Start Audio Island Murders 1: Nachttod

Island Murders 1: Nachttod

Sissi St. Croix
Island Murders 1: Nachttod

Kennst du das? Du möchtest gern lesen, doch das schöne Herbstwetter lockt dich in den Garten? Neugierig, fast schon hungrig, schielst du auf deinen Stapel ungelesener Bücher: Ganze Welten warten darauf, von dir entdeckt zu werden. Im tiefsten Innern weißt du aber ganz genau, dass die Hecken dringend geschnitten, der Rasen gemäht und die letzten Stauden gepflanzt werden müssen. So erging es zumindest mir am vergangenen Wochenende. An Tagen, an denen ich mit meiner Zeit knausern muss, greife ich gern zu einem Hörbuch. Heuer war es der Kriminalroman »Nachttod« von Johanna Mo, kongenial gelesen von den beiden Sprechern Simone Kabst und Julian Greis.

Der Nummer-1-Bestseller aus Schweden erschien bereits im Juli 2021 als E-Book und Paperback bei Heyne, liegt aber auch als Hörbuch MP3-CD und Hörbuch-Download bei Random House Audio vor. Ich habe mich für die gekürzte Lesung entschieden – mit neun Stunden und 34 Minuten Lesezeit genau die richtige Portion Hörgenuss für zwei Tage Gartenarbeit!

Und darum geht’s: Mit 19 verließ Hanna Duncker die Insel Öland im Süden Schwedens. Damals wurde ihr Vater wegen Mordes und Brandstiftung verurteilt. Nie wieder wollte sie hierhin zurück. Seitdem sind 16 Jahre vergangen und nach dem Tod ihres Vaters zieht es sie nun plötzlich zurück. Kaum tritt sie ihren Dienst bei der Polizei von Kalmar an, wird ein Teenager erstochen aufgefunden: Das Kind ihrer besten Schulfreundin. Zusammen mit ihrem neuen Kollegen Erik Lindgren muss Hanna tiefer in ihre Vergangenheit eintauchen, als ihr lieb ist.

 

Ins Buch gehört

Eine Insel vergisst nicht. Das erfährt auch Polizistin Hanna Duncker, als sie 16 Jahre nach der Verurteilung ihres Vaters als Brandstifter und Mörder auf die Insel Öland zurückkehrt. In ihrem Stockholmer Exil hat sich die düstere, von inneren Dämonen gejagte Ermittlerin nie wohlgefühlt und hofft nun auf einen Neuanfang in der alten Heimat. Doch die Inselbewohner begegnen ihr, der »Tochter des Monsters«, mit Argwohn und Abscheu, einige bedrohen sie sogar anonym. Kein Wunder also, dass sich auch Hanna schroff und abweisend, ja beinah schon kratzbürstig zeigt – die furchtbaren Ereignisse in der Vergangenheit haben sie schwer gezeichnet. Es fällt schwer, mit ihr warmzuwerden. Zum Glück ist ihr neuer Kollege Erik aus anderem Holz geschnitzt und schafft es mit seiner fröhlichen, warmen Art, nach und nach Hannas Schutzpanzer aufzubrechen.

Gleich an ihrem ersten gemeinsamen Arbeitstag werden Hanna und Erik zu einem Mordfall auf einem Rastplatz gerufen. Opfer ist der erst 15 Jahre alte Joel, Sohn von Hannas ehemals bester Freundin Rebekka. Im Laufe der Ermittlungen werden nicht nur alte Wunden aufgerissen, sondern es wird auch deutlich, dass scheinbar alle Beteiligten ein Geheimnis haben, sogar das Opfer selbst. Nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Es geht um Liebe, Mobbing und die Suche nach der eigenen Identität – altvertraute Themen und doch immer wieder neu und aktuell. Und hat Hannas Vater Lars damals in jener Mordnacht wirklich eine Frau zu Tode geprügelt und anschließend ihr Haus in Brand gesteckt?

 

Nachttod

Nachttod

 

Produktinformation

  • Titel: Nachttod
  • Originaltitel: Nattsangaren, Romanus & Selling
  • Ausgabeformat: Hörbuch-Download (gekürzte Lesung)
  • Laufzeit: 9 Stunden und 34 Minuten
  • Verlag: Random House Audio
  • Übersetzerin: Ulrike Brauns
  • Sprecher: Simone Kabst und Julian Greis
  • Erscheinungsdatum: 1. Juli 2021
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B097DXY9SY
  • ISBN-13: 978-3-8371-5626-3
  • Preis: EUR 10,95 [D] | EUR 10,95* [A]

 

Über die Autorin

Johanna Mo wuchs in Kalmar im Süden Schwedens auf und lebt mit ihrer Familie in Stockholm. Neben dem Schreiben arbeitet sie seit zwanzig Jahren als Redakteurin, Übersetzerin und Literaturkritikerin. »Nachttod«, der Auftakt zur Reihe um die Polizistin Hanna Duncker, ist ihr großer internationaler Durchbruch und erscheint in siebzehn Ländern. Als Teenager musste Johanna Mo erleben, was es heißt, jemanden zu kennen, der zum Mörder wurde. Diese Erfahrung hat sie nie wiederlosgelassen und zu der Geschichte von Hanna Duncker inspiriert.

Lesetipp: → Interview mit Johanna Mo

 

Über die Sprecher

→ Simone Kabst wurde 1973 geboren und studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie spielte unter anderem an der Schaubühne und am Maxim Gorki Theater Berlin, ist als Gastdozentin an der Hamburg Media School tätig und zurzeit am Theater Poetenpack in Potsdam zu sehen. Immer wieder übernimmt Simone Kabst auch Rollen in Film- und Fernsehproduktionen, wie »Rote Rosen«, »Claudia, das Mädchen von Kasse 1«, »Fürst Pückler« und »Der blinde Fleck – Das Oktoberfestattentat«. Darüber hinaus ist sie eine gefragte Sprecherin für Features, Audioguides und Hörspiele, las für den Hörverlag beispielsweise Cecelia Aherns »Für immer vielleicht« und Janet Evanovichs »Der Beste zum Kuss« sowie viele von Lucinda Rileys Bestsellern.

Julian Greis wurde 1983 in Hattingen an der Ruhr geboren und studierte von 2003 bis 2006 an der Schauspielschule in Stuttgart. Nach einem Engagement am Schauspielhaus Graz ist er seit 2009 festes Ensemblemitglied am Hamburger Thalia Theater. Im Jahre 2012 erhielt er den renommierten Boy-Gobert-Preis als bester Nachwuchsschauspieler. Neben der Arbeit auf der Bühne ist er auch als Schauspieler vor der Kamera tätig und hat bereits vielfach als Sprecher Hörspiele und -bücher interpretiert. Darüber hinaus erhielt er 2017 und 2018 den Deutschen Kinderhörbuchpreis BEO.

 

Sissis Resümee

Mit »Nachttod« präsentiert Autorin Johanna Mo einen Schwedenkrimi der anderen Art. Sie verzichtet in ihrem Roman zwar nicht auf die Schilderung der typischen, oft bedrückenden Atmosphäre der kargen schwedischen Landschaft, sehr wohl aber auf blutrünstige, brutale Details, wie wir sie von »Nordic Crime« gewohnt sind. Stattdessen tauchen wir tief in das Innenleben der Charaktere ein, blicken Opfern und Tätern in die Seele. Das macht die Figuren glaubwürdig und lebendig. Äußerst gelungen finde ich auch den Perspektivenwechsel zwischen der Ermittlungsarbeit und Hannas Wahrheitssuche auf der einen und der Sicht des Opfers auf der anderen Seite: Der ermordete Joel kommt selbst zu Wort. Stück für Stück entrollt sich so ein menschliches Drama auf der Insel Öland, das – vielleicht – hätte vermieden werden können.

Überrascht hat mich das Potenzial an möglichen Verdächtigen. Immerhin leben nur rund 26 000 Einwohner auf der schwedischen Ostseeinsel. Und ich muss zugeben, dass mich die Autorin mehr als ein Mal geschickt in die Irre geführt hat. Normalerweise errate ich den Schuldigen in Kriminalromanen immer recht schnell. Das Vergnügen besteht dann darin, mit den Ermittlungen mitzufiebern und schlussendlich zu erfahren, ob ich mit meinen Vermutungen richtig lag. Bei diesem Fall aber kam die Auflösung für mich eher unvermutet, wenn auch schlüssig und nachvollziehbar.

Eine angenehme Erfahrung waren für mich nicht zuletzt die Sprecher Simone Kabst und Julian Greis. Beide sind Meister ihres Fachs und eine Wohltat für meine derzeit vom Schweizerdeutschen oft malträtierten Ohren.

Wenn du nun ebenfalls Lust auf einen Schwedenkrimi für deine Ohren bekommen hast, dann kannst du »Nachttod« von Johanna Mo über den → Buchhändler deines Vertrauens beziehen oder direkt → bei Random House Audio bestellen. Hoffentlich bist du nach dem Hören auf die Fortsetzung der Reihe um Polizistin Hanna Duncker ebenso gespannt wie ich!

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Transparenz: »Nachttod« wurde uns als Rezensionsexemplar von → Random House Audio zur Verfügung gestellt. *Empfohlener VK-Preis. Artikelbild (Öland, Schweden): Jānis Beitiņš.]

Das könnte dich auch interessieren ...