Start Animals Pinguine kuscheln gern

Pinguine kuscheln gern

Sissi St. Croix
Pinguine kuscheln gern, Eichhörnchen haben Milchzähne und Kamelkinder keine Höcker

Wusstest du, dass Delfinmütter ihren Kindern nicht nur Lieder vorsingen, sondern ihnen sogar Namen geben? Dass manche Affen ihre Babys mit Gift einreiben (keine Sorge, nur zu deren Schutz!) und Straußenväter meist alleinerziehend sind? Die schwedische Illustratorin Maja Säfström hat in ihrem Buch »Pinguine kuscheln gern, Eichhörnchen haben Milchzähne und Kamelkinder keine Höcker: Verblüffendes über Tierbabys« die beeindruckendsten, kuriosesten und süßesten Fakten aus den Kinderstuben des Tierreiches gesammelt und wunderschön illustriert.

Spoilern mag ich an dieser Stelle nicht, daher biete ich dir auch keinen Blick auf die charmant gestalteten Innenseiten des Buches. Nur soviel sei verraten: Das durchgängig schwarz-weiß illustrierte Paperback bringt alles mit sich, was ein gutes Geschenkbuch für Tierliebhaber braucht: zauberhafte Zeichnungen und liebevolle, gut recherchierte Fun Facts über Tierkinder und ihre Eltern. Dabei erstreckt sich der tierische Reigen von Delfinen, Fledermäusen und Sandtigerhaien über Nilpferde, Einsiedlerkrebse und Alpensalamander bis hin zu Koalas, Stachelrochen und Hammerhühnern. Auch Insektenkinder kommen nicht zu kurz. Viele der faszinierenden Fakten haben mich große Augen machen lassen, andere brachten mich zum Lachen. Alle aber haben mich daran erinnert, wie unglaublich vielfältig, fantastisch und schützenswert die Tierwelt ist – im Großen wie im Kleinen.

 

Pinguine kuscheln gern (Cover)

Pinguine kuscheln gern

 

Buchinformationen

Titel: Pinguine kuscheln gern, Eichhörnchen haben Milchzähne und Kamelkinder keine Höcker: Verblüffendes über Tierbabys
Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
Verlag: Penguin Verlag
Erscheinungsdatum: 9. November 2020
Sprache: Deutsch
Format: 15,3 x 1,3 x 19,1 Zentimeter
ISBN-10: 3328105727
ISBN-13: 978-3328105725
Preis: EUR 14,00 [D] | EUR 14,40 [A] | CHF 20,50 [CH]

 

Die Autorin und Illustratorin

→ Maja Säfström, geboren 1987 in Stockholm, hat am Royal Institute of Technology Architektur studiert. Heute arbeitet sie hauptberuflich als Illustratorin.

 

Sissis Resümee

Das wunderschön illustrierte und hochwertig ausgestattete Buch »Pinguine kuscheln gern, Eichhörnchen haben Milchzähne und Kamelkinder keine Höcker: Verblüffendes über Tierbabys« von Maja Säfström ist für mich eines der besten Tierbücher des Jahres, vielleicht sogar das beste. (Ich habe natürlich nicht alle Neuerscheinungen in den Händen gehalten.)

Auf 112 Seiten erfahren Tierfreunde von neun bis 99 Jahren wunderliche und verblüffende Fakten über Tierkinder und lernen so auf unterhaltsame Weise etwas Neues über die tierischen Mitbewohner unseres Planeten. Damit knüpft die Autorin geschickt an ihr ebenfalls im Penguin Verlag erschienenes Werk → »Pinguine sind kitzlig, Bienen schlafen nie, und keiner schwimmt so langsam wie das Seepferdchen: Verblüffendes aus der Tierwelt« an und leistet nicht zuletzt einen wertvollen Beitrag zum besseren Verständnis der Tierwelt. Kurz: Ein Buch für Klein und Groß, zum Schmunzeln, Staunen und Verschenken.

Ich wünsche mir für die Zukunft noch viele weitere Bücher dieser Art (und vielleicht ja auch passende bibliophile Geschenkartikel?) aus der Feder von Maja Säfström und hoffe, dass ihr nie die Ideen ausgehen. Wenn du nun Lust bekommen hast, ebenfalls einen neugierigen Blick in die Kinderstuben des Tierreiches zu werfen, dann kannst du das Buch »Pinguine kuscheln gern, Eichhörnchen haben Milchzähne und Kamelkinder keine Höcker: Verblüffendes über Tierbabys« von Maja Säfström über den Buchhändler deines Vertrauens beziehen oder direkt → beim Penguin Verlag bestellen.

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Alle Preisangaben ohne Gewähr. Transparenz: Das Buch »Pinguine kuscheln gern, Eichhörnchen haben Milchzähne und Kamelkinder keine Höcker: Verblüffendes über Tierbabys« von Maja Säfström wurde uns als Rezensionsexemplar von → Penguin Verlag zur Verfügung gestellt. Artikelbild: Pam Ivey.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...