Home LivingDesign Stories Wohlfühloasen mit Pflanzen schaffen

Wohlfühloasen mit Pflanzen schaffen

by Sissi St. Croix
Wohlfühloasen mit Pflanzen schaffen

Wohin man auch schaut: Pflanzen sind essenzielle Bestandteile einer jeden Wohnung und schon längst aus keinem zeitgemäßen Interieur mehr wegzudenken. Der Urbane Dschungel bietet dem städtischen Auge Natur zum Abschalten in den eigenen vier Wänden, wertet jedes Zuhause optisch auf und überzeugt durch eine Vielzahl an positiven Wirkungen.

Du hast keinen grünen Daumen? Nur Mut! Es gibt genug Pflanzen, die nicht so viel Pflege benötigen und perfekt für Anfänger geeignet sind. So steht deiner grünen Wohlfühloase nichts mehr im Wege – außer vielleicht der Frage: Wohin mit den grünen Lieblingen? Jeder Raum kann mit der passenden It-Pflanze zu einem richtigen Hingucker werden. → Badezimmer, Küche und Kinderzimmer werden hierbei leider oft noch sträflich vernachlässigt – doch das gehört nun der Vergangenheit an.

 

Weiße, raue Töpfe geben der Monstera im dunklen Raum Leichtigkeit

Weiße, raue Töpfe geben der Monstera im dunklen Raum Leichtigkeit

 

Social Media Star

Die wohl bekannteste Bewohnerin des Urban Jungle ist die Monstera deliciosa, von vielen Pflanzenfreunden auch liebevoll Fensterblatt genannt. Sie fühlt sich besonders bei Zimmertemperatur wohl und ist selbst für Anfänger geeignet. Trockenheit verträgt sie besser als Nässe, aber regelmäßiges Gießen ist natürlich dennoch wichtig. Am besten gießt du immer dann ein wenig, wenn die Oberfläche der Erde wieder etwas angetrocknet ist. Gut zu wissen: Monsteras bevorzugen einen hellen und warmen Standort mit gelegentlichem Schatten.

 

Monsteras im weißen, weiten Topf bieten die perfekte Entspannung

Monsteras im weißen, weiten Topf bieten die perfekte Entspannung

 

Evergreen

Wer eine Wohnung mit überwiegend indirektem Licht bewohnt (manche Erdgeschossbewohner können ein Lied davon singen …), liegt mit dem → Farn genau richtig. Er ist eine der beliebtesten Zimmerpflanzen, was vor allem an den weichen grünen, fächerförmigen Blättern liegt, die aber dank ihrer Urwaldherkunft so einiges vertragen. Farne sind zudem luftreinigende Pflanzen mit eigenen Superkräften: So sorgen sie zum Beispiel nachts für besonders viel Sauerstoff im Schlafzimmer und filtern Allergene aus der Luft.

 

Verschieden große Farne genießen ein Wasserbad im hellen Raum

Verschieden große Farne genießen ein Wasserbad im hellen Raum

 

Grüne Freunde für Bad, Küche und Kinderzimmer

Für ein Urwald-Feeling im eigenen Reich sorgen Grünpflanzen wie Kentia-Palme oder Zyperngras. Im Kinderzimmer bieten sie die richtige Kulisse für eine abenteuerliche Safari, sind zudem ungefährlich und überstehen unbeschadet auch überschwängliche Fangspiele. Ein zuverlässiger Mitbewohner im Kinderzimmer ist auch die Grünlilie: Sie hat hervorragende luftreinigende Eigenschaften, ist robust und pflegeleicht. Außerdem ist sie kinderleicht zu vermehren und eignet sich so schon für Grundschüler als kleines »Pflanzenexperiment« mit Erfolgsgarantie.

 

Grünlilien schaffen eine behagliche Atmosphäre

Grünlilien schaffen eine behagliche Atmosphäre

 

Kreativität ist alles

Damit möglichst viele Pflanzen im Interieur einen Platz finden und eine echte Pflanzenoase schaffen, heißt es: Kreativ werden! Im Wohnbereich können die grünen Schönheiten klassisch in Töpfen aufgestellt oder aber in modern-verspielten Makramee-Pflanzenampeln an die Decke gehängt werden. Wer viel Wandfläche zur Verfügung hat, holt sich Inspiration auf Instagram: »Shelfies« – eine Wortschöpfung aus dem Englischen, die das beliebte »Selfie« mit dem allerorten vertretenen »Shelf« (Regal) kombiniert – zeigen geschmackvoll, wie die eigenen Einrichtungsgegenstände und Pflanzen in einem Regal präsentiert werden können.

Ein haueigener Indoor-Kräutergarten sieht nicht nur schön aus, sondern verbessert auch die Luft. In der Küche lassen sich die Lieblingskräuter besonders schön in hängenden Regalen und Gefäßen präsentieren – stets greifbar beim Kochen. Tipp: Beim Schweden gibt es für wenig Geld den Pflanzenhalter → SATSUMAS mit fünf Übertöpfen, der sich auch in kleinen Küchen bequem unterbringen lässt. Bei meinem nächsten Besuch der Filiale in Eching werde ich mir solch einen Blumenständer aus Bambus und weißlackiertem Stahl für meine Küchenkräuter besorgen und ihn an der Tür einhängen.

Im → Badezimmer fühlen sich Einblatt, Flamingoblume, → Bromelie und Kroton (siehe Artikelbild) bei hohen Temperaturen und viel Luftfeuchtigkeit pudelwohl und können auch in lichtarmen Ecken mit ihrer Pracht überzeugen – sie sind die perfekten Partner für das eigene Home-Spa-Projekt.

 

Tillandsia, Kletterficus, Frauenhaarfarn und Einblatt fühlen sich auch in Nähe der Dusche wohl

Tillandsia, Kletterficus, Frauenhaarfarn und Einblatt fühlen sich auch in Nähe der Dusche wohl

 

Grüne Klimaanlage

Die NASA hat ermittelt, dass Pflanzen ihre Wirkung als natürliche Lufterfrischer bereits ab einem Verhältnis von einer Pflanze pro neun Quadratmetern Fläche entfalten. Warum also nicht die eigenen vier Wände mit einer grünen Klimaanlage ausstatten? So wird beispielsweise empfohlen, dass die Durchschnittstemperatur im Babyzimmer bei etwa 18 Grad Celsius liegen sollte. Hier können Pflanzen mit ihrer natürliche Kühlwirkung Abhilfe schaffen. Dabei gilt natürlich: Je mehr Pflanzen, desto besser. Teamwork makes the dream work!

 

Schon ein Topf mit Calathea verbessert das Raumklima

Schon ein Topf mit Calathea verbessert das Raumklima

 

Frische Luft für Klein und Groß

Traurig, aber wahr: Formaldehyd findet sich oft in neuen Möbeln, Böden und Farben. Doch gerade im Kinderzimmer heißt es, derartige Belastungen durch die Luft zu vermeiden. Auch bei Menschen, die sich schadstoffarm einrichten, helfen Pflanzen dabei, schädliche Stoffe aus der Luft zu entfernen und sorgen für viel sauberen Sauerstoff. Natürlich ist auch eine regelmäßige Belüftung ein Muss, aber bei sehr heißem oder kaltem Wetter nicht immer möglich. Pflanzen sind durch ihre Blätter Meister in der Feinstaubbeseitigung.

 

Die Kentia sorgt für einen grünen Frischekick im Wohnbereich

Die Kentia sorgt für einen grünen Frischekick im Wohnbereich

 

Oasen der Ruhe

Viele große Pflanzen in einem Raum, wie Kentia-Palme, Ficus, Grünlilie oder Calathea, wirken als wahrer Lärmschlucker. Als heimische Pflanzenoase bringen sie Ruhe in das Arbeitszimmer oder sorgen für ein besinnliches Essen mit der ganzen Familie.

Wer nicht mit einem grünen Daumen gesegnet ist, trifft mit Kroton als äußerst pflegeleichter Zimmerpflanze genau die richtige Wahl. Die Pflanze gibt es in verschiedenen Varianten, die entweder auf dem Fensterbrett Platz finden oder als große freistehende Exemplare erhältlich sind. Mit ihren farblichen Schattierungen der Blätter schafft der Kroton eine warme Wohlfühlatmosphäre.

 

Mithilfe der Betelpalme lässt sich leicht ein lauschiges Leseplätzchen schaffen

Mithilfe der Betelpalme lässt sich leicht ein lauschiges Leseplätzchen schaffen

 

Sissis Resümee

Gerade jetzt, wenn wir uns so langsam vom Sommer verabschieden und die Tage merklich kühler werden, sollten wir in unserem Zuhause Wohlfühloasen schaffen. Das menschliche Auge braucht frisches Grün wie unsere Lungen die Luft zum Atmen! In meinem fensterlosen → Badezimmer muss ich mich zwar mit Schnittblumen und Pflanzgestecken begnügen, aber in den anderen Räumen suche ich nach immer neuen Möglichkeiten, weitere Pflanzen unterzubringen. Im Garten ist nun nicht mehr viel zu tun, sodass ich den Fokus wieder verstärkt auf die Inneneinrichtung legen kann. Dazu gehören für mich aktuell neben einer neuen Beleuchtung und einer gemütlichen Herbstdekoration vor allem schöne Pflanzen.

Nächste Woche werde ich zum Beispiel mein Arbeitszimmer neu gestalten und dabei unter anderem auch eine »grüne Leseecke« einrichten. Ein anderes – wesentlich kleineres – Projekt ist der Besuch beim Schweden, um den oben erwähnten Pflanzenhalter zu besorgen und meine Küchentür mit aromatisch duftenden Kräutern zu verschönern.

Ist dein Zuhause schon eine Wohlfühloase? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Pflanzenfreude.de und eigene Wohlfühlmomente.]

 

related articles

Leave a Comment

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More