Start Life & StyleDesign Stories Die Sommer-Nordstil 2021

Die Sommer-Nordstil 2021

Sissi St. Croix
Die Sommer-Nordstil 2021

Die Nordstil lädt vom 24. bis zum 26. Juli 2021 zum Entdecken von Neuheiten, Netzwerken und Ordern nach Hamburg ein. Nach der Corona-Pause und den Messeabsagen aufgrund des Infektionsgeschehens ist es für viele Besucher die Möglichkeit, um in sommerlicher Atmosphäre endlich wieder vor Ort für das Herbst- und Weihnachtsgeschäft einzukaufen sowie Kontakte zu knüpfen oder diese zu vertiefen.

Die Sommer-Nordstil präsentiert Ende Juli die trendigsten Produkte der Konsumgüterbranche für den kommenden Herbst und Winter. Bereits vier Monate vor der Veranstaltung sind die Hamburger Messehallen sehr gut gebucht.

»Kurz nach Ende des Frühbucherrabatts liegt der aktuelle Anmeldestand bei rund 90 Prozent. Mit ihrem Angebot ist die Orderplattform für Aussteller und Händler als Order- und Inspirationsplattform gesetzt. Nach erneuter Corona-Zwangspause wird die Nordstil eine der ganz wenigen Plattformen sein, die es ermöglicht, dass sich Aussteller und Händler wieder persönlich treffen können. Wir setzen alles daran, dass auch 2021 die Sommer-Nordstil durchgeführt werden kann«, sagt Susanne Schlimgen, Leiterin Nordstil. Einzelhändler treffen auf der Nordstil unter anderem auf Aussteller aus Deutschland, Dänemark, den Niederlanden und Schweden.

 

Endlich wieder zurück zum Netzwerken und Ordern vor Ort

Da die Hamburger Messehallen im A-Gelände momentan zum Großteil als zentrales Corona-Impfzentrum der Hansestadt Hamburg genutzt werden, wird die Sommer-Nordstil zum ersten Mal in fast allen B-Hallen des Messegeländes stattfinden. Um direkt zu den B-Hallen zu gelangen, können Besucher neben den gewohnten Eingängen Mitte und Ost auch neu den Eingang Süd nutzen – alle ausgestattet mit direktem Anschluss an den Öffentlichen Personennahverkehr und/oder Taxistände.

Klar strukturiert in die Bereiche Geschenke & Papeterie, Haus & Garten, Küche & Genuss, Schmuck & Mode sowie Stil & Design bietet die Ordermesse ein vielseitiges Produkt- und Themenspektrum, jede Menge Inspirationen und Neuheiten. Im Bereich Geschenke & Papeterie zeigen Unternehmen wie die Herforder Werkstätten, die Grafik Werkstatt oder Margarethe Steiff was angesagt ist. Haus & Garten mit Ausstellern wie Gilde Handwerk Macrander, Hoff Interieur oder Wohnmanufactur Grünberger finden Besucher in den Hallen B4 und B6. In der Halle B1.1 dreht sich alles um das Thema Küche & Genuss. Aussteller wie Le Creuset, Magu oder Wajos stellen hier ihre neuen Produktideen vor. Accentra, Biba oder Ely präsentieren Neues rund um Schmuck & Mode sowie Kosmetik in den Hallen B2, B3 und B4. Alles rund um das Thema Stil & Design zeigen Aussteller wie Blomus, Greengate oder Pad Home in der Halle B5.

 

Trends und Events auf der Nordstil

Die Besucher der Nordstil erwartet ein umfangreiches Rahmenprogramm. In der Sonderpräsentation Promperu in Halle B5 dreht sich alles um trendige Wohnaccessoires aus dem Andenland. Angesagte peruanische Unternehmen möchten mit ihren kreativen Ideen den deutschen Markt erobern.

Längst eine feste Größe der Messe sind die Nordlichter. In dem Sonderaral in Halle B4 zeigen innovative Manufakturen und Designstudios außergewöhnlichen Produkte und neue Geschäftsideen für den Konsumgütermarkt. Auch das Areal der Buddelhelden mit ihren ausgesuchten Weinen und Spirituosen darf man in Halle B1.1 nicht verpassen (Artikelbild).

Im Rahmen einer Gemeinschaftspräsentation gibt es im Village in Halle B5 nicht nur die neuesten Trends, sondern auch jede Menge spannende Ideen für den Point-of-Sale. Mehr Informationen, Bilder und Videos finden Interessierte auch auf dem neuen → Instagram-Account der Nordstil.

 

Über die Nordstil

Die → Nordstil ist die Orderplattform für Norddeutschland und Skandinavien. Sie bietet ein umfassendes Produktangebot, gegliedert in die vier Produktbereiche Haus & Garten, Stil & Design, Geschenke & Papeterie sowie Schmuck & Mode. Für den Einzelhandel ist sie der Ordertermin für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft sowie für das darauffolgende Frühjahrs- und Sommergeschäft.

 

Sissis Resümee

Die Nordstil ist ohne jeden Zweifel der coolste Treffpunkt des Sommers für die Konsumgüterbranche. Bleibt zu hoffen, dass sie auch wirklich stattfinden kann! Nach all den Messeabsagen der jüngsten Vergangenheit nagt diesbezüglich trotz hervorragender Hygienevorkehrungen des Veranstalters ein leiser Zweifel an mir. Für mich fällt die Sommer-Nordstil heuer so oder so ins Wasser, da ich im Juli bereits in der Schweiz bin und alle Hände voll mit dem Einrichten unseres Hauses zu tun haben werde. Aber es täte mir sehr, sehr leid für Veranstalter, Aussteller und Einzelhändler.

Wir brauchen dringend wieder ein bisserl frischen Schwung in der Wirtschaft und dazu gehört auch, dass sich Hersteller und Einzelhändler von Konsumgütern persönlich treffen und auf dem Hamburger Messegelände miteinander ins Gespräch kommen, damit wir als Pressevertreter ebenso wie als Endkunden erfahren, was es alles Schönes und Neues für unser Zuhause gibt.

Denn über das, was später im Jahr als Trend in Zeitschriften und Magazinen respektive in den Läden landet, wird letztendlich auf Messen wie der Nordstil entschieden. Ein Blick auf die Ausstellerliste zeigt, dass dort alles vertreten ist, was in der Branche Rang und Namen hat. Viele Firmen sind mir vertraut, mit nicht wenigen ihrer Mitarbeiter habe ich schon persönlich gesprochen oder sogar zusammengearbeitet. Aber auch kleine Unternehmen, Nachwuchsdesigner und Startups haben dort eine Chance – und diese angesichts der Corona-Pandemie, in der viele Absatz- und Vertriebswege stark eingeschränkt sind, auch bitter nötig.

Ich drücke jedenfalls allen Ausstellern und Besuchern die Daumen und wünsche eine rundum gelungene, in jeder Hinsicht erfolgreiche und nicht zuletzt gesunde Sommer-Nordstil 2021!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Nordstil. Artikelbild von den Buddelhelden auf der Sommer-Nordstil 2020: Messe Frankfurt/Jean-Luc Valentin.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...