Start Animals Silvestertipps für Hund und Katz’

Silvestertipps für Hund und Katz’

Bentō Dog
Silvestertipps für Hund und Katz'

Der Jahreswechsel ist eine echte Herausforderung für unsere tierischen Mitbewohner. Auch wenn in diesem Jahr etwas ruhiger gefeiert wird, bedeuten die Tage rund um Silvester meist Stress für Tiere. Doch mit einigen Vorkehrungen kannst du diese Zeit für unsere treuen Gefährten entspannter und vor allem sicher gestalten.

Am wohlsten fühlen sich Hunde, Katzen und Kleintiere in ihrer vertrauten Umgebung, mit ihren Bezugspersonen an ihrer Seite. Jedes Tier sollte einen sicheren Rückzugsort haben, an dem es ungestört zur Ruhe kommen kann. Trotz des Trubels brauchen die Tiere ihren gewohnten Tagesablauf, Gassirunden, Fütterungs- und Spielzeiten. Hunde sollten im Freien unbedingt angeleint bleiben, denn schon ein einziger verfrühter Böller kann den Hund derartig erschrecken, dass er das Weite sucht.

In der → Silvesternacht reagieren viele Haustiere ganz besonders ängstlich auf den unbekannten Lärm von draußen. Hunde und Katzen sollten sich daher im Haus aufhalten und auf keinen Fall allein gelassen werden. Geschlossene Fenster und zugezogene Vorhänge oder heruntergelassene Rollläden schützen vor dem größten Krach. Auch Musik oder der laufende Fernseher bieten etwas Ablenkung von den unbekannten Außengeräuschen.

 

Das bellt der Bentō Dog

Silvester mit Hund ist für uns Jahr für Jahr aufs Neue anstrengend. Meist böllern Jugendliche schon direkt nach Weihnachten mit übrig gebliebenem Feuerwerk vom vergangenen Jahr, werfen Knallfrösche und lassen Zisselmännchen abbrennen. Das nervt uns und stresst unsere Hunde. Für mich hat diese sinnlose Knallerei schon weit vor der Silvesternacht wenig mit Brauchtum zu tun – eher mit jugendlichem Vandalismus, da dabei nicht selten auch Briefkästen oder Abfalltonnen mit Feuerwerk »bedacht« werden. Trotz der aktuell geltenden Ausgangssperre ab 21:00 Uhr wird das auch in diesem Jahr nicht anders sein.

Um diesem Stress zu entgehen, mieten wir uns normalerweise für den Jahreswechsel gern in einem abgelegenen Ferienhaus im Wald ein, aber das ist in diesem Jahr aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen leider nicht erlaubt. Also werden wir es uns in den eigenen vier Wänden so gemütlich wie möglich machen. Das gilt auch für unsere Vierbeiner. → Sissi und → Markus haben im letzten Jahr sehr gute Erfahrungen mit einer Kombination aus CBD-Öl, Adaptil und vielen Streicheleinheiten auf dem Sofa gemacht – das werden wir in diesem Jahr auch ausprobieren. Natürlich auf unserem eigenen Sofa, denn selbst, wenn Besuche eines zweiten Haushaltes erlaubt sind, verzichten wir nach wie vor auf jeden nicht zwingend notwendigen Kontakt. Eine »Silvestersause« gehört ganz gewiss nicht dazu. Die Hunde fühlen sich in ihrer gewohnten Umgebung sicher auch wohler.

Viele weitere »tierische« Tipps rund um die Feiertage und zur Haustiergesundheit findest du auf → www.futterhaus.de. Und da dies mein letzter Beitrag für 2020 ist, wünsche ich dir schon jetzt schöne Weihnachtstage und ein glückliches neues Jahr!

XOXO

Bentō Dog

[Quelle: → DAS FUTTERHAUS und eigene Gedanken. Artikelbild: jozsitoeroe – stock.adobe.com.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...