Start Books American Christmas: Cream Cheese Christmas Cookies

American Christmas: Cream Cheese Christmas Cookies

Sissi St. Croix
American Christmas: Cream Cheese Christmas Cookies

Mit Thanksgiving beginnt in den USA die Zeit der aufwendigen Dekorationen, gehaltvollen Festmahlzeiten und natürlich auch des Plätzchenbackens. Stimmungsvoll und fröhlich zeigt das im Christian Verlag veröffentlichte Buch »American Christmas« von Gabriele Frankemölle und Petrina Engelke die besten Rezepte – von gebratenem Truthahn über Pumpkin Pie bis hin zu Chocolate Cake. Außerdem erzählt es Geschichten zu den schönsten Weihnachtsbräuchen, so zum Beispiel, wie Rudolph the Rednosed Reindeer zum Liebling von Santa Claus wurde. Das Schönste: Ich darf das Rezept für Cream Cheese Christmas Cookies aus dem Buch mit dir teilen. Und die sind wirklich unglaublich lecker!

 

Rezept für Cream Cheese Christmas Cookies

Zutaten für den Teig:

  • 200 Gramm weiche Butter
  • 200 Gramm Frischkäse – je cremiger, desto besser!
  • 225 Gramm Zucker – ich nehme Rohrohrzucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 400 Gramm Weizenmehl – funktioniert auch mit Dinkelmehl
  • 150 Gramm Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 Gramm fein geriebene Walnusskerne

Zutaten zum Verzieren:

  • grüne, weiße und rote Zuckerstreusel oder Zuckerperlen

 

Zubereitung der Cream Cheese Christmas Cookies

1. Butter, Frischkäse, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl, Salz und Nüsse darunter rühren. Teig eine Stunde kaltstellen. Die Masse in mehrere Rollen von etwa drei Zentimetern Durchmessern formen, in Frischhaltefolie wickeln (Anm. d. Red.: das funktioniert auch prima mit Backpapier oder einer Dauerbackmatte) und über Nacht im Kühlschrank hart werden lassen oder eine Weile in das Gefrierfach legen.

2. Den Backofen auf 190 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen, mehrere Backbleche mit Backpapier auslegen.

3. Die leicht angetauten Teigrollen in knapp 0,5 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Mit Abstand auf die Bleche legen, Zuckerperlen oder Zuckerstreusel als Deko eindrücken.

4. Die Plätzchen zwölf bis 14 Minuten backen, bis sie unten leicht hellbraun sind, auf einem Rost abkühlen lassen.

 

Genusstipp

Die Kühlzeiten müssen unbedingt eingehalten werden, da der Teig sonst sehr klebt.

 

American Christmas: Die schönsten Rezepte & Traditionen für eine echt amerikanische Weihnachtszeit. Von Thanksgiving bis New Year's Day

American Christmas

 

Buchinformationen

  • Titel: American Christmas: Die schönsten Rezepte & Traditionen für eine echt amerikanische Weihnachtszeit. Von Thanksgiving bis New Year’s Day
  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Christian Verlag
  • Erscheinungsdatum: 11. November 2021
  • Sprache: Deutsch
  • Format: 19,3 x 26,1 Zentimeter
  • ISBN-10: 3959615957
  • ISBN-13: 978-3959615952
  • Preis: EUR 24,99 [D] | EUR 25,70 [A] | CHF 34,90 [CH]

 

Über die Autorinnen

Dass amerikanische Küche mehr zu bieten hat als Hot Dogs und Hamburger, erfuhr Gabriele Frankemölle, als sie als Stipendiatin des Deutschen Bundestages ein Jahr in Wyoming und Hawaii verbrachte. Nach ihrer Rückkehr startete die koch- und essbegeisterte Redakteurin mit Rezepten ihrer US-Gastmütter den Blog → usa-kulinarisch.de.

Ob Nationalparks, Soulfood, Big Data oder die Gurke im Weihnachtsbaum: In Geschichten aus ihrer Wahlheimat USA konzentriert sich Petrina Engelke auf interessante Menschen, ihre Ideen und was daraus geworden ist. Die Journalistin stammt aus dem Ruhrgebiet, kam 2010 mit zwei Koffern nach New York und hat die USA seither nur für Reisen verlassen. Heute wohnt → Petrina Engelke im ehemaligen Walfängerdorf Greenport.

 

Sissis Resümee

Spätestens mit Trump will mir der »American way of life« so gar nicht mehr gefallen. Als Einwanderungsland sind die USA geprägt durch eine Vielzahl kultureller Einflüsse und eine multiethnische Gesellschaft. Eigentlich spräche also alles für eine wunderbare Weltoffenheit des Landes. Wenn da nicht die polarisierende Politik wäre. Oder die deutliche → Kluft zwischen Schwarz und Weiß und allen Farbnuancen dazwischen. Dass die USA als religiösestes Land der westlichen Industriestaaten gelten – mit allen damit verbundenen Nachteilen – macht es auch nicht gerade besser. Umso wichtiger ist es, zwischendurch auch mal einen anderen Blick auf die USA zu werfen. Einen köstlichen Blick.

Kaum eine andere Jahreszeit ist besser dazu geeignet als die schönste Zeit des Jahres. Denn der »American Way of Christmas« weiß sehr wohl zu gefallen. Die Cream Cheese Christmas Cookies sind ein ebenso schönes wie leckeres Beispiel dafür, was die US-amerikanische Küche in der Vorweihnachtszeit zu bieten hat. Sie zergehen auf der Zunge und stimmen versöhnlich. Und ist das nicht das Beste, was man über Cookies sagen kann?

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Alle Preisangaben ohne Gewähr. Quelle: → Christian Verlag via → TrendXPRESS und eigenes Backvergnügen. *Empfohlener VK-Preis.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...