Start Green Kitchen Stories NatuRise Marine Evergreen

NatuRise Marine Evergreen

Sissi St. Croix
NatuRise Marine Evergreen

Vegetarier und Veganer brauchen ein gutes Ernährungswissen. Denn wer Lebensmittel weglässt, geht bewusst das Risiko ein, mit einzelnen Nährstoffen nicht optimal versorgt zu sein. Langfristig kann es sogar zu Mangelerscheinungen und Krankheiten kommen. Wenn du viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse und Samen in deinen Ernährungsplan einbaust, bist du zumindest schon mal bei den Vitaminen C und E, Kalium, Magnesium und Folsäure sowie bei Ballaststoffen und gesundheitsfördernden Pflanzenstoffen auf der sicheren Seite. Deinen Eiweißbedarf kannst du überdies genussvoll durch den Verzehr von Hülsenfrüchten und Nüssen decken. So weit, so gut!

Doch was ist mit Calcium (bei Verzicht auf Milch und Milchprodukte), Eisen (bei Verzicht auf Fleisch), Jod und Omega-3-Fettsäuren (bei Verzicht auf Fisch) oder Zink und B-Vitaminen (Verzicht auf sämtliche tierischen Lebensmittel)? Die meisten von uns greifen in diesen Fällen zu speziellen Supplementen. Blöd nur, dass viele Nahrungsergänzungsmittel nach dem »Gießkannenprinzip« zusammengesetzt werden und insbesondere Kombinationsprodukte häufig hoffnungslos überdosiert sind. Viel hilft viel? Das ist leider ein Irrtum! Und kann deiner Gesundheit letztlich sogar schaden. Ganz anders sieht es bei den rundum natürlichen, liebevoll komponierten Nahrungsergänzungen des Stuttgarter Start-ups NatuRise aus. Acht »Meisterwerke der Natur« sind derzeit erhältlich. Ich durfte in den letzten Wochen das Omega-3-Algenöl NatuRise Marine Evergreen ausprobieren und bin begeistert! So begeistert, dass ich dir das Algenöl ausführlich vorstellen möchte.

 

»Health is art. Our supplements are not a list of ingredients, they’re a blend of passion, skills and nature’s masterpieces.«

NatuRise

 

Warum dein Körper Omega-3-Fettsäuren braucht

Die Omega-3-Fettsäuren (n-3-Fettsäuren) alpha-Linolensäure (ALA), Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) sind lebensnotwendige »Ernährungsbausteine«. Wusstest du zum Beispiel, dass 30 Prozent der Strukturfette deines Gehirns und 15 Prozent deiner Retina aus DHA bestehen? Leider kann unser sonst so fleißiger Körper Omega-3-Fettsäuren nicht selbst herstellen – wir müssen sie also über eine möglichst vollwertige, ausgewogene Ernährung aufnehmen.

Nun ist es aber so, dass Omega-3-Fettsäuren hauptsächlich in fettem Meeresfisch und Algen enthalten sind. Damit gucken nicht nur Vegetarier und Veganer, sondern auch Fischverächter Omega-3-technisch »in die Röhre«. Bei einem Verzicht auf Fisch nimmst du nämlich beim Essen kaum EPA und DHA auf. Und wer in Westeuropa futtert schon tellerweise Algen? Die nicht aktive n-3-Fettsäure ALA ist zwar in vielen pflanzlichen Lebensmitteln enthalten, doch ihre Umwandlung in die aktiven Formen EPA und DHA ist im menschlichen Organismus begrenzt. Gut zu wissen: Die körpereigene Umwandlungsrate beträgt rund fünf Prozent von ALA zu EPA und 0,1 bis 0,5 Prozent von ALA zu DHA.

Keine Angst, du musst dir diese Zahlen nicht merken! Wichtig ist nur, dass du dir merkst, dass dein Körper unbedingt Omega-3-Fettsäuren braucht und du diese in einer möglichst gesunden, zu deiner Ernährung und deinem Lifestyle passenden Form aufnehmen solltest, wenn du gesund bleiben möchtest. Denn Omega-3-Fettsäuren verbessern unter anderem die Fließeigenschaften des Blutes, hemmen so die Blutgerinnung, wirken Blutdruck senkend (zwei bzw. drei Gramm täglich nötig) und entzündungshemmend, erhalten den normalen Cholesterin- und Triglyceridspiegel im Blut und tragen nicht zuletzt zu einer normalen Gehirnfunktion, Sehkraft und Herzfunktion bei (250 Milligramm täglich nötig). Ich bin zwar kein Arzt, aber diese gesundheitsbezogenen Aussagen sind wissenschaftlich belegt und vom Gesetzgeber erlaubt.

 

Omega-3-Algenöl NatuRise Marine Evergreen

 

Warum NatuRise Marine Evergreen eine gute Wahl ist

Manch einer, der sich über seine Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren Gedanken macht, futtert fleißig Fischölkapseln. Das fällt für Vegetarier und Veganer schon mal nicht nur aufgrund der meist gelatinehaltigen Kapseln flach. Hinzu kommt, dass diese Kapseln entweder zuviel oder zuwenig n-3-Fettsäuren enthalten. Beides ist wenig empfehlenswert: Eine Überdosierung (sic!) ist nicht gesund (hierzu ein andermal mehr), eine Unterdosierung bringt nichts. Hiervon profitieren nur die Hersteller, die dir ein Stück Gesundheit versprechen, sich in Wirklichkeit aber nur den Geldbeutel füllen wollen. Und wenn ich mir überlege, unter welchen Bedingungen Fischölkapseln hergestellt werden, überkommt mich das kalte Grausen. Nicht nur Tierfreunde sollten sich überlegen, ob sie gutes Geld für Fischabfälle ausgeben wollen …

Auch Leinöl- oder Perillakapseln sind keine echte Alternative, selbst, wenn sie nicht von Gelatine umhüllt sind. Wie Nüsse und alle übrigen pflanzlichen Omega-3-Quellen enthalten die Öle einzig die nicht aktive Form ALA, die von deinem Körper nicht direkt genutzt werden kann, sondern erst in die aktiven Formen EPA und DHA umgewandelt werden muss. Und schau dir solch ein klitzekleines Kapselchen doch mal näher an: Winzig, oder? Kaum vorstellbar, dass darin genug Omega-3-Fettsäuren enthalten sind. Außerdem schreibt der Gesetzgeber bislang nur vor, dass bei der Kennzeichnung der Inhaltsstoffe lediglich der Gesamtgehalt an Omega-3-Fettsäuren angegeben werden muss. Nicht aber, in welchen Mengen ALA, EPA und DHA enthalten sind. Warum ist das so? Ganz einfach: Omega-3-Fettsäuren fallen in der europäischen Nahrungsergänzungsmittel-Richtlinie unter »sonstige Stoffe«. Und deren Zusatz zu Nahrungsergänzungen ist nicht geregelt. Das macht einen Vergleich der auf dem Markt angebotenen Produkte relativ schwierig und deren tägliche Dosierung komplex.

 

Täglich zwei Sardinen, 250 Milliliter Leinöl oder drei Milliliter Algenöl?

NatuRise hingegen deklariert auf dem Etikett ganz offen sämtliche Inhaltsstoffe – Algenöl (Schizochytrium sp.), natürliches Citrusaroma, natürliches Blutorangenaroma und Rosmarin-Antioxidans-Extrakt – und differenziert darüber hinaus den Gehalt an Omega-3-Fettsäuren: Die empfohlene Tagesdosis von drei Millilitern enthält 1 189 Milligramm DHA und 628 Milligramm EPA = 1,8 Gramm Omega 3. Sehr spannend finde ich in diesem Zusammenhang folgenden Vergleich, den du auch auf der ausgesprochen informativen Website von NatuRise finden kannst:

Drei Milliliter Algenöl (Tagesdosis) enthalten dieselbe Menge an DHA wie:
– 80 Gramm Sardinen (1,2 Gramm DHA)
– 250 Milliliter Leinöl (135 Gramm ALA → 1,2 Gramm DHA)
– 1,8 Kilo Walnüsse (135 Gramm ALA → 1,2 Gramm DHA)

Alternativ könntest du auch 33 Avocados essen. Pro Tag! Ich denke, das spricht für sich, oder?

 

Hochwertiges Algenöl

Das in NatuRise Marine Evergreen enthaltene Algenöl wird nachhaltig in Aquakulturen gewonnen. So bleiben die Meere und die in ihnen lebenden Fischbestände geschützt. NatuRise garantiert auch, dass das Algenöl im Gegensatz zu Fisch, Krill- und Fischöl frei von Schadstoffen ist. Das wird regelmäßig im Labor geprüft. Auf Wunsch kannst du dir sogar die aktuelle Schadstoffanalyse schicken lassen. Fische nehmen ihre Omega-3-Fettsäuren (EPA und DHA) selbst über die Meeresalgen auf. Da stellt sich die logische Frage, warum wir Fische fangen sollten, wenn wir auch Algen kultivieren können?

 

Inhaltsstoffe und Nährwerte des Omega-3-Algenöls

Beim Omega-3-Algenöl NatuRise Marine Evergreen handelt es sich um ein Algenöl der höchsten Reinheitstufe. Es enthält keine weiteren pflanzlichen Öle wie Sonnenblumenöl oder Olivenöl. Die Anzahl der Inhaltsstoffe wurde bewusst auf vier Zutaten begrenzt, damit das Algenöl so natürlich wie möglich ist.

Gewonnen wird das Algenöl aus der Mikroalge Schizochytrium sp., die in den USA nachhaltig kultiviert und schonend gewonnen wird. Damit NatuRise Marine Evergreen trotz seines maritimen Namens nicht »fischig« schmeckt, enthält es natürliches Blutorangen- und Citrusaroma. Diese natürlichen Aromen werden zu mindestens 95 Prozent aus Früchten extrahiert und enthalten laut Spezifikation keinen Alkohol. Um einer Oxidation des Algenöls entgegenzuwirken, wird dem Algenöl ein natürlich im Rosmarin vorkommendes starkes Antioxidans zugesetzt. Sicherheitshalber solltest du es nach dem Anbrechen dennoch im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von vier Wochen verbrauchen.

Gut zu wissen: Das Omega-3-Algenöl besteht zu 100 Prozent aus Fett und besitzt damit eine Kaloriendichte von neun Kilokalorien pro Gramm. Dies wiederum entspricht rund 24 Kilokalorien je drei Milliliter Tagesdosis.

 

Wer steckt dahinter?

NatuRise wurde am 6. September 2019 von Pascal Pilz und Tam Nguyen gegründet. Pascal hat sich schon immer sehr für Ernährungsthemen und Fitness interessiert, während Tam begeisterter Koch ist und alle möglichen Sportarten ausübt: Er geht ins Fitnessstudio, zum Laufen, zum Boxen … Als Sportler wissen die beiden Stuttgarter Jungs nur zu gut, wie wichtig Nahrungsergänzungsmittel und eine auf den Sport abgestimmte Ernährung sind. Gerade Kraftsportler wollen auf Supplemente nicht verzichten. Da sich damit viel Geld verdienen lässt, ist zwangsläufig auch viel »Müll« auf dem Markt. Mit NatuRise wollen Pascal und Tam eine Veränderung in der Nahrungsergänzungsbranche herbeiführen. Weg von Plastikverpackungen und hin zu einem nachhaltigen Konzept. Damit die Natur, die diese Stoffe herstellt, auch profitiert. Die Inspiration zum Thema nachhaltige Nahrungsergänzungsmittel war übrigens die Serie »Unser Planet« auf Netflix. Herzallerliebst!

Pascal und Tam wollen mit ihren »Meisterwerken der Natur« einen direkten Bezug zwischen Nahrungsergänzungsmitteln und der Natur herstellen und auf diesem Wege die Natur verstärkt ins Bewusstsein der Menschen rücken. Mit jedem der bislang acht Produkte soll die Natur in Verbindung gebracht werden. Die beiden möchten so eine nachhaltigere Welt schaffen und zugleich eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Supplemente der Branche bieten. Neben dem Omega-3-Algenöl NatuRise Marine Evergreen findest du das Algenöl auch in Kapselform im Sortiment. Darüber hinaus bekommst du bei den Stuttgartern das Vitamin D3/K2 Morning Sun, das Acerola-Vitamin C Maya Fruit, das Eisenpräparat Mineral Airflow, das Vitamin B12 Mountain Air, das Darmflora-Probi Sea Forest und den OPC-Traubenkernextrakt Grape Reef.

In Kürze gesellen sich noch das Wärmespray Firestone und das Kältespray Rainfall hinzu. Aktuell befinden sie sich im Entwicklungsstadium, du kannst sie dir online aber schon ansehen. Selbstverständlich werden auch die Sprays auf natürlicher Basis hergestellt – ich bin schon sehr gespannt darauf! Weiterhin tüfteln Pascal und Tam an einem Vitamin D3/K2 speziell für Vegetarier und Veganer sowie an weiteren Geschmacksrichtungen des Algenöls. Eventuell launchen die beiden auch ein Algenöl für Tiere, aber das ist noch Zukunftsmusik. Wie sage ich immer? Gut Ding will Weile haben.

 

Vier Elemente. Vier soziale Projekte. Ein Startup aus Stuttgart!

Pascal und Tam haben sich viel vorgenommen. So verarbeiten sie nicht nur ausschließlich nachhaltige pflanzliche Zutaten aus der Natur, damit jeder bei einem Blick auf die Inhaltsstoffe feststellen kann, dass es sich nicht um Hokuspokus handelt, sondern unterstützen auch die Natur mit vier sozialen Projekten. Mit jedem gekauften Produkt förderst du eines der Projekte. Eine richtig coole Idee, die Schule machen sollte!

Zugeordnet sind die Projekte den vier Elementen: Erde, Luft, Feuer und Wasser. Produkte des Elements Erde sollen sich positiv auf deinen allgemeinen Gesundheitszustand auswirken. Für jedes verkaufte Produkt – so auch für das Omega-3-Algenöl NatuRise Marine Evergreen – wird ein Baum gepflanzt. Produkte des Elements Luft sollen dir den nötigen geistigen Fokus geben. Für jedes verkaufte Produkt werden 40 Kilo CO2 kompensiert. Produkte des Elements Feuer sollen deine körperliche Performance erhöhen. Für jedes verkaufte Produkt werden drei Quadratmeter Regenwald geschützt. Und Produkte des Elements sollen sich positiv auf deine Regeneration auswirken. Für jedes verkaufte Produkt werden 1,2 Kilo Plastikmüll aus dem Meer gefischt. Dahinter steht die Vision einer nachhaltigen Zukunft für alle.

 

Sissis Resümee

Ich habe das Omega-3-Algenöl NatuRise Marine Evergreen nun rund vier Wochen lang brav jeden Tag geschluckt. Sehr nützlich erwies sich bei der Dosierung die Pipette mit den praktischen Milliliterangaben. Wichtig ist, dass du das »grüne Gold der Meere« unmittelbar vor oder während einer Mahlzeit zu dir nimmst, damit dein Körper es bestmöglich verwerten kann. Du kannst es pur einnehmen – der frische Zitrusgeschmack ist sehr angenehm! –, in deinen Smoothie rühren oder auch über deinen Salat träufeln. Da das Algenöl überraschend dünnflüssig ist, habe ich mich für die letztgenannte Variante entschieden, da es mir direkt aus der Pipette bei den ersten Malen übers Kinn gekleckert ist. Ich bin zuweilen aber auch sehr grobmotorisch.

Anfangs habe ich von einer Wirkung auf meinen physischen Allgemeinzustand nicht allzu viel bemerkt. Da ich mich derzeit allerdings wieder verstärkt auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung fokussiere, ist dies nicht weiter verwunderlich. Dann aber machte mein durch ein gewisses immer noch vorhandenes Übergewicht erhöhter Blutdruck einen auffälligen Rutsch – nach unten, wo er auch hingehört. Da ich aktuell keinen Fisch esse und auch sonst über die Ernährung mit Sicherheit nicht genügend Omega-3-Fettsäuren zu mir nehme (eine halbe Avocado am Tag ist zwar gesund, richtet diesbezüglich aber nicht viel aus), kann ich dies lediglich auf die Einnahme von NatuRise Marine Evergreen zurückführen. Eine abschließende Auswertung könnte vermutlich nur ein umfassendes Blutbild bringen, aber da dies kostenpflichtig ist, verzichte ich darauf und genieße es einfach, mich gesundheitlich fitter zu fühlen als noch vor vier Wochen.

Abschließend möchte ich unbedingt noch betonen, wie begeistert ich nicht nur von der nachhaltigen Zukunftsvison und den Produkten von NatuRise bin, sondern auch vom ebenso edlen wie umweltbewussten Packaging. Das Algenöl kommt in einer wunderschön etikettierten, eleganten Flasche aus MIRON Violettglas und einem Deckel aus echtem Bambusholz zu dir. Das dunkle Glas schützt das kostbare Öl vor Lichteinflüssen und sorgt so für eine längere Haltbarkeit und Wirksamkeit. Bambus ist als schnell nachwachsender Rohstoff äußerst ressourcenschonend – auch hier wird sichtbar, wie viele Gedanken Pascal und Tam sich gemacht haben, bevor sie den Markt der Nahrungsergänzungsmittel eroberten.

Wenn du ebenfalls etwas für deine Gesundheit tun und dabei auch noch nachhaltig die Natur unterstützen möchtest, kannst du das Omega-3-Algenöl NatuRise Marine Evergreen für aktuell EUR 27,99 im hauseigenen → Shop bestellen. Sonst kostet es EUR 32,99. Bei einer Dosierung von drei Milliliter am Tag reicht das Fläschchen für 33 Tage. Kein anderes auf dem Markt erhältliches Produkt enthält so hohe Mengen an EPA und DHA zu diesem Preis!

Und noch ein Tipp zum Schluss: Auf der Website von NatuRise findest du viele weitere → Informationen über Algenöl – sogar pfiffige Rezepte sind darunter. Am besten einfach mal reinklicken und stöbern!

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Alle Preisangaben ohne Gewähr. Transparenz: Das Omega-3-Algenöl NatuRise Marine Evergreen wurde uns als Pressemuster von → NatuRise zur Verfügung gestellt. Auch das Produktfoto im Text stammt von NatuRise, das Artikelbild ist von uns und wurde an unserem »Hundeteich« aufgenommen.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...