeblich nichts wünschen, aber traurig ins Kerzenlicht starren, wenn sie am Weihnachtsabend tatsächlich leer ausgehen.

Also habe ich mich hingesetzt und mir einzigartige, individuelle Geschenkideen ausgedacht, die endgültig Schluss machen mit dem weihnachtlichen Geschenkeschlagabtausch. Konsumrausch war gestern. Heute ist Nachhaltigkeit gefragt. Um das Ganze übersichtlich zu gestalten, habe ich zwei Listen angelegt – eine mit Geschenken, die außer ein wenig deiner Zeit nichts kosten und eine mit Geschenken, die ein bisserl an deinem Geldbeutel nagen. Die Listen sind mein Vorweihnachtsgeschenk an dich. Ich hoffe, du fühlst dich inspiriert und wünsche dir viel Spaß beim Stöbern!

 

🎄 Kostenlose Zero-Waste-Geschenke

 

01. Zeit statt Zeug – Teil I

Zeit ist nicht nur für mich ein kostbares Gut. Daher verschenke ich schon seit Jahren am liebsten Zeit. Nicht etwa, weil sie meinen Geldbeutel schont oder mit anderen Worten: »so schön billig« ist. Sondern weil es Spaß macht, mit meinen Lieben etwas Besonderes zu erleben. Gemeinsam Fotos angucken statt Fotoapparat verschenken, Waldluft auf einem ausgiebigen Spaziergang schnuppern statt Parfüm, Nackenmassage statt Schal, gemeinsam Blumen pflanzen statt Blumenstrauß, Kochabend statt Kochbuch, Stricken beibringen statt Schal kaufen – solche und viele weitere schöne Inspirationen findest du beim sympathischen Projekt → Zeit statt Zeug. Da ist doch bestimmt auch etwas für deine Lieben dabei!

Alle Geschenkideen sind mit einem liebevoll gestalteten Foto versehen und können als mit persönlichen Worten beschriftete E-Card kostenlos verschickt werden. Meine Favoriten sind übrigens »Hund ausführen statt eigenes Haustier« für haustierlose Kinder, »Pilzesammeln statt Pralinen« für frisch Verliebte und »Krötenretten statt Ledermäppchen« für Familien. Dein Geschenk ist nicht dabei? Dann nutze die Möglichkeit, ein eigenes Foto hochzuladen! Neu in diesem Jahr: Via digitalem Wunschzettel kannst du nun auch deine nachhaltigen Wünsche an andere verschicken.

 

02. Pulswärmer, Stulpen und Schal aus Wollresten

Wer strickt oder häkelt hat schnell riesige Mengen an Wollresten, die meist ungenutzt im Wollkorb liegen und sich langweilen. Das muss nicht sein! Pulswärmer, Stulpen und Schal sind aus Wollresten schnell gemacht und der Beschenkte wird bei jedem Tragen an dich denken. Anleitungen findest du mithilfe von Tante Google.

 

03. Brotbeutel, Taschen und Kissen aus alten Jeans

Wer nähen kann, zaubert im Handumdrehen Brotbeutel, Taschen und Kissen aus alten Jeans. Das bekommen selbst Nähanfänger hin. Inspirationen findest du zuhauf im Internet – in Kürze auch bei uns im Blogzine.

 

04. Fleißiges Helferlein

Da war doch noch was? Stimmt, der Umzug von Karin, die Dachbodenentrümpelung von Anna, das Ausmisten meines Kellers (freiwillige Helfer vor!) oder die Renovierung von Tante Brigittes Wohnung. Wetten, dass ein Gutschein über fleißige Helferstunden beim Beschenkten gut ankommen? Wenn dir derartige Großprojekte dann doch zuviel des Guten sind oder dir zum Tapezieren und Malern die Begabung fehlt, dann übernimm doch andere Arbeiten, die keiner gern macht: Bügeln, Schuhe putzen, Fahrräder frühlingsfit machen, Unkraut jäten, Hecke schneiden …

 

05. Babysitting

Wenn Eltern zwei Dinge fehlen, dann sind das Schlaf und Spaß zu zweit. Kein Problem mehr, wenn du das Babysitting übernimmst oder die lieben kleinen Monster gleich für ein ganzes Wochenende zu dir holst.

 

06. Jobhilfe

Deine beste Freundin sucht einen neuen Job? Dann hilf ihr beim Überarbeiten ihrer Bewerbungsunterlagen! Außerdem kannst du mit ihr das Bewerbungsgespräch üben und – wenn dir so etwas liegt – beim Aussuchen ihres Outfits und Make-ups helfen.

 

07. Website

Freunde von dir machen sich selbstständig und haben von WordPress und Co. keinen blassen Schimmer? Oh Freude, oh Frohsinn, du kannst ihnen helfen! Ein Geschenk, das garantiert gut ankommt und zeigt, dass du Anteil nimmst.

 

08. Stadtführung

Das perfekte Geschenk für Freunde, Familienmitglieder und Zugezogene. In einer individuellen Stadtführung zeigst du deinen Lieben die schönsten Orte deiner Stadt. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad – es gibt viel zu entdecken, was vielleicht auch für dich neu ist. Und sind gemeinsame Entdeckungen nicht die schönsten?

 

09. Kochkiste für flügge werdenden Nachwuchs

Kleine Kinder, kleiner Hunger, große Kinder, großer Hunger. Bislang hat sich meist Mama um den Appetit ihrer Sprösslinge gekümmert. Doch nun werden sie plötzlich flügge, ziehen in ihre erste eigene Wohnung und sind ab sofort selbst verantwortlich für ihre Ernährung. Wenn da mal nicht nur Tiefkühlpizza und Dosenfutter auf dem Plan stehen … Mit einer Kochkiste kannst du echte Lebenshilfe leisten. Hierfür brauchst du einen hübschen Karton und einfache Rezepte für Kochanfänger. Du kannst sie selbst aufschreiben oder aus Zeitschriften ausschneiden. Hauptsache, Miss oder Mister Junior bekommen Lust aufs Kochen. Und wer doch Geld ausgeben will, packt die passenden Gewürze in kleinen Gläsern und einen Kochlöffel gleich dazu. Das Ganze funktioniert natürlich auch prima als selbst gestaltetes Kochbuch.

 

10. Tagebuch für schöne Tage

Wie oft bekommst du Kalender oder Notizbücher geschenkt, die lieblos im Schrank herumliegen? Bastele doch einfach ein Tagebuch für schöne Tage daraus! Schlage hierfür den Kalender oder das Notizbuch in schönes Papier oder Stoff ein und dekoriere das Ergebnis passend zum Beschenkten. Dafür kannst du alles nutzen, was du im Haus hast: Packpapier, Stoffreste, alte Magazine, übrig gebliebenes Bastelmaterial … Anschließend machst du dich über das Innenleben des Kalenders her und bestückst es mit Zitaten, kleinen Weisheiten, Motivationssprüchen, Fotos, Zeichnungen und allem, was dir sonst noch einfällt und dem Beschenkten gute Laune macht. So sorgst du ein Jahr lang jeden Tag für einen kleinen Schmunzler.

 

11. Persönliches Buch

Apropos selbst gestaltetes Buch: Warum schreibst du nicht deine Lieblingsrezepte, Erinnerungen an deine Kindheit, DIY-Rezepte, Handarbeitsanleitungen, Kurzgeschichten, Gedichte oder Anekdoten vom letzten gemeinsamen Urlaub auf und bastelst mithilfe eines Notizbuches oder Albums ein individuell gestaltetes Buch? Noch persönlicher geht es kaum.

 

12. Kinder-Abo

Nein, beim Kinder-Abo geht es weder um Überraschungsadoptionen für Kinderlose noch um Kinderhandel! Aber wir kennen das doch alle: In Zeiten zunehmender Globalisierung leben die meisten von uns weit von ihren Eltern entfernt. Oft sind E-Mails oder WhatsApp-Nachrichten der einzige regelmäßige Kontakt. Selbst Telefonate besitzen im stressigen Alltag bei vielen Seltenheitswert. Das ist für die wenigsten Eltern befriedigend, sehnen sie sich doch nach Nachrichten von ihren erwachsenen Sprösslingen. Schenke deinen Eltern daher in diesem Jahr ein Kinder-Abo!

Das Abo besteht aus zwölf Briefen – gern handgeschrieben – mit Ereignissen aus deinem Leben, die du durch Zeichnungen, Fotos oder eine neu entdeckte Teesorte ergänzen kannst. Ganz kostenlos ist dieses Zero-Waste-Geschenk natürlich nicht, da du jeden Monat ins Porto investieren musst. Aber das sollten dir deine Eltern schon wert sein.

 

13. Gute-Nacht-Geschichten für die Großeltern

Auch Oma und Opa sollen nicht zu kurz kommen! Erinnerst du dich noch an all die wundersamen Geschichten, die sie dir in der Kindheit erzählt haben? Nun wird es höchste Zeit, dich zu revanchieren. Und das geht am besten, indem du deine Großeltern ein Mal im Monat besuchst und ihnen eine unterhaltsame Kurzgeschichte vorliest. Beim anschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken oder Abendessen kommt dann bestimmt die eine oder andere lustige Anekdote aus der Vergangenheit auf den Tisch. Vorsicht: Horror- oder Erotikgeschichten könnten den alten Herrschaften den Schlaf rauben! Besser sind lustige Alltagsgeschichten oder auch interessante Artikel aus Zeitungen und Magazinen.

Falls deine Großeltern zu weit weg wohnen, um mal eben vorbeizugehen und sie zu besuchen, dann nutze das Telefon oder Skype. Und wenn sie – wie in meinem Fall – schon verstorben sind (ich habe nur noch eine Schwiegeroma), kannst du sie in Ehren halten, indem du deinen Kindern oder den Kindern deiner Geschwister von ihnen erzählst. Ich bin sicher, dass auch das ganz besondere Momente für deine Familie werden.

 

14. Pflanzenableger

Wir alle wünschen uns mehr Natur in unserem Leben. Ein Geschenk, dass gar nichts kostet, sind Pflanzenableger. Nicht einmal für die Töpfe musst du Geld ausgeben. Denn wenn du dich in deinem Haushalt umsiehst, entdeckst du mit Sicherheit Tassen, Gläser oder andere schöne Gefäße, die du im Nu für die kleinen Grünlinge zweckentfremden kannst. Und Pflanzenerde haben wir Urban Gardener ohnehin immer im Haus, oder?

 

15. Zaunreiten im Wald

In längst vergangenen Zeiten zogen die Frauen des Dorfes im Rythmus der Jahreszeiten hinaus in die Natur und sammelten Kräuter, Beeren und Pilze. Viele dieser Schätze dienten der Verfeinerung von Speisen, andere wurden zu Arzneien verarbeitet. Lasse diese schöne Tradition neu aufleben und schenke deiner besten Freundin vier Sonntage im Wald: Im Frühjahr sammelt ihr Blüten, Kräuter sowie Fichten- und Tannenspitzen, im Sommer Beeren und Harze, im Herbst Pilze, Bucheckern, Eicheln und Kastanien und im Winter Tannenzapfen und Co. Anschließend bereitet ihr aus den gesammelten Kostbarkeiten allerlei Nützliches für Küche und Naturapotheke, genießt die gemeinsam vebrachte Zeit und feiert die Geheimnisse des Waldes.

 

🎄 Zero-Waste-Geschenke, die ein bisserl was kosten

 

01. Zeit statt Zeug – Teil II

Angelehnt an das Projekt → Zeit statt Zeug kannst du auch in anderer Form gemeinsame Zeit schenken. Das können die üblichen Erlebnisgeschenke von mydays, Jochen Schweizer und Co. sein (bei denen Kleinstmengen an Müll für die Gutscheine anfallen) oder du denkst dir selbst etwas Schönes aus. Wie wäre es mit einem vegetarischen oder veganen Kochkurs, einem Pralinenkurs oder einem Floristik-Workshop? Wer tiefer in die Tasche greifen will und kann, verschenkt einen Ausflug oder eine nachhaltig organisierte Städtereise, lädt zum Klettern oder Tauchen ein – auch das geht nachhaltig! – oder geht mit der besten Freundin zum Fotoshooting oder Naturfriseur. Der Clou dabei ist, dass du deinen Lieben Zeit schenkst und ihr gemeinsam etwas unternehmt, was ihr noch nie getan habt.

 

02. Bauerntüten, Öko-Kisten oder Bio-Kisten

Eines der schönsten und nachhaltigsten Geschenke, die Mutter Natur uns zu bieten hat, sind urgesunde Lebensmittel. Und darum auch ein wunderbares Geschenk für deine Lieben. Solche Lieferservices für erntefrisches Obst, Gemüse und Co. findest du inzwischen in nahezu jeder Stadt. In München kann ich dir die Retterboxen mit krummem Obst und Gemüse von → etepetete, den Bio-Lieferservice → Ökokiste, die Bio-Kisten und -Körbe von → Trübenecker am Viktualienmarkt sowie das Engagement im gemeinwohlorientierten → Kartoffelkombinat empfehlen.

 

03. Naturschutz

Mit einer → NABU-Mitgliedschaft verschenkst du ein Stück Natur. Das neue Mitglied erhält ein Willkommenspaket mit Mitgliedsausweis und bekommt vier Mal im Jahr das NABU-Magazin »Naturschutz heute«. Naturliebhaber freuen sich ebenfalls über Geschenkspenden. Dabei kannst du zwischen Vogel-, Fledermaus-, Schneeleoparden- und Meeresschutz wählen.

Oder du verschenkst eine Patenschaft. Zur Auswahl stehen wildlebende Wölfe, Adler, Fledermäuse und Schneeleoparden, eine sicherere Reise unserer Zugvögel, das Überleben der Schneeleoparden, der Schutz der Urwälder, der Nord- und Ostsee und des Artenparadieses an der Havel sowie die Renaturierung unserer Flüsse. Die beschenkten Paten erhalten neben einer persönlichen Urkunde eine umfangreiche Begrüßungsmappe mit Postern, Bildern und vielen Informationen zum Patenkind sowie zwei Mal im Jahr die Patenpost. Mehr Patenschaften findest du im Anschluss.

 

04. Baumpatenschaften und Baumspenden

Nüsse gehören zur Adventszeit wie die rote Nase zu Rentier Rudolph. Im Oktober habe ich dir die knackigen Walnüsse aus bio-veganer Landwirtschaft von → Hof Windkind vorgestellt und dir auch gleich ein Rezept für leckere → Chocolate Brownies verraten. Eine Baumpatenschaft für einen Walnussbaum ist eine tolle Geschenkidee für Foodies, Ernährungsbewusste und Menschen, die insgeheim von einem Leben auf dem Land träumen – so haben sie wenigsten ihren »eigenen« Baum. In Kürze bietet Hof Windkind auch Patenschaften für Haselnussbäume an, die ersten Bäume wurden schon gepflanzt.

Nussallergiker freuen sich vielleicht über eine Baum­paten­schaft von → BALDWALD oder eine Baumspende an → PLANT-MY-TREE. Beide Projekte ermöglichen die Pflanzung von Bäumen und Aufforstungen von Wäldern in Deutschland. PLANT-MY-TREE bietet überdies ein → Klimapaket für ein Jahr CO2-Kompensierung an. → PRIMAKLIMA und → C2tree setzen sich ebenfalls für den Erhalt und die Mehrung von Wäldern ein und engagieren sich damit aktiv für den Klimaschutz.

Pfiffig finde ich auch den GeschenkBaum von → ForestFinance: Nach 25 Jahren erfolgt die Ernte und der Beschenkte erhält seinen Ertrag, der Wald in Panama bleibt bestehen und wächst weiter. Wer wertvolle Regenwälder vor Rodung und Bewirtschaftung schützen will, verschenkt mit dem SchutzWald von ForestFinance ein Stück Regenwald – Waldurkunde inklusive. Und zum ChocolateTree legt der Anbieter sogar fünf Tafeln edle Schokolade aus garantiert nachhaltig produziertem Kakao als süße Belohnung obendrauf. Darf es ein bisserl mehr sein? Dann verschenke doch symbolisch einen ganzen Hektar Regenwald über → Lebenswald.

Baumpatenschaften sind sehr persönliche, dauerhafte und wertschätzende Geschenke und schon ab fünf Euro zu haben. Es gibt natürlich noch viele weitere Anbieter, sogar regional, aber ich habe jetzt bewusst nur die aufgeführt, mit denen wir selbst oder Menschen aus unserem nahem Umfeld schon gute Erfahrungen sammeln konnten.

 

05. Kinderspielgeräte, Parkbänke oder Bepflanzungen in deiner Stadt

Aufgrund der angespannten Finanzlage vieler Städte und Gemeinden lohnt sich auch eine Anfrage bei den Stadtgartenämtern und Baureferaten. In → München kannst du für Kinderspielgeräte auf städtischen Spielplätzen, Bolzplätzen und Skateanlagen, Parkbänke oder Schmuck- und Staudenbepflanzungen sowie Bäume spenden. Oft gibt es dafür eine Urkunde und/oder ein Stifterschild bzw. eine namentliche Erwähnung auf der Objektbeschilderung.

In meinen Augen ist dies eine großartige Möglichkeit, sich bürgerschaftlich zu engagieren. Warum also nicht zum Beispiel zu Weihnachten »ein Stück Schaukel« an eine Familie verschenken? Oder eine Parkbank am Lieblingsplatz deiner Eltern? Sicher, ganz billig ist das nicht. Aber wer die Möglichkeit hat, sich für solch ein Geschenk mit anderen zusammenzutun, hat garantiert ein originelles Geschenk, das zugleich das Leben in der eigenen Stadt bunter, schöner und grüner macht.

 

06. Tierpatenschaften

Für Tierfreunde bieten sich Tierpatenschaften an. Hier eine Auswahl zu treffen, ist fast unmöglich – ich versuche es trotzdem. Tierheime, Gnadenhöfe, Tierschutzvereine, Artenschutzprojekte und sogar Tiergärten und Zoos freuen sich über Unterstützung. Mit einer Geschenkpatenschaft beim → Deutschen Tierschutzbund hilfst du beispielsweise dabei, den Tieren in der Obhut des Tierschutzbundes lebenslang eine artgerechte Unterbringung, Versorgung und Pflege zu sichern. Ob Pferd, Hund, Affe, Papagei, Schweinchen, Schaf oder Wildtier – für jeden Tierliebhaber ist das richtige → Patentier dabei. Wer sich nicht für ein einzelnes Tier entscheiden kann, wird vielleicht bei den → Patenprojekten fündig.

Als Münchnerin liegen mir natürlich der → Tierschutzverein München samt angeschlossenem Gnadenhof bei Erding, der → Tierschutzverein Dachau mit seinem Tierheim »Franz von Assisi«, die → Auffangstation für Reptilien und der Gnadenhof → Gut Aiderbichl besonders am Herzen. Mit einer verschenkten Tierpatenschaft im → Münchener Tierpark Hellabrunn kannst du dich außerdem nachhaltig für Artenschutz einsetzen und eine artgerechte, naturnahe Tierhaltung unterstützen.

Ein tolles Projekt, das ich dir nicht vorenthalten möchte, ist der → KINDERSCHUTZ MÜNCHEN. Neben vielen wichtigen Hilfsangeboten für Kinder bietet der Kinderschutzverein auf dem Paulihof auch → tiergestützte Erziehungsangebote. Der Hof besteht aus dem Wohnhaus, in dem die Kinder leben, verschiedenen Ställen, Wirtschaftsgebäuden, Weiden und der Sternstundenhalle. Hier arbeiten Tiere als Co-Therapeuten mit Kindern und Jugendlichen, die das Vertrauen in sich, die Menschen und ihre Umwelt verloren haben. Die rund 60 Tiere sind die Brücke, welche die jungen Menschen aus ihrer Isolation führt. Mit einer → Tierpatenschaft kannst du den Paulihof unterstützen.

Wer es lieber exotisch mag, findet sicher Gefallen an einer Tierpatenschaft des World Wide Fund For Nature. Der → WWF bietet Patenschaften für Tiger, Elefanten, den indonesischen Regenwald und Orang-Utans, Luchse, Wölfe und Seeadler in Deutschland, Eisbären und Klimaschutz, Gorillas, Leoparden, das Amazonasgebiet und Jaguare sowie für Wale, Delfine und das Meer. Da findest du sicher für jeden das passende Lieblingstier!

Alle hier aufgeführten tierischen Geschenkideen eignen sich ebenso wie die Baumpatenschaften auch für Kurzentschlossene. Der Beschenkte erhält eine Patenschaftsurkunde, oft sogar ein Bild von seinem Patentier sowie regelmäßige Informationen über das Tier. Zuweilen gibt es auch Patentage, an denen das Tier besucht werden kann.

 

07. Kinderpatenschaften

Für alle, die sich langfristig für Kinder in Not engagieren möchten, ist eine Kinderpatenschaft im Ausland das perfekte Geschenk – eine wichtige und besonders nachhaltige Art der Hilfe, damit das Patenkind geborgen aufwachsen und individuell gefördert werden kann. Über 40 Patenprogramme gibt es in Deutschland. Sie alle aufzuführen, würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Daher nenne ich als Beispiel jetzt nur das → Kinderhilfswerk Plan, mit dem ich selbst gute Erfahrungen gemacht habe.

Mädchenförderung ist mir besonders wichtig, sodass ich viele Jahre lang Mädchen in Ägypten unterstützt habe. Mit weniger als einem Euro pro Tag konnte ich dafür sorgen, dass »meine« Mädchen die Schule besuchten, gut gekleidet waren und ausreichend gesundes Essen bekamen. Besonders gut gefallen hat mir der enge Kontakt zu meinen Patenkindern durch Briefe und E-Mails. Kleine Geschenke und Fotos konnte ich ihnen ebenfalls schicken. Wer möchte, kann sein Patenkind sogar besuchen.

 

08. Spenden

Das → Spendenkaufhaus der gemeinnützigen Organisation → Borneo Orangutan Survival (BOS) habe ich dir bereits im August → vorgestellt. Du kannst bei BOS nicht nur Orang-Utan-Pate werden oder eine Patenschaft, sondern auch eine Woche Babysitting für die kleinen Affenkinder, eine Wochenration Obst, Milch oder eine Hängematte für den Waldkindergarten verschenken – Grußkarte für den Beschenkten inklusive!

Oxfam kennt wohl jeder. Aber kennst du auch schon → OxfamUnverpackt? Dort findest du ausgefallene und witzige Überraschungen für Freunde und Familie. Persönliche, besondere oder auch verrückte Geschenkideen wie zum Beispiel eine Schulbank, Schulbücher oder Schulgebühren für Lehrer, Medikamente für den Arzt oder Apotheker oder ein Garten-Set für Kleingärtner und Gartenfeen. Kurz: Von Trinkwasser, fairen Früchten und gedeckten Tischen über schnatternde bzw. gackernde Enten- und Hühnerfamilien, meckernde Ziegen und grunzende Saubanden bis hin zu Energiesparherden, Existenzgründungen für Frauen oder Starthilfen für Kleinstunternehmen ist alles dabei, was Menschen in Not hilft.

Alle Geschenke wirken dort, wo das Geld gerade am nötigsten gebraucht wird: insbesondere in Oxfams Nothilfe- und Entwicklungsprojekten sowie in Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Armut. So schenkst Du gleich doppelt Freude – bei deinen Lieben und in Tausenden Kilometern Entfernung. Wählen kannst du jeweils zwischen einer E-Card, einem PDF zum Selbstausdrucken oder einer gedruckten Karte mit Magnet.

Einen ähnlichen Gedanken verfolgt auch Plan International mit dem Projekt → Sinnvoll schenken. Du unterstützt dadurch bedürftige Kinder und ihre Familien in den ärmsten Ländern dieser Welt und bereitest zugleich jemandem mit einem persönlich gestalteten Geschenkzertifikat eine besondere Freude. Drei Beispiele, die mir besonders gut gefallen: 1. Alternative Riten zum Schutz vor weiblicher Beschneidung und damit einhergehende Dorffeste in Guinea. 2. Mädchenwaschräume an Schulen in Ruanda, die mit Binden, Erste-Hilfe-Kits und Informationsmaterialien zur Menstruationshygiene ausgestattet werden, damit die Mädchen auch während ihrer Periode weiter zur Schule gehen können. 3. Bergsteigerausbildung für junge Frauen in Bolivien.

Selbstverständlich sind alle angebotenen Geschenke gleich wichtig und sinnvoll. Frauenbewegte Menschen freuen sich vielleicht eher über die von mir genannten Beispiele, während andere mit Freuden die Gründung und Schulung eines Jungenclubs in Ruanda oder Ziegen für Jugendliche in Bolivien unterstützen. Die Geschenke gibt es bereits ab zehn Euro (Binden für junge Frauen in Ghana und Mama-Kits für werdende Mütter in Uganda). Das teuerste Geschenk und damit vermutlich eher etwas für Firmen ist mit 1 375 Euro das Dorffest zur Abschaffung der weiblichen Beschneidung in Guinea.

Wer lieber in der eigenen Stadt spendet, verschenkt vielleicht eine Spende an das örtliche Kinderhospiz. In München ist dies die → Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München, die unter dem Motto »Nicht das Leben mit Tagen, sondern die Tage mit Leben füllen« arbeitet und dabei Großartiges leistet.

 

09. Jahresabo für selbst gebackenes Brot oder andere Leckereien

Im letzten Jahr habe ich für eine Freundin einen Gutschein für selbst gebackene Brote gebastelt und in einem Brotkasten aus Zirbenholz »versteckt«, den sie sich von ihrem Mann gewünscht hatte. Sie hat keinen Draht zu ihrem Backofen, isst aber leidenschaftlich gern Dinkelbrot. Also durfte sie sich ein Jahr lang jeden Monat bei mir ein ofenfrisches Dinkelbrot mit immer neuer Rezeptur abholen. Die Idee kam unglaublich gut an und lässt sich ohne Weiteres auf andere Geschenke aus der Küche übertragen: Marmelade, eingelegtes Obst und Gemüse, Sirup, Liköre, Senf … Außerdem hatte das Geschenk noch zwei schöne Nebeneffekte: Ich konnte viele neue Rezepte ausprobieren und wir haben unseren »Jour fixe« zur Brotabholung stets bei einem ausgiebigen Brunch genossen (Stichwort: Zeitgeschenke).

 

10. DIY-Kits für Naturkosmetik

Beautyqueens freuen sich über Kosmetik zum Selbermachen in praktischen Kits, die beim Einstieg in den Zero Waste Lifestyle helfen. Solche Kits für Zahnpasta, Make-up-Entferner oder Deo kannst du ganz einfach selbst zusammenstellen oder fertig kaufen. Fertige Kits findest du beispielsweise bei → Ecco Verde, bei → The Glow oder im → Avocadostore.

 

11. Selbstgemachtes

Ganz gleich, ob du dich für Geschenke aus der Küche wie unsere → Birne-Helene-Konfitüre oder → Bratapfel-Konfitüre, etwas Gestricktes, Gehäkeltes oder Genähtes oder etwas Gebasteltes entscheidest: Selbst gemachte Geschenke zeigen, wie viel Liebe und Mühe du in deine Gaben investiert hast. Besonders schön für Umweltbewusste sind auch Upcycling-Geschenke, mit denen du aus etwas Altem etwas Neues kreierst und so Ressourcen schonst. Anregungen dazu findest du auf → UpcyclingIdeen.

 

Sissis Resümee

Schenken mal anders: Statt uns dem alljährlichen Konsumrausch hinzugeben, gibt es bei uns auch heuer wieder Weihnachtsgeschenke, mit denen wir etwas bewegen und Gutes tun. Es gibt so viele wunderbare Möglichkeiten, wie du deinen Lieben umweltbewusst eine Freude machen kannst. Du musst dafür nur über den Tellerrand blicken und deine Fantasie spielen lassen. Versuche in diesem Jahr doch auch mal, müllfreie Geschenke zu verschenken und schaue, wie das läuft! Vielleicht inspirierst du ja sogar weitere Menschen zum Nachahmen.

Mit welcher Geschenkidee könnte man dir eine Freude machen? Hast du noch weitere Ideen für Zero-Waste-Geschenke mit Mehrwert? Dann hinterlasse unten gern einen Kommentar und ich füge sie meiner Liste hinzu.

XOXO

Sissi

[Artikelbild: Monika Stawowy.]

 

related articles

4 comments

Leane 21/11/2019 - 9:47

Da sind wirklich wundervolle Geschenkideen dabei. Unsere Kinder haben uns immer Gutscheine gebastelt, wo dann mal drauf stand: Gutschein für einen Spieleabend usw. Das fanden wir immer süß. Und wir heben immer das Geschenkpapier auf und verwenden es noch mal oder basteln was daraus.

Liebe Grüße

Leane

Reply
Sissi St. Croix 21/11/2019 - 20:57

Hach, ich finde es toll, wenn Kinder solche Gutscheine basteln! Und Geschenkpapier aufzuheben und zu verwerten, ist ebenfalls eine sinnvolle Idee. Ich bekomme inzwischen kaum noch Geschenke, die in herkömmlichem Geschenkpapier verpackt sind, aber wenn ich solches Papier habe, verwende ich es nach Möglichkeit auch immer weiter.

XOXO

Sissi

Reply
Sandy 20/11/2019 - 21:49

Tolle Geschenkideen und auf jeden Fall ein wichtiges Thema! Ich möchte dieses Jahr auf jeden Fall altes Geschenkpapier wiederverwenden oder andere Materialien wie Zeitungspapier zum Einpacken benutzen. 🙂

Sandy

Reply
Sissi St. Croix 21/11/2019 - 9:04

Schön, wenn ich dich inspirieren konnte! Als Geschenkpapier kannst du auch sehr gut Seiten aus alten Magazinen oder sogar aus ungeliebten Büchern nutzen. Packpapier ist ebenfalls sehr beliebt, da man es gut bemalen und beschriften kann und es umweltfreundlicher ist als bedrucktes Hochglanzpapier.

XOXO

Sissi

Reply

Leave a Comment

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More