Startseite Genuss Sweet Poppet – Bonbonkunst aus deutscher Manufaktur

Sweet Poppet – Bonbonkunst aus deutscher Manufaktur

von Sissi St. Croix
Sweet Poppet – Bonbonkunst aus deutscher Manufaktur

Du suchst nach einer tollen Überraschung für Hochzeiten, Geburtstage, Kommunions- und Konfirmationsfeiern oder den Vatertag? Dann möchte ich dir die wunderschönen, mit viel Liebe handgemachten Bonbons von Sweet Poppet ans Herz legen. Kreativer Kopf der südhessischen Bonbonmanufaktur ist Uta Schneider. Sie hat sich einen Traum erfüllt und sich als »Bonbonfee« in Eschborn selbstständig gemacht. Unter dem Label Sweet Poppet bietet Uta in ihrem Onlineshop über 30 verführerische Einzelsorten und bunte Mischungen an. Darunter findest du so ausgefallene Spezialitäten wie die knallgelben »Wild things«, himmlische Zitronenbonbons mit eingearbeiteten Salzkristallen, die lustig auf der Zunge britzeln, oder den würzigen Sansibar-Mix »Hot & Spicy«, aber auch Klassiker wie Kirsch-, Erdbeer- oder Orangenbonbons. Das Schönste: In der Zuckerbäckerei werden die kleinen Köstlichkeiten nach alter Tradition hergestellt.

Eigentlich hätte ich Uta im März auf dem Hamburger Press Day von TrendXPRESS persönlich kennenlernen sollen. Als Süßfisch und Bonbonliebhaberin hatte ich mich schon riesig auf diesen Termin gefreut und insgeheim gehofft, von ihr vielleicht sogar den einen oder anderen Tipp für meine eigene Bonbonküche zu bekommen. Doch leider steckten wir im März schon mitten in der Corona-Pandemie und so fiel auch dieses Event wie so viele andere ins Wasser. Also habe ich ganz lieb gefragt, ob Uta uns nicht ein paar ihrer Leckereien zum Probenaschen schicken kann. Sie konnte und wollte und so durften wir uns schon wenige Tage später über ein hübsch gepacktes Päckchen mit den handgefertigten Bonbon-Delicatessen von Sweet Poppet freuen. Ausgepackt haben wir die Mischungen »Cake Lovers«, »Hot & Spicy« und »Wild things« sowie die Sorte »Sweet Melony«.

 

»Cake Lovers« – Sahne-Bonbons-Mix

Eine Mischung für die Sahneschnitte in dir! Köstliche Salz-Karamell-Bonbons verabreden sich zum entspannten Doppeldate mit Schoko-Sahne-Bonbons und Mokka-Bonbons. Ideal für alle, die auf Tortenschlachten, Kaffee und sahnige Karamellküsse stehen. Wir haben die meisten Bonbons allerdings noch in der Tüte gelassen, da wir sie als essbare Dekoration für unsere niedlichen Mini-Brownies am Wochenende brauchen. Das Ergebnis zeigen wir dir dann auf → Instagram.

Preis: ab 4,90 Euro für 60 Gramm

 

»Cake Lovers«

»Cake Lovers«

 

»Hot & Spicy« – Sansibar-Mix

»Wir lagen vor der Küste Sansibars und hatten Bonbons an Bord …« So oder ähnlich hätten wir beim Lutschen dieser würzigen Bonbons singen können. Wenn wir nicht viel zu beschäftigt damit gewesen wären, die exotischen Geschmackskombinationen zu genießen. Im Sansibar-Mix entführen dich Mango-Chilli-Bonbons, Orange-Curry-Bonbons, Pflaume-Pfeffer-Bonbons, Himbeer-Vanille-Bonbons, Erdbeer-Grüner-Pfeffer-Bonbons, Limette-Bonbons und Salz-Zitrone-Bonbons auf die Gewürzinsel im Indischen Ozean. Unbeschreiblich lecker und ein echter Geheimtipp für Bonbongourmets!

Preis: ab 4,90 Euro für 60 Gramm

 

»Hot & Spicy«

»Hot & Spicy«

 

»Wild things« – Salz-Zitronen-Bonbons

Mein heimlicher Favorit sind die Salz-Zitronen-Bonbons. Übrigens neben den von uns nicht probierten Granatapfel-Bonbons auch Utas Lieblingsbonbons. Der Orient lässt grüßen – wer marokkanische Salzzitronen mag, wird diese erfrischenden Bonbons lieben! Anfangs schmeckst du nur die süß-säuerliche Zitrone. Doch dann schmelzen nach und die zarten Salzkristalle im Inneren der Bonbons und du erlebst eine einzigartige Geschmacksexplosion auf der Zunge. Echt wilde Dinger! Kurz: Die unglaublich leckeren Salz-Zitronen-Bonbons sind das perfekte Geschenk für Abenteurer und alle, die es werden wollen.

Preis: ab 4,90 Euro für 60 Gramm

 

»Wild things«

»Wild things«

 

»Sweet Melony« – Wassermelone-Bonbons

Wir lieben Wassermelonen! Und diese Bonbons sehen nicht nur wie Wassermelonen aus, sie schmecken auch so und bringen Sommerspaß auf die Zunge. Herrlich fruchtige Fruchtbonbons, die mit einer angenehm milden Süße überzeugen.

Preis: ab 4,90 Euro für 60 Gramm

 

»Sweet Melony«

»Sweet Melony«

 

Gastgeschenke und Tischkarten mit Bonbons von Sweet Poppet

Kleine Gastgeschenke auf jedem Gedeck sind eine schöne Möglichkeit, deiner Festtafel bei Feierlichkeiten aller Art eine persönliche Note zu verleihen. Mit der handgefertigten Bonbonkunst von Sweet Poppet kannst du mühelos originelle und individuelle Goodies für Familie und Freunde gestalten. Für das Befüllen von kleinen Gläschen oder Tütchen steht eine Vielzahl an Bonbonkreationen zur Auswahl – darunter findest du sicher auch etwas nach deinem Geschmack!

Wie wäre es zum Beispiel mit dem tropischen Mix »Sweets of the Caribbean« oder einer harmonisch-fruchtigen Kombination wie Rhabarber-Holunderblüte? Sehr spannend finde ich ebenfalls die Lakritz-Bonbon-Mischung »Love or not«. Wer mag, kann bei Uta überdies besondere Motive wie Herzchen oder Einhörner bestellen. Doch damit nicht genug! Aus Bonbons mit je einem Buchstaben als Motiv können individuelle Bonbonmischungen mit den Anfangsbuchstaben der Gastgeber oder den Initialen des Geburtstagskindes zusammengestellt werden. Besonders beliebt für Hochzeiten sind eigens angefertigte Bonbons mit den Anfangsbuchstaben von Braut und Bräutigam in einem Bonbon und einem kleinen Herz dazwischen. Dabei kann sich das Brautpaar natürlich auch die Farben und die Geschmacksrichtung aussuchen.

 

Herzklopfen in der Tüte

Herzklopfen in der Tüte

 

Wie kommen die Bildchen ins Bonbon?

Beim Anblick der bunten Bonbons von Sweet Poppet läuft einem sofort das Wasser im Munde zusammen. Doch weißt du auch, wie die dekorativen Muster in die Bonbons kommen? Nicht nur für Kinder hat diese Frage etwas Magisches. In der traditionellen Bonbonmacherei von Sweet Poppet werden die Bonbons nach alter Kunst hergestellt, von Hand und mit viel Liebe und Sorgfalt. Dabei werden nur die besten Zutaten verwendet, auf künstliche Farb- oder Aromastoffe wird bewusst verzichtet. Und das schmeckt man auch, Bonbon für Bonbon!

Die Bonbonherstellung erfolgt in einem Team von zwei bis drei Mitarbeitern. Zuerst wird die Bonbonmasse hergestellt. Sie besteht hauptsächlich aus Zucker und Glukosesirup und wird je nach Bonbonsorte eingefärbt und aromatisiert, bevor sie zu einzelnen Zuckersträngen »gezogen« wird. Aus diesen Zuckersträngen werden die Muster wie ein Puzzle zusammengesetzt, sodass nach und nach eine dicke, etwa ein Meter lange Rolle entsteht. Danach wird die große Bonbonrolle durch behutsames Rollen und Ziehen verjüngt, bis der gewünschte Durchmesser erreicht ist. Jetzt darf die Bonbonrolle abkühlen und wird im Anschluss in kurze Bonbons gehackt.

Die gesamte Prozedur des Bonbonmachens ist sehr aufwändig und durch die heiße Bonbonmasse auch nicht ganz ungefährlich. Das Team muss dabei hoch konzentriert arbeiten und kann sich keine Fehler erlauben. Kein Wunder also, dass ich dieses Handwerk als Bonbonkunst bezeichne und mit dem größten Respekt betrachte.

 

Sissis Resümee

Die Bonbonherstellung ist ein uraltes Handwerk. Den Ausbildungsberuf des Bonbonmachers konntest du in Deutschland allerdings nur bis zum Jahre 1980 ergreifen. Heute sind es nur noch wenige Manufakturen wie Sweet Poppet, die Bonbons nach alter Tradition und altem Handwerk fertigen. Auf der einen Seite finde ich es schade, dass alte Handwerkskünste nach und nach fast aussterben und von zumeist doch eher langweiliger Massenproduktion ersetzt werden. Ich erinnere mich noch gut daran, wieviel mehr Spaß es mir als Kind gemacht hat, ein »Bildchenbonbon« zu lutschen. Das war immer etwas ganz Besonderes. Auf der anderen Seite bietet dieser Wandel in Handwerk und Produktion aber auch eine Riesenchance für Querdenker, ihre Leidenschaft auszuleben und so unser aller Leben mit wunderbaren kleinen Kostbarkeiten zu bereichern.

Uns hat das Probenaschen sehr viel Spaß gemacht. Ich bin schon jetzt gespannt, welche Bonbonkreationen sich das Team von Sweet Poppet noch einfallen lässt und werde ganz sicher in naher Zukunft das eine oder andere Tütchen Bonbons bestellen. Auf meinem Weihnachtswunschzettel stehen die süßen Leckereien auch schon. Gut zu wissen: Alle Bonbonsorten sind glutenfrei und fast alle vegan. Bei der Auswahl hilft ein »Geschmacks-Navi«.

Die Preise für die Bonbonkunst von Sweet Poppet beginnen bei 4,90 Euro für 60 Gramm, das sind um die 30 Bonbons à zwei Gramm. Als weitere Optionen stehen die 60 Gramm-Tütchen auch im Doppelpack zur Verfügung. Oder du entscheidest dich gleich für die 125-Gramm-Tüte und verlängerst auf diese Weise dein Lutschvergnügen. Du kannst von leckeren Bonbons gar nicht genug bekommen? Dann gönne deinen Lieben und dir doch gleich ein ganzes Kilo – wahlweise als lose Ware oder individuell verpackt. Ein Kilo ist für 49,00 Euro zu haben. Für Sonderanfertigungen gilt eine Mindestbestellmenge von fünf Kilo. Je nach Kundenwunsch können die Bonbons individuell verpackt und sogar mit einem eigenen Motiv auf dem Pappreiter bestellt werden. Preise erhältst du auf Anfrage per E-Mail.

Schau doch mal im → Onlineshop von Sweet Poppet vorbei und lasse dich von den zauberhaften Zuckerln verführen – ich wünsche dir viel Spaß beim Naschen!

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Alle Preisangaben ohne Gewähr. Produktinformationen: → Sweet Poppet via → TrendXPRESS und eigene Naschrecherche. Fotos: Sweet Poppet. Wir bedanken uns herzlich bei Uta für die süßen Pressemuster!]

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren ...

Sprich mit mir!