Startseite Körper & GeistSchönheit & Pflege Haarfärbung mit Herbatint – So natürlich wie möglich!

Haarfärbung mit Herbatint – So natürlich wie möglich!

von Sissi St. Croix
Haarfärbung mit Herbatint – So natürlich wie möglich!

Ende April erhielt ich von beautypress eine Einladung zum Webinar »Permanente Haarfärbung mit Herbatint – So natürlich wie möglich!«. Eine interessante Sache und das nicht nur, weil ich mich bereits seit meinen Zeiten als Haarmodel in den Achtziger- und Neunzigerjahren für das Thema Haarfärbung und mögliche pflanzliche Alternativen interessiere. Nein, ich war auch neugierig darauf, wie die erste digitale Pressekonferenz mit der Marke Herbatint ablaufen würde und freute mich auf unsere Gastgeberin Gabriele Fuchs. Ehrensache also, dass ich die Einladung umgehend annahm.

Um es vorwegzunehmen: Das Webinar war hervorragend organisiert! Angefangen bei der verwendeten Software GoToWebinar, mit der auch → der beste Ehemann von allen im Job schon gute Erfahrungen gemacht hat, über die Reminder kurz vor der digitalen Pressekonferenz bis hin zur Durchführung selbst. Das Team des webportalis PR Networks hat ganze Arbeit geleistet und eine übersichtliche, klar strukturierte Präsentation vorbereitet, die dann von Gabriele nach einer herzlichen Begrüßung sehr charmant moderiert wurde. Teilnehmerfragen, die im Laufe des Webinars auftraten, wurden prompt umfassend und kurzweilig beantwortet. Auch im Anschluss wurden noch tiefergehende Fragen gestellt und beantwortet.

Dickes Plus bei dem Event war, dass Gabriele selbst schon in den Genuss einer professionell durchgeführten Haarfärbung mit Herbatint gekommen und seitdem rundum überzeugt von den Produkten des italienischen Herstellers ist. Manch einem mag dies nicht so bedeutsam erscheinen, aber mir ist es immer sehr wichtig, dass PR-Menschen persönlich von den Produkten begeistert sind, die sie Medienvertretern und Bloggern ans Herz legen. Gabrieles Begeisterung war deutlich hörbar – und dadurch ziemlich ansteckend. Nach dem Webinar habe ich daher für unser Team sofort ein paar Pressemuster angefragt. Bevor ich dir verrate, was bei unseren Selbstversuchen herausgekommen ist, möchte ich mich nochmals bei beautypress für das informative Webinar bedanken. Und nun kommen wir gleich in medias res, zum Haarfärbegel von Herbatint!

 

Über Herbatint

Herbatint wurde in Rom in den frühen Siebzigerjahren entwickelt, als Ammoniak und andere Chemikalien noch die Haarfärbemittelwelt dominierten. Dank der visionären Idee des Gründers Michele Albergo und seinen fundierten Kenntnissen über Pflanzenextrakte entstand eine Formel, die auf natürliche Weise die optimale Wirksamkeit von Haarfarben mit der Gesundheit von Haut und Haar kombiniert und nur den absolut notwendigen Prozentanteil an chemischen Inhaltsstoffen einsetzt. Also im Prinzip das, was viele von uns heute als → Clean Beauty kennen.

 

Forschung und Qualität

Die Produkte von Herbatint beruhen auf der Inspiration und dem Anspruch an das Wohlbefinden von Frauen auf der ganzen Welt, um ihre natürliche Schönheit hervorzuheben. So deckt das permanente Haarfärbegel von Herbatint graue Haare schon ab der ersten Anwendung ab und garantiert ein intensives und langanhaltendes Farbergebnis. Die Hautverträglichkeit von Herbatint ist dermatologisch bestätigt. Dank seiner gelartigen und geruchlosen Konsistenz ist Herbatint leicht anzuwenden und aufzutragen und sorgt für ein perfektes Ergebnis in nur 40 Minuten.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Herbatint wird in vollständig recycelbaren, glanzlosen Kartons aus kontrolliertem Ursprung (FSC) verpackt. Die Farben enthalten keine tierischen Produkte und sind somit auch für Veganer geeignet. Als Benefit Corporation mit dem Ziel einer langfristigen, wirtschaftlichen Entwicklung, steht Herbatint für soziale Integration, ökologische Nachhaltigkeit und Transparenz.

 

Eigenschaften des permanten Haarfärbegels von Herbatint

  • schützt die Haare und die Kopfhaut durch natürliche Inhaltsstoffe und den Verzicht auf schädigende Substanzen
  • leicht aufzutragen dank der Geltextur
  • langanhaltendes Farbergebnis
  • für empfindliche Haut geeignet – dermatologisch getestet
  • natürlicher und gesunder Glanz der Haare nach der Anwendung
  • 36 verschiedene Nuancen für den persönlichen Look
  • UVP: 11,90 Euro für 150 Milliliter

 

Vorteile von Herbatint gegenüber herkömmlichen Produkten

  • 100 Prozent Abdeckung von grauen Haaren
  • angereichert mit acht biologischen Pflanzenextrakten
  • ohne Ammoniak, Resorcine, Parabene, Alkohol und Parfüm
  • dermatologisch getestet auf empfindlicher Haut
  • für Veganer geeignet
  • ohne Gluten

 

Herbatint Farbpalette

Herbatint bietet eine unübertreffliche Farbpalette aus 36 traumhaft schönen Farbtönen von natürlich bis modisch. Eine Auswahl aus sieben Grundfarbserien garantiert dabei einen individuell kreierten Look, der jedes Haar zum Strahlen bringt.

 

Jede Packung Haarfärbegel von Herbatint enthält die gewählte Farbe und das Fixiermittel sowie je eine Portion normalisierendes Shampoo und regenerierenden Pflegebalsam Crème Royale

Jede Packung Haarfärbegel von Herbatint enthält die gewählte Farbe und das Fixiermittel sowie je eine Portion normalisierendes Shampoo und regenerierenden Pflegebalsam Crème Royale

 

Herbatint im dreifachen Selbstversuch

Eine zu rund 98 Prozent natürliche Haarfarbe, die nur für dich gemacht ist und sogar graue Haare zuverlässig abdeckt, klingt aufregend, oder? Und das ist sie auch! Dank des pfiffigen 1:1-Systems des permanten Haarfärbegels von Herbatint kannst du deine Wunschhaarfarbe mühelos selbst kreieren. Mische dazu einfach zwei oder mehr Nuancen, um deinen persönlichen und einzigartigen Look zu gestalten. Wichtig dabei ist nur, dass die Menge der Haarfarbe 1:1 der Menge des Fixiermittels entspricht. Das ist schon alles. Kein Wunder also, dass Herbatint auf der diesjährigen → VIVANESS der Renner war.

Angemischt wird das Haarfärbegel in einer Schale aus Glas oder Porzellan. Sehr nützlich ist hier das aus Dosierbecher, Haarpinsel und Schutzumhang bestehende Herbatint Application Kit. Du kannst dir beim Dosieren aber auch mit einem Schnapsglas behelfen und Farbe und Fixiermittel mit einem Holzstäbchen verrühren. Die Schultern schützt du idealerweise mit einem alten Handtuch. Ich bin bewusst »volles Risiko gefahren« und habe das Haarfärbegel mit nacktem Oberkörper aufgetragen. So konnte ich auch gleich testen, ob das Gel kleckert (tut es nicht) und wie stark es gegebenenfalls die Haut einfärbt (minimal bis gar nicht, das eigene Hautfett wirkt als natürlicher Schutz).

Sobald sich Farbe und Fixiermittel zu einem homogenen Gel verbunden haben, kannst du loslegen. Das geht übrigens erfreulich schnell und ohne lästige stinkende Dämpfe. Aufgetragen wird das Haarfärbegel am besten mithilfe eines Haarfärbepinsels auf das trockene, seit mindestens 24 Stunden nicht gewaschene Haar. Dass dein Haar vor dem Färben auch keinerlei Stylingprodukte enthalten sollte, versteht sich hoffentlich von selbst. Nach 40 Minuten Einwirkzeit spülst du dein Haar wieder aus, bis das Wasser klar wird, und wäschst es mit dem normalisierenden Shampoo. Anschließend trägst du den regenerierenden Pflegebalsam Crème Royale auf, lässt ihn fünf Minuten einwirken und spülst ihn ebenfalls wieder aus. Fertig!

 

Es gibt drei neue Brünette in der Stadt

Gabriele hat uns Pressemuster in den Nuancen 2N Braun, 3N Dunkles Kastanienbraun und 4N Kastanienbraun sowie ein Application Kit geschickt. Die Nuance 2N Braun ging samt Application Kit an die aschblonde Vroni, während die Nuance 3N Dunkles Kastanienbraun zur dunkelblonden Verena wanderte und die Nuance 4N Kastanienbraun bei mir blieb. Meine Haarfarbe bewegte sich irgendwo zwischen Dunkelblond und hellem Braun, durchzogen von einem roten Schimmer. Dieser war das Resultat jahrelangen Tönens mit diversen Pflanzenhaarfarben. Eigentlich ganz hübsch. Aber unaufregend. Außerdem werden meine Haarwurzeln mit zunehmendem Alter immer dunkler, während sich gleichzeitig auch das eine oder andere graue Haar blicken lässt. Irgendwie ein schräger Mischmasch, der nach mehr »Se­ri­o­si­tät« und Glanz schrie.

Wir waren alle drei sehr gespannt auf die seit mehr als 40 Jahren natürlichste Alternative für permante Haarfärbung. Würde das Haarfärbegel von Herbatint halten, was es verspricht? Vroni erhoffte sich vor allem einen Abschied von ihrem »langweiligen Straßenköterblond«, was ihr mit dem natürlichen Braunton auch ganz wunderbar gelang. Wie Verena mit ihrem dunklen Kastanienbraun sieht sie nun viel »rassiger« aus, regelrecht sexy. Ich bin mit meinem Kastanienbraun ebenfalls sehr zufrieden. Meine Verwandlung ist zwar nicht so auffällig wie die meiner beiden Freundinnen und Mittesterinnen, aber ich sehe jetzt wieder mehr so aus wie ich. Habe ich früher oft damit kokettiert, dass ich innerlich eine »wilde Rothaarige« bin, fühle ich mich heute wie eine Frau, die angekommen ist. Und die fühlt sich eben brünett – und will auch so aussehen.

 

Frauen und ihre Haare …

Hand aufs Herz: Wenn es um ihre Haare geht, sind die meisten Frauen ausgesprochen eigen. Oder sollte ich sagen: eitel? Egal, ob blond, rot, braun oder schwarz, ob kurzer Pixie Cut, mittellanger Bob oder lange Mähne, ob glatt, sanft gewellt oder wild gelockt – nur die wenigsten von uns sind mit ihren natürlichen Haaren zufrieden. Warum ist das so? Sicher, evolutionsbiologisch gesehen gelten lange, volle und gesunde Haare als Zeichen für Gesundheit und Fortpflanzungskraft. Aber wollen wir Frauen wirklich permanent Fortpflanzungskraft – und damit auch eine gewisse »Verfügbarkeit« signalisieren? Ich habe das nie so ganz verstanden. Noch weniger verstehen kann ich die regelmäßigen Nervenzusammenbrüche, die wir Jahr für Jahr im Fernsehen beobachten können, wenn das große Umstyling bei GNTM ansteht. Als ob das ganze Leben nur aus Haaren bestünde …

Was ich aber sehr wohl nachvollziehen kann und auch schon immer sehr intensiv ausgelebt habe, ist der Wunsch nach einer anderen Haarfarbe. Farben drücken die Persönlichkeit aus. Ich signalisiere meiner Umwelt damit, wer ich bin. Das kann der blonde Vamp sein, die oben schon bemühte wilde Rothaarige oder die laszive Schwarzhaarige, um einmal bewusst mit gängigen Klischees zu spielen und mir damit womöglich den Zorn der Redaktion von → Pinkstinks Germany zuzuziehen. (Ich liebe euch, Mädels!) Blond sein wollte ich nie. Schwarz steht mir nur, wenn ich extrem stark geschminkt bin, wie meine Arbeit als Statistin mit schwarzer Perücke am Opernhaus Dortmund bewiesen hat. Alle Herbstfarben von Kupfer über Weinrot bis Mahagoni liebe ich hingegen sehr und habe mich mit ihnen jahrzehntelang sehr wohl gefühlt. Doch nun schlägt die Stunde der Brünetten.

 

Sissis Resümee

Natürlich könnte ich auch weiterhin meine Haare mit reiner Pflanzenhaarfarbe tönen. Und vielleicht tue ich das sogar. Aber es ist ein ziemlicher Aufwand. Ich muss das Pulver anrühren, was ich meist mit Rotwein oder schwarzem Tee mache, um die Farbintensität zu erhöhen. Dann trage ich die schlammartige Masse auf meine Haare auf und lasse sie zwei bis vier Stunden einwirken. Eine Zeit, in der ich nicht viel anderes machen kann als »Netflixen«, weil mir die Pampe fortwährend den Nacken hinunterrinnt oder ins Gesicht tropft. Meine Haare sehen nach dieser »Kurpackung« zwar jedes Mal toll aus. Aber ich muss die Prozedur alle drei bis vier Wochen wiederholen. Verfärbte Handtücher und Haut inklusive.

Will ich das? Offen gesagt: Ich weiß es – noch – nicht. Das Ergebnis unseres Selbstversuches mt dem Haarfärbegel von Herbatint war phänomenal. Wie bei allen Farben der natürlichen Serie (N) wurden auch graue Haare perfekt abgedeckt. Unsere Haare strahlen und leuchten um die Wette und sind seidig weich. Vroni und Verena schwören ab sofort auf Herbatint. Ich selbst bin noch unsicher, da ich ja normalerweise auf reine Naturkosmetik geeicht bin.

Ich denke, dass in meinem Fall erst ein Langzeittest zeigen wird, wie ich mich entscheide. Zum Glück habe ich trotz meiner überschulterlangen Haare nur die Hälfte des Produktes verbraucht und werde daher in rund vier bis sechs Wochen den zweiten Versuch wagen. Das ist auch etwas, was mir an Herbatint neben vielen anderen schon erwähnten positiven Eigenschaften gut gefällt: Übrig gebliebene Produkte, die nicht vermischt wurden, können für weitere Anwendungen verwendet werden. Also bitte nicht wegwerfen! Und selbstverständlich gibt es nach meinem nächsten Versuch ein Update.

Vielleicht probierst du das Haarfärbegel von Herbatint in der Zwischenzeit ja mal selbst aus? Kaufen kannst du die Produkte von Herbatint derzeit in Deutschland exklusiv im → dm-drogerie markt.

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Quelle: → Herbatint via → beautypress und eigene Erfahrungen. Preisangabe ohne Gewähr. Transparenz: Das Haarfärbegel wurde uns als Pressemuster von Herbatint zur Verfügung gestellt. Aufgrund der in Bayern geltenden Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie haben Vroni, Verena und ich die vorgestellten Produkte nicht gemeinsam, sondern jede für sich getestet. Artikelbild: Christopher Campbell.]

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren ...

Sprich mit mir!