Start Body & SoulBeauty Im Gespräch mit … Marcus Asam von asambeauty

Im Gespräch mit … Marcus Asam von asambeauty

Sissi St. Croix
Im Gespräch mit ... Marcus Asam von asambeauty

Die Marke M. Asam ist in Deutschland bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. Eine Blitzumfrage in unserem persönlichen Umfeld ergab, dass jeder dritte schon mindestens ein Mal Kosmetik- oder Körperpflegeprodukte über das Beauty-Portal → asambeauty.com bestellt hat und jeder zehnte regelmäßig einen Einkaufsbummel im Teleshopping-Kanal QVC macht, um dort gezielt Produkte von M. Asam zu kaufen. Doch dieser Erfolg kam natürlich nicht über Nacht. Wir haben nachgefragt und uns mit CEO Marcus Asam unterhalten – entstanden ist dabei ein spannendes Interview.

 

»Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und ein respektvoller, fairer Umgang mit unserer Umwelt sind fest in unserer Unternehmenskultur verankert und werden bei asambeauty schon lange mit Selbstverständlichkeit gelebt.«

Marcus Asam

 

Interview mit Marcus Asam

Herr Asam, wie fing alles an?

Marcus Asam:

Meine Frau Mirjam und ich haben die Marke M. Asam 2003 ins Leben gerufen; den Grundstein haben allerdings meine Eltern bereits in den Sechzigerjahren gelegt, als sie das Familienunternehmen gründeten. Mit unserer ersten eigenen Linie Vino Gold starteten Mirjam und ich im Teleshopping beim Münchner Sender HSE24 und konnten uns über diesen Vertriebsweg schnell weiterentwickeln. Es folgten die Internationalisierung, der eigene Webshop und vor wenigen Jahren schließlich der Weg in den stationären Handel. Unter dem Dach von asambeauty bieten wir unter anderem Produkte unserer hauseigenen Marken M. Asam, ahuhu organic haircare, Flora Mare und Youthlift.

 

Wofür steht die Traditionsmarke M. Asam?

Marcus Asam:

Mit M. Asam fing alles an. Die Produkte der Marke basieren vielfach auf den wertvollen Inhaltsstoffen der Weintraube, was der Tatsache geschuldet ist, dass das Familienunternehmen bereits in den Achtzigerjahren die erste Produktionsstätte für die Verarbeitung von Traubenkernen in Deutschland errichtete und wir kalt gepresstes Traubenkernöl, Wirkstoffe wir OPC und Resveratrol sowie Traubenzellwasser aus eigener Herstellung einsetzen können. Mittlerweile ist das Portfolio sehr umfangreich und beinhaltet über 1 500 Rezepturen aus unseren eigenen Laboratorien – unter anderem Gesichts- und Körperpflege, dekorative Kosmetik, Haircare und vieles mehr.

 

Stichwort Nachhaltigkeit: Wie naturnah ist die »naturnahe Kosmetik made by asambeauty«?

Marcus Asam:

Wir legen größten Wert auf die Auswahl der Inhaltsstoffe und arbeiten kontinuierlich daran, die Produkte noch nachhaltiger zu entwickeln. Fast alle Rezepturen sind vegan – Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs kommen nur dort zum Einsatz, wo sie einen Benefit für die Kunden haben. Wir verzichten auf Parabene, PEGs, Mineralöle und ähnliche Inhaltsstoffe, die in der Kosmetikbranche Gang und Gäbe sind.

Einzelne Linien wie zum Beispiel Flora Mare sind sogar schon einen Schritt weiter – hier kommen nur noch nachhaltige Verpackungen aus Glas oder Post Consumer Plastic zum Einsatz. Die Rezepturen sind allesamt silikonfrei und enthalten kein festes oder gelöstes Mikroplastik, die Inhaltsstoffe werden achtsam und nachhaltig geerntet. Bei der Sonnenpflege achten wir beispielsweise ganz besonders auf ocean-friendly Sonnenschutz.

 

Warum gibt es so viele unterschiedliche Pflegelinien?

Marcus Asam:

Die Bedürfnisse der Kunden stehen hier klar im Fokus – wir möchten Kunden aller Hauttypen und Altersgruppen erreichen und ihnen die Möglichkeit geben, sich mit unseren Produkten schön zu fühlen. In Sachen Hautpflege, Duft und Haarpflege sowie seit einiger Zeit auch dekorativer Kosmetik findet wirklich jeder das Richtige bei asambeauty.

 

Welche der Pflegelinien von M. Asam ist bei den Kunden aktuell am beliebtesten?

Marcus Asam:

Momentan bemerken wir einen Run auf die dekorativen Produkte – Magic Finish ist ja schon seit vielen Jahren eines der beliebtesten Produkte im Sortiment, seit 2019 steht fest, dass Magic Finish das meist verkaufte Make-up in Deutschland ist.

Die Linie Resveratrol Premium NT50 mit dem hautverjüngenden Weinrebenextrakt Resveratrol erfreut sich auch größer Beliebtheit – kein Wunder, die natürlichen Anti-Aging-Produkte zeigen eindrücklich Wirkung! Für eine sofort glatte Haut und eine Extraportion Feuchtigkeit sorgt die parfümfreie Linie Aqua Intense dank patentierter Hyaluron-Technologie.

 

Wird es in naher Zukunft eine zertifizierte Naturkosmetiklinie von M. Asam geben?

Marcus Asam:

Ja, allerdings wird es noch ein bis zwei Jahre dauern, bis sie auf dem Markt kommt.

 

Welches der Produkte ist das älteste und erfolgreichste Ihrer Produkte, also ein »Longseller«, der immer wieder neu aufgelegt wird?

Marcus Asam:

Eines der ersten Produkte, immer noch ein Bestseller und weltweit beliebt, ist die Vino Gold Tages und Nachtcreme – sie fühlt sich fantastisch auf der Haut an und enthält zudem noch das stärkste natürliche Antioxidans, das Traubenpolyphenol OPC, das wir selbst aus unseren Traubenkernen nach einem aufwändigen Verfahren gewinnen.

 

Eher zufällig haben wir entdeckt, dass ausgesuchte Produkte von M. Asam wie zum Beispiel der Magic Finish Satin Lipstick Red über den Onlineshop von ROSSMANN bestellbar sind. Das ist für viele Kunden des Drogeriemarktes natürlich sehr komfortabel. Dürfen wir darauf hoffen, dass M. Asam bald auch verstärkt im stationären Handel vertreten sein wird?

Marcus Asam:

Wir sind bereits seit einigen Jahren mit Produkten im stationären Handel in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Neben ROSSMANN führen auch die Müller Drogeriemärkte, dm, Budni und weitere Einzelhandelspartner Produkte aus dem asambeauty-Sortiment und es kommen laufend neue Vertriebspartner im In- und Ausland dazu.

 

Werden Sie privat oft auf die Marke M. Asam angesprochen – beispielsweise auf Reisen oder in Restaurants – und gefragt, ob Sie »der Asam« sind? Wenn ja: Was empfinden Sie in solchen Momenten?

Marcus Asam:

Tatsächlich werde ich immer häufiger darauf angesprochen. Zum Beispiel wurde ich neulich im Flugzeug gefragt, ob ich etwas mit asambeauty zu tun habe. Das Gleiche ist mir neulich passiert, als ich ein Taxi bestellen wollte. Ich freue mich sehr darüber und bin natürlich auch ein bisschen stolz, dass so viele Leute unsere Produkte verwenden und lieben.

 

Wer ist in Ihrem Familienunternehmen wofür verantwortlich, was genau machen Sie als CEO – sind Sie auch an der Produktentwicklung beteiligt?

Marcus Asam:

Wir sind insgesamt vier Geschäftsführer, die unterschiedliche Bereiche verantworten. Während Unternehmensbereiche wie Produktion, Einkauf, Forschung und Entwicklung, Recht, Personal (HR) und Finanzen von meinen drei Geschäftsführern gesteuert werden, kümmere mich in meiner Rolle als CEO in erster Linie um die Unternehmensstrategie, den weltweiten Vertrieb unserer Marken und den Bereich Marketing.

Mit unseren Marketingabteilungen bespreche ich zum Beispiel auch alle Produktneuheiten, die dann im engen Austausch mit unserer hauseigenen Forschung und Entwicklung umgesetzt werden. Da wir mittlerweile fast 50 Prozent unserer Umsätze über unsere digitale Eigenmarkenplattform → asambeauty.com realisieren, widme ich unserem Online-Geschäft immer mehr Zeit. Aktuell bereiten wir zum Beispiel die Expansion unserer digitalen Plattform in die USA und wichtige europäische Auslandsmärkte wie Frankreich, Italien, UK und Polen vor.

 

Sprechen Sie abends beim Abendbrot mit Ihrer Familie über das Tagesgeschäft oder trennen Sie Berufliches und Privates? Geht das bei Produkten des alltäglichen Lebens überhaupt?

Marcus Asam:

Ich bin schon immer mit Leidenschaft Unternehmer gewesen und daher lässt mich mein Job auch in meiner Freizeit oft nicht los. Meine Frau und Tochter kennen mich schon lange genug, um mir das Gott sei Dank nicht übel zu nehmen. Gerade aber, wenn wir zum Beispiel beim Abendessen gemeinsam Zeit als Familie verbringen, versuchen wir, uns auf unser Privatleben zu konzentrieren und geschäftliche Themen außen vor zu lassen.

 

Unternehmer aus Leidenschaft: Marcus Asam

Unternehmer aus Leidenschaft: Marcus Asam

 

Was steht in Ihrem Badezimmer?

Marcus Asam:

Die Aqua Intense Hyaluron Creme gerade in den Sommermonaten – sie ist wunderbar leicht und lässt einen sofort frisch aussehen – und in den kälteren Monaten die Resveratrol Lifting Creme. Daneben liebe ich besonders das COFFEIN Shampoo und das → KERATIN Rebuild Shampoo von ahuhu und all unsere Peelings.

 

Welches der Produkte von M. Asam ist Ihr persönlicher Favorit und warum?

Marcus Asam:

Aktuell braucht meine Haut etwas mehr Pflege, daher ist gerade die Resveratrol Lifting Creme mein absoluter Favorit. Sie zieht sofort ein, gleichzeitig fühlt sich meine Haut den ganzen Tag toll und super gepflegt an. Auch, dass sie sofort kleine Linien und Fältchen glättet, mag ich sehr.

 

Worauf dürfen wir uns freuen – welche Überraschungen hat M. Asam im Jahr 2021 für uns in petto?

Marcus Asam:

Wir haben Einiges in der Pipeline – zum Beispiel werden wir die Range in Sachen dekorative Kosmetik stark ausbauen und haben weitere großartige Neuentwicklungen in den Bereichen Gesichts- und Körperpflege sowie viele spannende Premieren bei unserer Haarpflegelinie ahuhu. Ich freue mich ganz besonders auf unsere neue Bath & Body Linie von M. Asam, die in einem neuen Kleid und vielen tollen Premieren in der zweiten Jahreshälfte gelauncht wird.

 

Was wollten Sie Ihren Kunden schon immer mal sagen?

Marcus Asam:

Ich möchte mich bei allen Kunden bedanken: für das Vertrauen in unsere Produkte und unser Unternehmen sowie die vielen Anregungen und Rückmeldungen, die uns jeden Tag erreichen. Es ist schön zu spüren, dass unsere innovativen, hochwertigen und wirksamen Produkte »Made in Germany« von unseren Kunden so geschätzt werden.

 

Sissis Resümee

M. Asam begleitet meine Familie und mich nun schon seit vielen Jahren. Obwohl es sich nicht um zertifizierte Naturkosmetik handelt, punkten die einzelnen Produkte doch mit wertvollen Inhaltsstoffen, die über klassische → Clean Beauty weit hinausgehen und sich in ihrer Wirksamkeit weder hinter herkömmlicher Kosmetik noch hinter Naturkosmetik verstecken müssen. Sehr gut gefällt mir auch, dass asambeauty bei allen Rezepturen konsequent auf Parabene, PEGs, Mineralöle, Silikon, Mikroplastik und ähnliche kritische Inhaltsstoffe verzichtet, die meisten Produkte vegan sind und das so wichtige Thema »nachhaltige Verpackung« immer mehr in den Vordergrund tritt. Kurz: Naturnahe Kosmetik »at its best«.

Mein persönlicher Favorit ist derzeit übrigens die himmlisch duftende → ARGAN-Linie von ahuhu organic hair care – eine der wenigen Haarpflegelinien, die mein Haar dauerhaft gut verträgt. Und damit bewegen wir uns vom Bereich naturnahe Kosmetik auch schon mitten hinein ins Segment Organic Beauty, sodass ich rasend neugierig auf die erste zertifizierte Naturkosmetiklinie von M. Asam bin. Ich bin sicher, sie wird ein richtiger Knüller! Ebenfalls unter den Favoriten: die abwechslungsreichen Duftkreationen von asambeauty. Ob für Sie oder Ihn oder Unisex – hier ist für jeden »Nasengeschmack« etwas dabei!

Bist du ebenfalls ein Fan von asambeauty? Dann darfst du dich in den kommenden Wochen auf viele weitere Schmankerl freuen! Bella schwelgt gerade in Produkten von Flora Mare und bereitet überdies einen Anwenderbericht über Magic Finish vor. Außerdem wird es weitere Interviews mit den Köpfen hinter den Produkten geben – du darfst gespannt sein!

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Porträt von Marcus Asam: Philipp Nemenz.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...