Start Animals Schlau macht Wau! Was Hunde alles wissen und können

Schlau macht Wau! Was Hunde alles wissen und können

Sissi St. Croix
Schlau macht Wau! Was Hunde alles wissen und können

Unsere Tiger sind schlau. Superschlau, um präzise zu sein. Woher ich das weiß? Sie haben überlebt. Auf der Straße. Und das in Rumänien – einem Land, das für viele Dinge bekannt ist. Tierliebe gehört nicht dazu. Aber das ist ein anderes Thema und soll heute nicht vertieft werden. Sprechen wir lieber über unsere schlauen Tiger, die allerlei lustige Tricks beherrschen und prima »Wau!« machen können. Doch wie schlau genau machen sie »Wau!«? Was geht in ihren pelzigen Köpfchen vor, wenn sie sich den Herausforderungen des deutschen Hundealltags stellen? Was wissen sie, was können sie und – für uns besonders spannend – was wollen sie? Fragen über Fragen … Antworten verspricht der Hunderatgeber »Schlau macht Wau! Was Hunde alles wissen und können« von Udo Gansloßer und Petra Krivy, der im März bei KOSMOS erschienen ist.

Ein besseres Verständnis unserer Zwerge ist uns wichtig. Umso wichtiger, weil es → SpecialDogs sind, Hunde, die auf den Straßen Rumäniens einen denkbar schlechten Start ins Leben hatten und keine »normale« Mensch-Hund-Sozialisation erleben durften. Seit dem 15. Juni 2019 leben → Tigru und → Tigruta bei uns. Seitdem sind wir zu einem Rudel zusammengewachsen, haben gemeinsam etliche Hürden gemeistert und lernen einander Tag für Tag besser kennen und verstehen.

Bei der Arbeit mit den 22 abwechslunsgreichen Übungen aus dem Ratgeber »Schlau macht Wau!« zeigen die Hunde ganz unterschiedliche Herangehensweisen. Während Tigru der Ängstlichere ist, aber ungeheuer neugierig sein kann, sobald er sich sicher fühlt, tritt seine Schwester Tigruta forsch, ja fast schon frech und fordernd auf. Zuweilen ist sie sogar ein richtiger Ratz. Schlingel sind beide. Wenn wir sie lassen. Und wir lassen sie, denn auch das gehört zu ihren Hundepersönlichkeiten.

 

»Alles ist möglich! Es ist durchaus möglich, dass der eine oder der andere Hund doch ganz anders agiert oder reagiert, seine ganz eigenen Lösungsstrategien entwickelt und sich selbst als Ausnahme von der Regel beweist. Auch das ist möglich und kommt vor. Nichts ist starr vorgegeben, nichts ist falsch, nichts ist allein richtig, aber alles ist Verhalten. Und darum geht es, das wollen wir sehen und erleben.«

Udo Gansloßer und Petra Krivy

 

22 vergnügliche Übungen für vergnügte Hunde

Manch einer mag nun vielleicht denken, dass es keine gute Idee ist, ausgerechnet »Problemhunde« mit den zum Teil durchaus anspruchsvollen Übungen aus dem Ratgeber »Schlau macht Wau!« zu konfrontieren. Ich aber sage: Es gibt keine Problemhunde – nur Hunde mit Problemen. Und auch und gerade Hunde mit Problemen lieben es, wenn du dich jeden Tag intensiv mit ihnen beschäftigst, sie sanft herausforderst und dich gemeinsam mit ihnen behutsam an neue Grenzen herantastest. Solange dies hundgerecht geschieht und die Hunde Spaß an den Aufgaben haben. Und genau dieser gemeinsame Spaß steht im Mittelpunkt der 22 vergnüglichen Tests, die Udo Gansloßer und Petra Krivy für ihr Buch entwickelt haben.

Natürlich wissen → der beste Ehemann von allen und ich, dass nicht alle Tests für unsere Tiger geeignet sind. Sei es nun, weil dafür Aufbauten erforderlich sind, die Angst einflößen würden, Hilfspersonen gebraucht werden (fremde Menschen sind immer noch »tigruselig«) oder Gegenstände zum Einsatz kommen, die Tigru und Tigruta schlicht nicht interessieren. So zeigen die beiden nach wie vor lediglich geringes bis kein Interesse an herkömmlichem Hundespielzeug. Apportieren? Fehlanzeige! Ihr Lieblingsspielzeug ist eine mit Leckerlis gefüllt Papprolle. Diese wird aber nicht apportiert, sondern »erbeutet« und mit viel Freude zerfetzt, der Inhalt im Anschluss genüsslich verspeist. Das Schöne aber bei allen Tests: Sie sind variabel. Das lässt viel kreativen Gestaltungsfreiraum – nicht nur für eigene Ideen, sondern in erster Linie auch für die Bedürfnisse deines Hundes.

Bei jedem »Versuchsaufbau« wird genau gesagt, für welche Hunde der Test geeignet ist (Alter, Fitness, psychische Stabilität), was du dafür brauchst, worauf du bei der Durchführung achten solltest und wie lange die Übung dauert. Liebevoll fotografierte Schritt-für-Schritt-Fotos veranschaulichen die Umsetzung der Aufgaben. Vorschläge für Varianten gewährleisten eine größtmögliche Flexibilität und sorgen überdies für Abwechslung. Denn die meisten Hunde lernen schnell und wollen dann etwas Neues erleben! Sehr gelungen finden wir, dass die Autoren die Lösungsstrategien beschreiben, die von Hunden bei wissenschaftlichen Tests gezeigt wurden. So kannst du diese mit deinen eigenen Beobachtungen vergleichen und dabei zu oft überraschenden und amüsanten Aha-Erlebnissen kommen.

 

»Hunde sind wie Bücher. Man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen.«

Oliver Jobes

 

Verlagsinformation

Mit den Tests in diesem Buch erleben Hundehalter Wissenschaft zum Anfassen. Die Versuche stammen aus der Verhaltensforschung, sind leicht nachzumachen und bringen ganz schnell die Stärken und Schwächen eines Hundes zum Vorschein. Wie verhält sich der eigene Hund? Und was bedeuten die Erkenntnisse für den Mensch-Hund-Alltag? Die Autoren erläutern, wie man die Testergebnisse nutzen kann, um Erziehung, Beschäftigung und Ausbildung seines Vierbeiners optimal zu unterstützen.

 

Klappentext

So tickt Ihr Hund!

Jeder Hund ist anders. Jeder Hund lernt auf eine andere Weise. Zu welchem Typ gehört denn Ihr Hund? Ist er ein Denker oder ein Tüftler? Eher schüchtern oder ein Freigeist? Und was bedeutet das für Ihr Zusammenleben? Erleben Sie durch 22 einfache Tests das Wesen Ihres Hundes.

❤ Verhaltensbiologie
Die Stationen in der Wissenschaft

❤ Aufbau der Tests
Wenig Hilfsgeräte, viel Spaß

❤ Auswertung der Testergebnisse
Tipps für den Alltag mit Hund

 

Inhalt

❤ Vorwort Prof. Dr. Ádám Miklósi

❤ VERHALTENSBIOLOGIE – Bedeutung für Studien und Hundehaltung

❤ Geschichtliche Entwicklung
– Unterschiedliche Ansätze
– Im Fokus der Forschung

❤ Möglichkeiten & Grenzen des Behaviorismus
– Konditionierungsprozesse
– Der kognitive Ansatz
– Soziale Beziehungen
– Handhabung unseres Buches

❤ AUFBAU DER VERSUCHE – 22 Tests für Mensch und Hund
– Futter »Nein!«
– Dark Room
– Der Spiegel
– Wer ist gemeint?
– Begeisterung steckt an
– Der Stift
– Der Geizhals und der Spendierhosenträger
– Der Zaun
– Zeigegesten
– Hilfst du mir?
– Hilfst du mir, helf ich dir!
– Denksport
– Der Schieber
– Die Schnur
– Mengen unterscheiden
– Optische und akustische Reize
– Kenne ich nicht, finde ich trotzdem
– Erwartung und Realität
– Verschwindibus
– Gruselstunde: Die Gespenster
– Fremde Situation (Strange Situation Test)
– Wer gehört zu wem?

❤ SERVICE – Wissenswertes für Hundehalter
– Quellen
– Zum Weiterlesen
– Danke
– Register
– Impressum

 

Schlau macht Wau!

Schlau macht Wau!

 

Buchinformationen

Titel: Schlau macht Wau! Was Hunde alles wissen und können
Taschenbuch: 112 Seiten
Verlag: Franckh Kosmos Verlag
Erscheinungsdatum: 1. März 2020
Sprache: Deutsch
Format: 17,1 x 1,1 x 24,1 Zentimeter
ISBN-10: 3440159922
ISBN-13: 978-3440159927
Preis: EUR 17,00 [D]

 

Über die Autoren

Udo Gansloßer

→ Udo Gansloßer (*1956) ist Privatdozent für Zoologie an der Universität Greifswald. Seine wissenschaftliche Tätigkeit begann mit der Beschäftigung mit Baumkängurus, möglicherweise, weil deren recht unbeholfene Kletterversuche ihn an seine eigene sportliche Begabung erinnerten. Nach der Dissertation in Heidelberg kehrte er zum Bodenleben zurück und beschäftigte sich mit dem Sozialverhalten der Kängurus allgemein.

Am Zoologischen Institut Erlangen erhielt Udo Gansloßer 1991 die Lehrbefugnis. Seither hat er seine fachlichen Interessen auf andere Großsäuger ausgedehnt. Seine Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit sozialen Mechanismen im Zusammenhang von Naturschutz und Zuchtmanagement. Er ist Mitglied einiger Gremien der Europäischen Zoo Assoziation EAZA und führt regelmäßig Kurse in Verhaltensbiologie und Tiergartenbiologie durch.

Derzeit übt Udo Gansloßer neben diversen Unterrichts- und Seminartätigkeiten, Beratungen für Zoos und Tierparks aus und ist Autor und Übersetzer von zoologischen Schriften. Seit dem Wintersemester 2006/07 ist er Privatdozent für Zoologie am Zoologischen Institut und Museum der Universität Greifswald und seit dem Sommersemster 2007 auch Lehrbeauftragter am Phylogenetischen Museum und Institut für Spezielle Zoologie der Universität Jena. Seit mehreren Jahren betreut er zunehmend mehr Forschungsprojekte über Hunde, seien es Haus- oder Wildhundeartige. Dabei geht es vor allem um Fragen von Sozialbeziehungen und sozialen Mechanismen.

 

Petra Krivy

Petra Krivy ist staatlich anerkannte Diplom-Sozialpädagogin, Hundetrainerin, Sachverständige gemäß LHundG NRW sowie gefragte Referentin rund um den Hund und nicht zuletzt Expertin für Herdenschutzhunde. Unter dem Zuchtstättennamen »vom Wolfshorn« züchtet sie im VDH die Hunderasse Slovensky Cuvac. Daneben hat sie bereits zahlreiche Fachartikel und Bücher über Hunde veröffentlicht. Außerdem leitet sie die Hundeschule → Tatzen-Treff in Kirchhundem im Kreis Olpe und organisiert heuer schon im 19. Jahr die Kirchhundemer Hunderallye. Drücken wir ihr und ihren Teilnehmern alle Daumen und Pfoten, dass diese trotz des Coronavirus wie geplant im Juni stattfinden kann!

 

Sissis Resümee

Wir haben uns schon lange keinen Hunderatgeber mehr gegönnt. Die meisten zielen auf die breite Masse ab und/oder behandeln Themen, die für uns nicht interessant sind. Als wir die Adoptionspapiere für die Tiger unterschrieben, war uns bewusst, dass nichts so sein würde, wie wir es erwarten. Das war dann auch prompt die einzige Erwartung, die sich erfüllte. Manches war schwieriger, vieles aber auch schöner als erhofft. So haben uns Tigru und Tigruta vom ersten Moment an, als sie aus der Transportbox drängten, um ihr neues Zuhause zu erkunden, als »ihre« Menschen angenommen. Markus ist bis heute fest davon überzeugt, dass nicht wir die Hunde, sondern sie uns ausgesucht haben – über Tausende von Kilometern hinweg, auf eine geheimnsvolle Weise, die wir wohl nie ergründen werden.

Die ersten Wochen im neuen Zuhause waren anstrengend für Mensch und Tier. Beide hatten entsetzliche Angst vor Halsbändern, Panikgeschirren und Leinen. Entspannte Gassirunden waren anfangs unmöglich. Jedes unerwartete Geräusch löste vor allem bei Tigru den Fluchtinstinkt aus. Wir haben uns mit viel Liebe und Geduld immer wieder in unsere vierbeinigen Freunde hineinversetzt und versucht herauszufinden, was sie denken und fühlen. Dabei haben wir schnell erkannt, wie sie ticken, Neues verarbeiten und lernen und konnten ihnen so mit der Zeit die Sicherheit geben, die sie brauchen, um sich zu selbstbewussten, glücklichen Hunden zu entwickeln, die auch einfach mal »nur Hund« sein dürfen.

 

Praxisbuch für Mensch und Hund

Von dressierten Vierbeinern, die »brav Männchen machen«, weil ihr Mensch es so will, halten wir nichts. Sehr wohl aber möchten wir die natürliche Intelligenz unserer Tiger fördern und ihre besonderen (Sinnes-)Fähigkeiten spielerisch auf die Probe stellen. Und genau hierfür ist der Hunderatgeber »Schlau macht Wau! Was Hunde alles wissen und können« von Udo Gansloßer und Petra Krivy eine perfekte Fundgrube. Gerade in Zeiten wie diesen, wo wir aufgrund des Coronavirus den Kontakt zu anderen Menschen und damit auch zu ihren Hunden meiden müssen und die Hundeschule auf unbestimmte Zeit ausfällt, möchten wir Tigru und Tigruta sinnvoll beschäftigen und unsere Mensch-Hund-Bindung stärken. Das trägt nicht nur zu einem besseren Verständnis unserer Hunde bei, sondern auch die Hunde verstehen uns dank der praktischen Übungen immer besser – ein erstaunlicher Nebeneffekt, der den beiden Freude zu bereiten scheint und ihnen noch mehr Sicherheit verleiht.

Rundum gelungen ist auch der einführende Teil über Verhaltensbiologie. Ich erwähne ihn erst jetzt, da er für mich nur wenig Neues bot. Aber ich habe auch unter anderem Psychologie sozialer Prozesse und Sozialpsychologie studiert, wobei die Verhaltensbiologie nicht zu kurz kam. Für all diejenigen unter den Hundefreunden jedoch, die sich bislang noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben, dürften die ersten Kapitel des Buches wertvolle Einblicke in den Hundeverstand und dessen Erforschung bieten. Die 144 wunderschönen Farbfotos und neun Grafiken runden das Buch gelungen ab und wecken die Lust, es immer wieder in die Hand zu nehmen. Sehr inspirierend finde ich auch den kleinen, aber feinen Serviceteil mit Adressen und Buchtipps zum Weiterlesen. Eine Leseliste ist schon geschrieben.

Wenn du nun ebenfalls Lust bekommen hast, das Wir-Gefühl in deinem Mensch-Hunde-Team zu stärken, dann kannst du den KOSMOS-Ratgeber »Schlau macht Wau! Was Hunde alles wissen und können« von Udo Gansloßer und Petra Krivy über den Buchhändler deines Vertrauens beziehen oder direkt → bei KOSMOS bestellen.

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Transparenz: Das Buch »Schlau macht Wau! Was Hunde alles wissen und können« wurde uns als Rezensionsexemplar vom → Franckh Kosmos Verlag zur Verfügung gestellt. Artikelbild: Wade Austin Ellis.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...