Start Books Downton Abbey Teatime

Downton Abbey Teatime

Sissi St. Croix
Das offizielle Buch. Downton Abbey Teatime. 60 Rezepte zum Afternoon Tea

It’s teatime! Wenn Lady Violet zum Nachmittagstee ruft, trifft englisches Gebäck auf skandalöse Familiendramen. Denn die herrliche englische Küche ist der wahre Star der Kultserie → »Downton Abbey«. Ob Crumpets, Scones oder Gurkensandwiches – köstliche Rezepte für traditionelles englisches Teegebäck, Hintergrundwissen zur Serie sowie exklusive Set-Fotos holen die britische Tradition und einen Hauch von englischem Landadel in die heimischen vier Wände.

Nirgendwo sonst zelebriert man die britische Teekultur so stilvoll wie auf Downton Abbey. Natürlich dürfen zur traditionellen Teatime Köstlichkeiten wie Shortbread, Buns, Sponge Cake oder Battenbergkuchen nicht fehlen. Hergerichtet und serviert vom Personal, das uns ebenso ans Herz gewachsen ist wie Lord und Lady Grantham und ihre Familie, lassen die über 60 authentischen englischen Rezepte die 1920er-Jahre wieder aufleben.

Mit spannendem Wissen zum klassischen britischen Afternoon Tea, vielen Hintergrundinfos zur Serie, Zitaten beliebter Charaktere und der stilgerechten Inszenierung ist dieses Buch eine wahre Hommage an »Downton Abbey«. Mit den exklusiven Set-Fotos blickst du direkt hinein in das pompöse Anwesen der Granthams und nimmst teil an der geselligen Auszeit.

 

Das offizielle Buch. Downton Abbey Teatime. 60 Rezepte zum Afternoon Tea

Downton Abbey Teatime

 

Buchinformationen

Titel: Das offizielle Buch. Downton Abbey Teatime. 60 Rezepte zum Afternoon Tea
Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Dorling Kindersley Verlag
Erscheinungsdatum: 28. Juli 2020
Sprache: Deutsch
Format: 17,9 x 2 x 22,3 Zentimeter
ISBN-10: 3831040796
ISBN-13: 978-3831040797
Preis: EUR 19,95 [D] | EUR 20,60 [A]

 

Sissis Resümee

Ich bin verliebt! »Downton Abbey Teatime« ist für mich eines der vergnüglichsten Länderkochbücher des Jahres. Es mag ja Menschen geben, die beim Gedanken an die traditionelle englische Küche die Nase rümpfen. Gebackene Bohnen auf Toast, überzuckerte Götterspeise in augenschmerzenden Farben und schwergewichtige Lamm- und Hammelgerichte haben gewiss dazu beigetragen, dass die Esskultur des britischen Königreiches im Ruf steht, schwer verdaulich und wenig kreativ zu sein. Dabei galt die cuisine anglaise bis zum 1. Weltkrieg als exquisit. Und das ist sie auch heute noch – zumindest, wenn es um den berühmten Afternoon Tea geht. Wie sagte der britische Schriftsteller John Galsworthy ebenso schön wie wahr? »Tee zu servieren, zeugt von Geschmack für das Erlesene, denn Tee macht gesellig und höflich, er ist anregend und bescheiden.«

Very British. Doch was wäre selbst der edelste Tee ohne all die süßen und herzhaften Kleinigkeiten, die ihn begleiten? Ob Feingebäck, Sandwiches, Biscuits oder herzhafte Snacks – die über 60 Originalrezepte aus der englischen Küche lassen den Charme eines Nachmittagstees auf Downton Abbey aufleben und dich im Nu feinstes englisches Teegebäck auf den Teller zaubern. Und das kannst du selbst dann genießen, wenn du die Kultserie nie gesehen hast oder kein Fan davon bist. Denn es macht einfach Spaß, in dem mit 70 farbigen Fotos und Illustrationen bebilderten Buch zu blättern und sich kulinarisch ins gute alte Britannien entführen zu lassen! Gebäck und Kekse, Kuchen, Tartes und Puddings, Teesandwiches und herzhafte Häppchen schmecken jedem und die Rezepte für Eingemachtes und Aufstriche erfreuen überdies die Herzen von Selbermachern.

Wenn auch du dich wie eine waschechte Lady oder ein waschechter Lord fühlen, tief in die Welt von Downton Abbey eintauchen und die britische Tea Time traditionell und stilecht zelebrieren möchtest, dann kannst du das Länderkochbuch »Downton Abbey Teatime« über den Buchhändler deines Vertrauens beziehen oder direkt → beim Dorling Kindersley Verlag bestellen.

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Transparenz: Das Buch »Downton Abbey Teatime« wurde uns als Rezensionsexemplar vom → Dorling Kindersley Verlag zur Verfügung gestellt. Artikelbild: John Gomez.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...