Start Books V – Alles über das weibliche Geschlecht

V – Alles über das weibliche Geschlecht

Sissi St. Croix
V – Alles über das weibliche Geschlecht: Bodyshaming, weiblicher Orgasmus, Selbstbefriedigung, Menstruation, Verhütung u. v. m. Alles über Vagina und Vulva

Gnadenlos offen und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, räumen die Autorinnen Josefine Britz und Iris Schmitt in ihrem Aufklärungsbuch »V – Alles über das weibliche Geschlecht« mit den unzähligen Vorurteilen rund um das weibliche Geschlechtsorgan auf. Dabei wollen sie ein positives Bewusstsein dafür schaffen und die Vulva als das präsentieren, was sie ist: ganz natürlich. Thematisiert werden vermeintliche Tabuthemen wie die weibliche Sexualität und weshalb sie lediglich zwischen Schlampentum und Frigidität eingeordnet wird oder »bestenfalls« überhaupt nicht zur Sprache kommt. Wieso zum Beispiel ist die monatliche Periode ein Thema, das selbst in aufgeschlossenen Gesellschaft am liebsten gemieden wird? Und wie kam es historisch dazu, dass die Vulva mit so viel Scham behaftet ist?

In ihrem Buch erklären Josefine Britz und Iris Schmitt auf charmante und humorvolle Art und Weise, wie die Vulva und die Vagina im Laufe der Geschichte zu schambehafteten Körperregionen degradiert wurden – galten sie doch einst als lebensspendend, mystisch und göttlich. Wichtige Themen wie Bodyshaming, der weibliche Orgasmus oder Verhütung kommen ebenfalls zur Sprache. Außerdem klären die Autorinnen über »Probleme« auf, die eigentlich keine sein sollten: Stichwort Körperbehaarung, Gerüche oder Statur.

»Geht’s noch? Hallo? So kann man das nicht mal im Entferntesten stehen lassen!« Ganz nach diesem Motto wollen die Autorinnen für mehr Offenheit, mehr Akzeptanz und weniger Scham sorgen. Ihre vergnüglichen Schilderungen und Fakten werden durch bezaubernde Illustrationen sowie spannende Interviews, Meinungsumfragen und Zitate ergänzt.

 

In diesem Buch erfährst du alles über …

  • … die Anatomie von Vulva und Vagina
  • … kosmetische Operationen und ästhetische Normen
  • … die Klitoris und wie sie zum Lustempfinden beiträgt
  • … die Menstruation und warum sie so oft ein soziales Problem ist
  • … den Ursprung der Scham und anderer Mythen
  • … Sexismus, Vorurteile und Stereotypen
  • … die Geschichte des Vibrators
  • … Selbstbefriedigung und welche Hilfsmittel es dafür gibt
  • … weibliche Lust und den weiblichen Orgasmus
  • … verschiedene Verhütungsmittel und was sie taugen
  • … die Schönheit und die Vielfalt des weiblichen Körpers
  • … und viel, viel mehr.

 

Ins Buch geblickt

Viva la Vulva!?

Leider ist für viele das weibliche Geschlechtsorgan immer noch ein schambehaftetes Areal, dessen Existenz am liebsten im Verborgenen gehalten werden sollte und dem die passive Rolle beim Sex zugeschrieben ist. Oder mit anderen Worten: Die Vulva wurde viel herumgeschubst. Im Laufe der Zeit hat man(n) ihr mehr gegensätzliche Eigenschaften und Fähigkeiten nachgesagt, als sie Nervenenden besitzt. Das muss sich ändern! Das Aufklärungsbuch »V – Alles über das weibliche Geschlecht« von Josefine Britz und Iris Schmitt räumt auf mit überholten, meist von Männern geschaffenen Vorurteilen und Tabus.

In zwölf durchweg farbig gestalteten Kapiteln dreht sich alles um das weibliche Geschlecht. Wie »funktioniert« die Vulva und wie mache ich’s mir selbst? Was hat der Vibrator mit Hysterie zu tun? Warum sollte ich meinen Körper nicht mit dem anderer Frauen vergleichen? Wieso ist es nicht okay, wenn ich meine Geschlechtsgenossinnen (Komisches Wort, fällt mir gerade auf …) als »Zicke« oder »Schlampe« tituliere? Angesichts all der Peniskritzeleien auf öffentlichen Toiletten fehlt auch die längst überfällige Anleitung zum Vulvazeichnen nicht. Ein weiteres Highlight ist ganz sicher die pfiffige Anleitung zum Nähen von waschbaren Binden. Überhaupt tragen die humorvollen, detailreichen Illustrationen in Lachs- und Türkistönen viel zum Charme des Buches bei, vertiefen das Gelesene oder setzen Denkimpulse. Mein Liebling ist übrigens die Kuhzeichnung auf Seite 70.

Eingerahmt werden die erfrischend witzig geschriebenen Inhalte von einem kurzen Vorwort, in dem auch die Handhabung des Buches erklärt wird, sowie einem Quellenverzeichnis. Ein Schlagwortregister suche ich jedoch vergeblich, was ich angesichts der Vielfalt der angebotenen Themen sehr schade finde. So muss ich jedes Mal aufs Neue durch das Inhaltsverzeichnis bzw. das ganze Buch blättern, wenn ich eine bestimmte Textstelle nochmals lesen möchte. Ansonsten aber ist das Werk gut strukturiert.

 

Ein bisserl Kritik darf sein!

Ich empfinde es darüber hinaus als irritierend, dass in einem von zwei Autorinnen geschrieben Buch überwiegend nicht klar ist, wer gerade das erzählende »Ich« ist. Auch stören mich hier und da gewisse verallgemeinernde Feststellungen – nicht alles ist so fest in Stein gemeißelt, wie es Josefine Britz und Iris Schmitt behaupten, auch wenn es sich in ihrer Wahrnehmungswelt sicher so darstellt. Beispiel: Nicht alle Menschen setzen Vagina und Vulva gleich. Außerdem möchte ich bitte nie, unter keinen Umständen, als »Mädel« angesprochen werden! Dieses verniedlichende Diminutiv fand ich schon als Zwölfjährige scheiße. Ich bin eine Frau. Basta! Entschuldige das Kraftwort, aber bei dem Wort »Mädel« platzt mir regelmäßig die Hutschnur.

Zuguterletzt finde ich die weißen, die Überschriften überschneidenden Unterstreichungen auf türkisem Grund auf einigen Buchseiten nicht schön – sie flimmern vor meinen Augen und nicht jede Leserin hat einen Adlerblick. Hey, ich bin Ü50 und nicht Ü18! Das ist aber auch schon Meckern auf hohem Niveau und tut weder dem Lesegenuss noch dem Wert des Buches einen Abbruch. Daher habe ich bei der nun folgenden Blitzbewertung auch keine Sternchen abgezogen.

 

Blitzbewertung von »V – Alles über das weibliche Geschlecht«

  • Cover: ★ ★ ★ ★ ★
  • Inhaltliche Gestaltung: ★ ★ ★ ★ ★
  • Inhaltliche Strukturierung: ★ ★ ★ ★ ★
  • Schreibstil: ★ ★ ★ ★ ★
  • Illustration: ★ ★ ★ ★ ★
  • Originalität: ★ ★ ★ ★ ★
  • Gesamteindruck: ★ ★ ★ ★ ★

 

V – Alles über das weibliche Geschlecht

V – Alles über das weibliche Geschlecht

 

Buchinformationen

  • Titel: V – Alles über das weibliche Geschlecht: Bodyshaming, weiblicher Orgasmus, Selbstbefriedigung, Menstruation, Verhütung u. v. m. Alles über Vagina und Vulva
  • Broschiert: 256 Seiten mit 105 farbigen Illustrationen
  • Verlag: Südwest Verlag
  • Erscheinungsdatum: 8. März 2021
  • Sprache: Deutsch
  • Format: 16,4 x 2,0 x 21,4 Zentimeter
  • ISBN-10: 3517099759
  • ISBN-13: 978-3517099750
  • Preis: EUR 18,00 [D] | EUR 18,50 [A] | CHF 25,90 [CH]

 

Über die Autorinnen

Josefine Britz und Iris Schmitt haben sich im Masterstudiengang Design- und Kommunikationsstrategie an der Hochschule Augsburg kennengelernt. Eher zufällig haben sie festgestellt, dass sie beide nicht nur unangenehme Erinnerungen an den Sexualkundeunterricht teilen, sondern eine gleiche Eigenschaft besitzen – offen und ehrlich über vermeintlich »Unangenehmes« reden zu können. Diese Stärke und der persönliche Drang nach einem schamlosen Umgang mit Themen rund um die Vielfältigkeit des weiblichen Geschlechts haben die beiden dazu inspiriert, das Konzept und die Ausarbeitung von »V» mit vereinten Kräften als gemeinsame Masterarbeit zu schaffen. »V« ist für beide eine echte Herzensangelegenheit – nämlich mit Humor und Ehrlichkeit das weibliche*diverse Selbstbewusstsein in vielerlei Hinsicht zu stärken.

 

Sissis Resümee

V wie verrucht, verrückt, verführerisch, verboten, vielseitig … – wie Vulva! Mit der Vulva lässt sich ein ganzes Buch füllen, mindestens. Denn die Vulva liegt im Trend. Dabei gibt es die Vulva nicht. Denn so wenig ein Sandkorn dem anderen gleicht, gleicht eine Vulva der anderen. Eigentlich eine spannende Sache! Doch während sich schon kleine Jungs ungeniert beim Penisvergleich vergnügen (und einige Exemplare dieses Verhalten auch im Erwachsenenalter nicht ablegen), kommt es eher selten vor, dass kleine Mädchen oder erwachsene Frauen einander ihre Vulven zeigen. Warum ist das so?

Vielleicht sollten wir nicht nur mehr Aufklärungsbücher wie »V – Alles über das weibliche Geschlecht« von Josefine Britz und Iris Schmitt oder Ratgeber wie → »Die wunderbare Welt der Vagina und Vulva« von Dr. Alyssa Dweck schreiben, lesen und möglichst breitflächig im öffentlichen Raum bekanntmachen, sondern auch damit beginnen, das Thema »Doktorspiele« zu enttabuisieren. Dahinter steckt in meinen Augen nämlich nicht mehr als kindliche Neugier und die ist im Regelfall vorurteilsfrei und unbelastet von gesellschaftlichen Normen und Zwängen. Wer als Kind lernt, ungezwungen mit Nacktheit und den menschlichen Geschlechtsorganen umzugehen, dürfte auch später im Leben freier fühlen, denken und handeln – alles Voraussetzungen für ein gesundes Selbstwertgefühl, eine glückliche Partnerschaft und eine erfüllte Sexualität.

So sehr mir das Buch »V – Alles über das weibliche Geschlecht« bis auf ein paar kleine Kritikpunkte gefällt, so traurig stimmt es mich auch, dass solche Bücher überhaupt geschrieben werden müssen. Ich wurde frühzeitig altersgerecht aufgeklärt. Das hat sicherlich dazu beigetragen, dass schon meine ersten sexuellen Erfahrungen überaus positiv waren und bis heute sind. Natürlich haben nicht alle jungen Menschen so viel Glück. Aber man sollte doch meinen, dass die sexuelle Aufklärung – und dazu zähle ich jetzt auch das Vertrautsein mit der eigenen Vulva und Vagina – seit meinen Kindheits- und Jugendtagen Fortschritte gemacht hat. Doch das Gegenteil scheint der Fall zu sein, das bestätigen auch meine persönlichen Beobachtungen.

(K)Ein Vergleich

Wie schon den Ratgeber von Dr. Alyssa Dweck, kann ich auch das Buch von Josefine Britz und Iris Schmitt jedem Mädchen und jeder Frau nur wärmstens empfehlen. Männer jeden Alters dürfen gern auch einen längeren Blick hineinwerfen und etwas dazulernen. Was mir wichtig ist: Beide Bücher stehen nicht in Konkurrenz zueinander. Sie teilen zwar denselben Grundgedanken, das weibliche Selbstwertgefühl und das Bewusstsein für den weiblichen Körper in all seiner Schönheit und Wunderbarkeit zu stärken, verfolgen aber ein unterschiedliches Konzept.

Während »Die wunderbare Welt der Vagina und Vulva« eher den medizinischen Aspekt der Weiblichkeit aus Sicht einer Gynäkologin betont und hierzu viele offene Fragen beantwortet, ist »V – Alles über das weibliche Geschlecht« eher ein witziges Aufklärungsbuch aus Frauensicht. Damit ergänzen sich die beiden Bücher perfekt und sind das ideale Geschenk für alle, die mehr über den weiblichen Körper wissen und dabei gut unterhalten werden wollen.

Wenn nun deine Neugier auf die Vulva (aufs Neue) geweckt ist, dann kannst du das vergnügliche Aufklärungsbuch »V – Alles über das weibliche Geschlecht« von Josefine Britz und Iris Schmitt über den → Buchhändler deines Vertrauens beziehen oder direkt → beim Südwest Verlag bestellen.

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Transparenz: Das Buch »V – Alles über das weibliche Geschlecht« wurde uns als Rezensionsexemplar vom → Südwest Verlag zur Verfügung gestellt. Artikelbild: → Ferdinand Studio.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...