Start Coronavirus Handhygiene und Infektionsschutz mit ätherischen Ölen

Handhygiene und Infektionsschutz mit ätherischen Ölen

Sissi St. Croix
Handhygiene und Infektionsschutz mit ätherischen Ölen

Wie kann ich mein Immunsystem mit ätherischen Ölen stärken und mich vor Krankheitserregern schützen? Diese Frage beschäftigt vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie derzeit noch mehr Menschen als in der Erkältungs- und Grippesaison ohnehin üblich. Die Aromatherapie-Experten von PRIMAVERA empfehlen, die Keimbelastung in der Raumluft mit ätherischen Ölen zu reduzieren. Auch zur Handhygiene sowie zum Schutz der Schleimhäute von Mund und Nase leisten sie dank ihrer nachweislich keimreduzierenden und antibakteriellen Wirkung wichtige Unterstützung.

»Bei uns häufen sich derzeit die Anfragen von Ärzten, Apothekenpersonal, Therapeuten und anderen Berufsvertretern, die viel Kontakt zu anderen Menschen haben. Sie fragen, wie sie sich mit ätherischen Ölen vor Infektionen schützen können«, berichtet Maria von Känel, verantwortliche Produktmanagerin von PRIMAVERA. »Grundsätzlich raten wir dazu, trotz steigender Krankheitszahlen durch COVID-19 nicht in Panik zu verfallen, sondern verstärkt auf Hygiene zu achten und das Immunsystem mit aromatherapeutischen Anwendungen ganzheitlich und gezielt zu stärken.«

 

Wie können ätherische Öle vor Infektionen schützen?

Die keimreduzierende und antibakterielle Wirkung naturreiner ätherischer Öle ist umfassend wissenschaftlich untersucht und in vielen Studien nachgewiesen. Sie können die Belastung mit Krankheitserregern in der Luft, auf Oberflächen und Gegenständen, aber auch auf der Haut und Schleimhäuten wirksam reduzieren.

Damit bieten sie viele Möglichkeiten, die Infektionsgefahr in Büros, Praxen und Krankenhäusern sowie in öffentlichen und privaten Räumen zu senken und wirksame Gesundheitsvorsorge zu leisten. Vor allem die ätherischen Öle von Thymian, Eukalyptus und Pfefferminze, aber auch Nadelhölzer und Krautessenzen wirken stark reinigend und antiviral. Umfassend untersucht ist auch die Wirkung von Orange und Lavendel.

 

Saubere Luft und weniger Keime

Um die Atemluft von Krankheitserregern zu befreien, können ätherische Öle entweder in der Raumluft vernebelt oder in Form von gebrauchsfertigen Raumsprays eingesetzt werden. Alternativ können sie auch direkt eingeatmet werden. Dabei docken die Duftmoleküle unmittelbar an den Schleimhäuten an und können dort ihre keimreduzierende Wirkung entfalten.

Das direkte Einatmen erfolgt entweder durch Riechen an einem Ölfläschchen oder indem Papiertaschentücher beispielsweise mit Ravintsara beduftet werden. Das ätherische Öl des Baumes aus Madagaskar gilt als besonders immunsystemstärkend sowie bakterien-, viren- und pilzfeindlich. Für die Anwendung einen Tropfen Ravintsara in die Mitte der Tücher geben und die Packung danach eine Stunde verschlossen halten. Im Anschluss können die Tücher einmalig benutzt und entsorgt werden. Wer einen Mundschutz trägt, kann auch diesen mit einem Tropfen ätherischen Öls beduften und seine Wirkung dadurch verbessern.

 

Duftmischung »Raumluft-Reinigung«

Zutaten:
– 75 Tropfen Zitrone bio
– 25 Tropfen Douglasfichte bio
– 10 Tropfen Ravintsara bio
– 5 Tropfen Thymian thymol

Zubereitung und Anwendung:
Vermische die ätherischen Öle in einer Flasche und schüttele die Flasche gut durch. Gib zur Beduftung eines rund 25 Quadratmeter großen Raumes sechs bis acht Tropfen der Duftmischung in eine Duftlampe oder einen Vernebler.

 

Handhygiene mit ätherischen Ölen

Auch für die Handhygiene bietet Mutter Natur gute Alternativen zu oftmals scharfen synthetischen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. So kann neutrale Flüssigseife – idealerweise Naturkosmetik – mit Teebaum- und Lavendelöl versetzt werden. Als Fertigprodukt mit dem wirksamen ätherischen Lemongrassöl bietet sich die Naturseife Lemongrass Ingwer von PRIMAVERA an. Als Schutz kann auch ein Handhygienespray auf der Grundlage von Pflanzenwässern, einem Alkohol-Wasser-Gemisch oder hochprozentigem Alkohol hergestellt werden.

 

Clean Hands Spray

Zutaten:
– 30 Milliliter Alkohol wie z. B. Wodka
– 30 Milliliter Mandelöl
– 10 Tropfen Lavendel fein bio
– 6 Tropfen Zitrone bio
– 5 Tropfen Teebaum bio
– zum Auffüllen: Wasser

Zubereitung und Anwendung:
Vermische den Alkohol, das Mandelöl und die ätherischen Öle in einer 100-Milliliter-Sprühflasche und schüttele die Flasche gut durch. Fülle mit Wasser auf 100 Milliliter Gesamtmenge auf und verwende das Spray bei Bedarf.

Bitte denke daran, deine Hände bei häufiger Desinfektion regemäßig mit einer reichhaltigen Handcreme zu pflegen, um den hauteigenen Schutzmantel aufrechtzuerhalten. Regelmäßiges Händewaschen ist die beste vorbeugende Maßnahme gegen Infektionen – die Verwendung des Clean Hands Sprays ist vor allem unterwegs hilfreich und praktisch.

 

Schutz und Pflege der Schleimhäute

Zum Schutz vor Erkältung empfehlen die Aromatherapie-Experten von PRIMAVERA, die Nase mehrmals täglich mit einer Mischung aus Mandelöl und ätherischen Ölen zu pflegen. Auch Ölziehen, Gurgeln oder ein Rachenspray mit ätherischen Ölen schützen und stärken das Immunsystem.

 

Nasenöl

Zutaten:
– 10 Milliliter Mandelöl
– 2 Tropfen Ravintsara bio
– 1 Tropfen Benzoe Siam bio

Zubereitung und Anwendung:
Vermische das Mandelöl und die ätherischen Öle in einer Flasche und schüttele die Flasche gut durch. Trage das Nasenöl mehrmals täglich mit einem Wattestäbchen im Naseneingang auf.

 

Rachenspray

Zutaten:
– 5 Milliliter Wodka
– 5 Tropfen Ölmischung aus: 1 Tropfen Nelkenknospe bio, 3 Tropfen Latschenkiefer bio und 3 Tropfen Orange bio
– zum Auffüllen: Wasser oder Hydrolat

Zubereitung und Anwendung:
Vermische den Wodka und die Ölmischung in einer 30-Milliliter-Flasche. Den restlichen Tropfen der Mischung gibst du am besten direkt in deine Duftlampe. Fülle das Fläschchen dann mit Wasser oder Hydrolat auf und schüttele die Flasche gut durch. Gib drei bis fünf Mal täglich einen Sprühstoß in den Rachen.

 

Sissis Resümee

Wer sich in diesen Tagen vor Grippe, Corona & Co. schützen will, ist mit ätherischen Ölen gut beraten: Sie stärken das Immunsystem, reinigen die Raumluft und befreien die Hände von krankmachenden Keimen. Klar sein sollte allerdings, dass auch ätherische Öle keine Wunder wirken können. Sie leisten zwar Unglaubliches, bieten jedoch keinen absoluten Schutz vor Influenza, dem selbst Virologen vor Rätsel stellenden COVID-19 oder anderen Infektionskrankheiten. Dennoch ziehe ich für unterwegs das Clean Hands Spray einem herkömmlichen Handdesinfektionsmittel vor, da es aus überwiegend natürlichen Inhaltsstoffen besteht und somit freundlicher zu meiner Haut ist.

Auch die übrigen Rezepte kann ich dir wärmstens empfehlen. Die Duftmischung »Raumluft-Reinigung« zum Beispiel ist ein wahrer Nasenschmaus und sorgt so ganz nebenbei auch noch für gute Laune. Und die brauchen wir jetzt.

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Quelle: → PRIMAVERA LIFE und eigene Recherche.]

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren ...