Home Fashion Ordnung im Schuhschrank

Ordnung im Schuhschrank

by Sissi St. Croix
Ordnung im Schuhschrank

Heute ist in unserer Serie »Aufräumen für Faule« (#AFF) der Tag gekommen, den wohl vor allem die Fashionistas unter unseren Lesern gefürchtet haben – wir misten unsere Schuhe aus! Als ich beim Frühjahrsputz unseren Schuhschrank frühlingsfit gemacht habe, war ich erschrocken, wie viele Schuhe und Stiefel dort auf mich lauerten. Mal ernsthaft: Wir sind nur zu zweit und besaßen genug Schuhe, um damit ein ganzes Regiment auszustaffieren! In der Schuhsammlung befanden sich unter anderem etliche bereits in die Jahre gekommene Paare, die ich »für den Fall, dass …« oder aus sentimentalen Gründen aufbewahrt habe, sowie Paare, die inzwischen drücken oder die ich aus anderen Gründen nicht mehr trage. Was für eine Verschwendung von wertvollen Stauraum! Geht es dir ebenso? Dann wird es höchste Zeit, deinem Schuhschrank auf die Pelle zu rücken und ihn rigoros zu entrümpeln – viel Spaß!

 

#AFF 20: Sichte deinen Schuhschrank und finde mindestens zehn Paar Schuhe und/oder Stiefel, von denen du dich leichten Herzens trennen kannst.

 

Alte Stiefel lassen sich wunderbar als Blumentöpfe zweckentfremden - ein Hingucker in jedem Garten!

Alte Stiefel lassen sich wunderbar als Blumentöpfe zweckentfremden – ein Hingucker in jedem Garten!

 

Das kann weg:

  • Alle abgetragenen und/oder beschädigten Schuhe, die sich nicht mehr reparieren lassen.
  • Alle Schuhe, die du niemals trägst, da sie nicht (mehr) richtig passen oder du nichts im Kleiderschrank hast, wozu du sie tragen kannst.
  • Alle Schuhe, die du zu einem besonderen Anlass gekauft hast und nie wieder tragen wirst.
  • Alle Schuhe, die du durch andere, ähnliche Schuhe ersetzen kannst – niemand braucht fünf Paar schwarze Ballerinas oder drei Paar rote High Heels!
  • Alle Kinderschuhe, aus denen dein Nachwuchs herausgewachsen ist.

 

Das darf bleiben:

  • Alle Schuhe, die du oft und gern trägst oder für besondere Anlässe wie Hochzeiten etc. aufbewahrst.

 

Sissis Resümee

Ich liebe Schuhe! Welche Frau nicht? Zum Glück reiße ich mich beim Shoppen am Riemen, denn sonst besäße ich inzwischen vermutlich ebenso viele Schuhe wie → Bücher. Was ziemlicher Quatsch wäre, denn meistens trage ich doch nur meine jeweils aktuellen Lieblingsschuhe. Schon klar, Schuhe kann frau nie genug haben. Kicher … Auf der anderen Seite lohnt es sich unbedingt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und nur Basics zu kaufen, die sich prima kombinieren lassen.

Klassische schwarze Pumps und Flats wie Ballerinas, Slipper oder Loafer zum Beispiel sind tolle Allrounder, die du zu – fast – jedem Anlass tragen kannst. Nicht fehlen dürfen bequeme Sneakers, Ankle Boots und ein Paar Reiterstiefel. Damit bist du perfekt ausgestattet – im Sommer kommen natürlich noch luftige Sandalen dazu. Wenn du von jeder dieser Schuhformen zwei Paare im Schrank hast, sind das bereits zwölf Paare! Mehr sollten es wirklich nicht sein. Denn weniger ist oft mehr – so gerät kein Paar in Vergessenheit. Und wenn du einen besonders kleinen Schuhschrank hat, dann empfehle ich dir, deine Schuhe nach Saison zu ordnen und die jeweils nicht getragenen Schuhe sauber geputzt in Schachteln oder Körben im Keller aufzubewahren, bis sich die Jahreszeit wieder ändert.

Noch ein Tipp zum Schluss: Verstaue alle aussortierten Schuhe, die du verschenken oder verkaufen möchtest, in einem Korb im Flur und bringe sie schnellstmöglich aus dem Haus. So gerätst du nicht in Versuchung, sie erneut in die Hand zu nehmen und vielleicht doch wieder in den Schuhschrank zu räumen. Alle reparaturbedürftigen Schuhe sollten umgehend zum Schuster wandern, wenn du weiterhin Freude an ihnen haben willst. Und nun bin ich neugierig, was du heute aussortiert hast. Teile doch deinen Aufräumerfolg unter dem Hashtag #AFF auf Instagram oder Twitter mit uns.

XOXO

Sissi

 

related articles

Leave a Comment

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More