Start DIY & Upcycling Fünf Upcycling-Ideen für alte CDs

Fünf Upcycling-Ideen für alte CDs

Sissi St. Croix
Fünf Upcycling-Ideen für alte CDs

In Zeiten von USB-Sticks, externen Festplatten und Streaming-Diensten fristet die CD-ROM ein trauriges Schattendasein in unserer Welt. Vorbei sind ihre Glanzzeiten als beliebtes Speichermedium für Daten oder Musik. Nichtsdestotrotz findest du in nahezu jedem Haushalt eine fast schon absurde Anhäufung des prähistorisch anmutenden Ahns moderner Datenträger. Doch noch hat es sich für sie nicht ausgespielt: Wir haben für dich einige Ideen gesammelt, wie du ausgediente CDs dekorativ upcyclen kannst. Dabei ist das Foto von Chepe Nicoli natürlich nur als Scherz gemeint. Viel Spaß beim Basteln!

Dekoelemente aus CDs können interessant und originell sein, ob als Verzierung am Spiegel oder – ideal für die bevorstehende Weihnachtszeit – als Christbaumkugel am Baum. Am einfachsten funktioniert die Bastelei mit in kleine Stücke gebrochenen CDs. Zum Mosaik zusammengeklebt, schaffen diese einen beeindruckenden Effekt – ganz ohne Kosten oder viel Aufwand. Zum Zerkleinern solltest du jedoch unbedingt Handschuhe tragen, um dich vor Verletzungen zu schützen. Beim Zusammenkleben der kleinen Fragmente empfiehlt es sich, eine Pinzette zu verwenden, die präzises Arbeiten ermöglicht.

 

Fünf der schönsten Ideen, wie du ausgediente CDs upcyclen kannst

 

1. Schmuckschatulle

Zum hübschen Hingucker wird eine unspektakuläre Papierbox, indem du ihren Deckel mit kleinen Stücken einer CD beklebst. Seitlich lässt sich das neue Schmuckstück je nach Belieben und persönlichem Geschmack bunt bemalen oder mit Glassteinchen verzieren.

 

2. Christbaumkugeln

Warum kaufen, wenn du sie auch selbst machen kannst? Ideal für glänzende Highlights am Baum sind Weihnachtskugelrohlinge aus Pappmaschee, die du von allen Seiten mit sehr kleinen CD-Stückchen beklebst. Sie reflektieren das Licht der Weihnachtsbeleuchtung auf besonders schöne Weise und machen das Fest der Liebe zum Spiel der Lichter.

 

3. Spiegel

Auch hier sorgen die kleinen Glitzerstückchen für kreative Bastelinspirationen. Die Wahl des Klebers ist vom Material des gewählten Rahmens abhängig. Beim Gestalten gilt: Erlaubt ist, was gefällt!

 

4. Fotorahmen

Damit Erinnerungsfotos auch in perfekter Kulisse erscheinen, die den besonderen Augenblick unterstreicht, kannst du herkömmliche Bilderrahmen wirkungsvoll verzieren. Ein gewöhnlicher Sekundenkleber reicht in der Regel aus.

 

5. Schmuck

Mode und Accessoires unterliegen Trends. So wird das Lieblingsteil nicht selten von vielen Personen getragen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dass dein Schmuckstück einzigartig ist, dann designe es doch einfach selbst! Ganz leicht lassen sich mit alten, in Stücke gebrochenen CDs zum Beispiel ein Anhänger für eine Halskette oder Ohrringe gestalten.

 

Sissis Resümee

Aus alt mach neu! Upcyling und Recycling liegen im Trend wie nie zuvor. Viele von uns haben die Nase voll von der modernen Wegwerfgesellschaft und überlegen es sich drei Mal, bevor sie ausgediente Gegenstände in den Müll wandern lassen Ich erinnere mich, dass ich schon Ende der Achtzigerjahre des letzten Jahrhunderts (wie das klingt!) Untersetzer aus überflüssig gewordenen → CD-ROMs gebastelt habe.

Ich denke, ich werde am nächsten Wochenende mal meine CD-ROMs aussortieren und gucken, ob ich noch ein paar Kugeln in meinem Bastelfundus finde. Zwar habe ich »eigentlich« ausreichend Christbaumkugeln … Aber kann man je wirklich genug Weihnachtsschmuck haben? Ich fühle mich jetzt jedenfalls trotz der noch immer sommerlichen Temperaturen sehr inspiriert. Und wie sieht es bei dir aus: Hast du nun ebenfalls Lust zum Basteln bekommen?

XOXO

Sissi

[Artikelbild: Chepe Nicoli]

 

Das könnte dich auch interessieren ...