Start Animals Tierische Weihnachten: Hundekekse

Tierische Weihnachten: Hundekekse

Sissi St. Croix
Tierische Weihnachten: Hundekekse

Weihnachtszeit – Plätzchenzeit! Da darf deine geliebte Pelznase natürlich nicht leer ausgehen! Nach einem langen Spaziergang in der Weihnachtswinterwunderwelt gibt es nichts Schöneres als Kerzen, würzigen Tee und ein paar Weihnachtsplätzchen. Mit heißem Tee und süßem Selbstgebackenem kannst du deinen Hund allerdings nicht glücklich machen. Sehr wohl aber mit unseren weihnachtlichen Hundekeksen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!

 

Unser Rezept für weihnachtliche Hundekekse

Zutaten für rund 40 bis 60 Hundekekse:
– 150 Gramm Bio-Dinkelmehl Type 630
– 200 Gramm Bio-Dinkelvollkornflocken
– 2 Esslöffel Bio-Honig von glücklich summenden Bienen
– 1 Teelöffel Bio-Gemüsebrühe
– 2 Eier von glücklich gackernden Hühnern
– 150 Milliliter Vollmilch von munter muhenden Kühen
– 1 Esslöffel Bio-Färberdistelöl

 

Zubereitung der weihnachtlichen Hundekekse

Zuerst den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 220°C, Heißluft: etwa 200°C, Gas: Stufe 4 – und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig vermengen und daraus nach Belieben weihnachtliche Figuren formen. Die Hundekekse auf die vorbereiteten Backbleche legen und im vorgeheizten Ofen rund 20 Minuten lang goldbraun backen. Sollen die weihnachtlichen Hundekekse zur Zahnpflege besonders kross werden, diese für weitere zehn Minuten bei 120°C im Ofen nachbacken. Herausnehmen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. In einer luftdicht schließenden Dose aufbewahren, damit sie auch schön knusprig bleiben.

Tipp:
Unsere weihnachtlichen Hundekekse sind der Renner bei all unseren vierbeinigen Freunden. Umso mehr freuen sich ihre Zweibeiner, wenn sie von uns das eine oder andere Tütchen zu Weihnachten geschenkt bekommen. Ganz nach dem Motto: »Wer einen Hund liebt, beschenkt dessen Menschen!«

 

Sissis Resümee

Dieser Artikel ist Teil der von Nettie und Tina organisierten Blogparade »Christmas Dreams III«. Los ging es am Montag bei → Nettie, die darüber sinnierte, wie sie (wieder) Weihnachten feiern möchte. Gestern spielte die liebe → Perdita unseren »Quoten-Grinch« und setzte sich damit auseinander, ob Muttis Lidschatten zum Lametta passt. Hihi … Heute bin ich an der Reihe und morgen geht es bei → Heike mit selbst gebastelten Weihnachtskarten weiter. Den Abschluss bildet diesmal → Christina mit ihrem Rezept für gefüllte Schwarz-Weiß-Sterne. Und wie schon seit zwei Wochen, gilt es auch diesmal fleißig versteckte Buchstaben zu sammeln, damit du an unserem Gewinnspiel teilnehmen kannst.

Wie gefällt dir unser Rezept für weihnachtliche Hundekekse? Backst du ebenfalls öfter Leckerchen für deinen Hund?

XOXO

Sissi

[Artikelbild: Hannah Plympton.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...