Home Body & SoulHeart Sissi – Bucket List 2019

Sissi – Bucket List 2019

by Sissi St. Croix
Sissi – Bucket List 2019

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Schon wieder, möchte ich beinah sagen, da die Zeit immer schneller zu vergehen scheint. Kaum bin ich mit dem Schlauchboot über die Isar gepaddelt und habe mich mit Freunden am Ufer des Lußsees in den wärmenden Strahlen der Sommersonne geaalt, rasen wir auch schon mit Riesenschritten auf Silvester zu. Woran liegt das? Nehmen wir uns zu wenig Zeit, um zwischen Job, Alltag und Social Media innezuhalten, abzuschalten und zur Ruhe zu kommen? Oder ist es womöglich eher so, dass wir mit zunehmendem Alter die Zeit anders wahrnehmen? Ich weiß es nicht.

Was ich weiß: Ein Jahreswechsel erinnert uns daran, dass alles endlich ist. Dass uns im Leben nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung steht, die wir bestmöglich ausfüllen sollten. »Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen«, sagt der Volksmund. Das gilt nicht nur für unsere Arbeit und den Haushalt, sondern auch für unsere Wünsche, Träume und Sehnsüchte sowie unsere Beziehungen zu anderen Menschen. Daher habe ich mich heuer dafür entschieden, anstelle eines Jahresrückblicks meine Bucket List 2019 mit dir zu teilen. Vielleicht inspirieren meine Ziele dich ja dazu, deine eigene Liste mit Dingen zu schreiben, die du im kommenden Jahr erleben und erledigen möchtest? Viel Spaß beim Lesen!

 

Aufenthalte am Wasser gehören unbedingt auf meine Bucket List 2019

Aufenthalte am Wasser gehören unbedingt auf meine Bucket List 2019

 

Bucket List 2019.01 – Lavendelzauber

Wie immer habe ich mir bei der Auswahl des Artikelbildes eine Menge Gedanken gemacht und mich schließlich für dieses traumhafte Lavendelfeld am See entschieden. Es symbolisiert viele Punkte auf meiner Bucket List 2019 – angefangen bei der Gartenarbeit über Näh- und Haushaltsprojekte bis hin zu Reisewünschen. Im Frühjahr möchte ich zunächst damit beginnen, unseren kleinen Garten in einen Lavendelzaubergarten zu verwandeln und dabei möglichst viele kleine Insektenschutzprojekte integrieren. Da unser Garten wirklich winzig ist und allerlei »Macken« hat, stellt das Projekt eine gewisse Herausforderung dar. Aber ich bin zuversichtlich, dass sich die Mühe lohnt und das Ergebnis wunderschön wird!

Lavendel bezaubert nicht nur durch seine leuchtenden Blüten und einen intensiven Duft, er bietet auch gefährdeten Tierarten wie Bienen, Schmetterlingen und Hummeln Nahrung. Außerdem findet er vielfältige Verwendung in Haushalt und Küche, sodass du dich schon jetzt auf zahlreiche DIY-Ideen im Blogzine freuen kannst. Dabei denke ich unter anderem an Lavendelkissen, Lavendellimonade und Lavendelkekse, aber auch an selbst gemachte Haushaltsreiniger und Naturkosmetik mit Lavendel. Mehr wird noch nicht verraten …

Hashtag: #lavendercharm

 

Bucket List 2019.02 – Tierschutz

Der beste Ehemann von allen und ich engagieren uns seit Jahren im Tierschutz. Das wollen wir 2019 fortsetzen und darüber hinaus anhand von DIY-Ideen im Blogzine zeigen, was auch du tun kannst, um ohne großen Aufwand in deinem Zuhause eigene Arten- und Tierschutzprojekte umzusetzen. Du musst nämlich nicht gleich weltweit aktiv werden oder tief in deine Spendentasche greifen: Tierschutz fängt vor der eigenen Haustür an! Ein schönes Beispiel für kleine, kostengünstige Projekte ist der Bienenigel, den ich in diesem Frühjahr gebastelt habe und der von Bienen und Schmetterlingen hervorragend angenommen wird.

Hashtag: #animalhelp

 

Bucket List 2019.03 – Nadel & Faden

Viel zu selten habe ich in diesem Jahr die Stricknadeln klappern und die Nähmaschine surren lassen. Dabei ist selbst gemachte Mode aus nachhaltigen Materialien immer noch die beste Art, Fair Fashion zu produzieren, oder? Und noch dazu gibt es nur wenig, was mich mehr entspannt, als kreativ zu werden. Also habe ich mir ein paar überschaubare, nicht allzu arbeitsintensive Handarbeitsprojekte ausgesucht, die sich prima in meinen Alltag integrieren lassen: Schals, Tücher und Haarbänder, luftige Shirts und Sommerkleidchen, Taschen, Geschirrtücher, Wäschebeutel und Wäscheklammernbeutel sowie Kissenbezüge für drinnen und draußen.

Hashtag: #handmade

 

Bucket List 2019.04 – One Dress Protest

Stichwort Mode: Bei den Überlegungen, welche Ziele ich mir für die Fastenzeit 2019 setzen möchte, habe ich mich an den One Dress Protest von → Kristy Powell aus dem Jahre 2011 erinnert: Ein ganzes Jahr lang trug Kristy lediglich ein einziges Kleid, um herauszufinden, auf welche Art und Weise unsere Gesellschaft Identität durch Kleidung konstruiert, was Nachhaltigkeit für den Konsum bedeutet, wie oft unsere Wahrnehmung von der Modeindustrie und -zeitschriften geprägt wird und was »Mode« letztendlich bedeutet.

Solche »Ein-Kleid-Proteste« sind nicht neu. Bereits Alex Martin trug von 2005 bis 2006 ein Jahr lang nur ein Kleid und auch Sheena Matheiken ging 2010 diesen Weg. Trotzdem fasziniert mich die Idee. Denn viel zu viele Frauen, aber auch immer mehr Männer – darunter gefühlt neun von zehn Modebloggern – bezeichnen sich selbst stolz als »Fashion Victim«. Was für ein hanebüchener Unfug! Mal ernsthaft: Wer sieht sich selbst schon freiwillig gern als Opfer? Da muss man doch einen ziemlichen Sprung in der Schüssel haben …

Ich liebe Mode. Aber ich habe mich nie einem Modediktat unterworfen, sondern fand es immer viel spannender, meinen eigenen Weg zu gehen. Das will und werde ich auch weiterhin tun. Und so habe ich mich dazu entschlossen, vom 6. März bis zum 18. April 2019 meine ganz persönliche Fastenaktion zu starten: Sieben Wochen lang werde ich ein einziges Kleid tragen und meine Erfahrungen auf Instagram dokumentieren. Es würde mich sehr freuen, wenn du mich bei meinem »Modefasten« begleitest und unterstützt.

Hashtag: #OneDressProtest

Update I: Das Experiment ist ein voller Erfolg! Da ich aber keine gescheiten Selfies von mir hinbekomme, wird es statt Posts auf Instagram einen Erfahrungsbericht im Blogzine geben.

Update II: Am 6. April habe ich auf der GREENSTYLE munich fair and conference ein → Buidl von meinen Booties gemacht, auf dem du wenigstens ein Stück meines Kleidchens aus Bio-Denim von hessnatur sehen kannst. Und vielleicht gelingt es mir dieser Tage, mit dem besten Ehemann von allen eine Fotostunde einzulegen. Mal gucken …

 

Bucket List 2019.05 – Sauber putzen

In unserem Haushalt findest du keinerlei chemische Putz- oder Waschmittel. Sämtliche Reinigungsmittel sind umweltfreundlich. Doch sind sie das wirklich? Immerhin kommen die meisten Mittelchen in Plastikflaschen daher oder weisen zumindest einen Verschluss aus Kunststoff auf. Das ist wenig nachhaltig. Bislang habe ich nur gelegentlich Haushaltsreiniger selbst hergestellt. Dabei ist das ganz einfach und kostengünstig. Es erfordert nur ein bisserl Zeit. Diese Zeit werde ich mir 2019 nehmen.

Hashtag: #cleancleaning

 

Bucket List 2019.06 – Traumrad

Mein Traum vom eigenen Rad hat sich bereits im Sommer 2017 erfüllt. Seitdem bin ich aus den unterschiedlichsten Gründen noch nicht dazu gekommen, mein Radl »aufzuhübschen« und zu modernisieren. Das möchte ich in kleinen Schritten nun endlich nachholen und freue mich schon riesig auf das Projekt.

Hashtag: #PimpMyBike

 

Bucket List 2019.07 – Think pink!

Eigentlich bin ich kein Mensch, der die Farbe Rosa mag. Uneigentlich auch nicht. Spätestens nach einem Blick auf die rosa-pink überzuckerten und ansonsten klinisch sterilen Fotos gewisser Influencer auf Instagram vergeht mir die Lust auf »rosige Zeiten«. Doch in diesem Sommer habe ich mich zu meiner eigenen Überraschung Hals über Kopf in eine Kreidefarbe verliebt, die den schönen Namen »Rosewood« trägt. Der hübsche Rosenholzton soll meinem alten Sekretär neuen Glanz verleihen. Ich habe mich noch nie an ein Restaurierungsprojekt dieser Größenordnung gewagt und bin gespannt, ob ich alles so hinbekomme, wie ich es mir vorstelle. Wenn alles klappt wie erhofft, werde ich den Sekretär mit Bonbongläsern füllen.

Hashtag: #thinkpink

 

Bucket List 2019.08 – Pflücke den Tag!

Carpe diem ist eine Sentenz aus der um 23 v. Chr. entstandenen Ode »An Leukonoë« des römischen Dichters Horaz. Sie fordert dazu auf, die knappe Lebenszeit heute zu genießen und das nicht auf den nächsten Tag zu verschieben. Wörtlich bedeutet die Sentenz »Pflücke den Tag« – und das werde ich 2019 tun, indem ich meinen Mann morgens zum Bus begleite, mir häufiger den Sonnenaufgang ansehe und abends eher ins Bett gehe. Mal gucken, ob ich nicht doch noch von einer Nachteule zur Amsel mutiere.

Hashtag: #carpediem

 

Bucket List 2019.09 – Parlez-vous français?

Obwohl ich fünf Jahre in Strasbourg gelebt habe, ist mein Französisch derzeit ein wenig eingerostet. Und da Markus damit begonnen hat, diese wunderbare Sprache zu lernen, möchte ich meine Sprachkenntnisse wieder auffrischen. Vielleicht ja sogar durch die eine oder andere kleine Reise?

Hashtag: #PimpMyFrench

 

Bucket List 2019.10 – Girl­po­w­er

Im kommenden Jahr möchte ich mir mehr Zeit für die Mädels nehmen. Unter anderem habe ich mir fest vorgenommen, meine Hamburger Deern Anna mindestens fünf Mal zu treffen. Das sollte sogar zu schaffen sein, denn wir feiern im Januar meinen Geburtstag in Berlin, treffen uns im Februar in Hamburg und fahren danach nach Ulm, veranstalten Ende Mai das Bloggertreffen → »Servus aus Minga!« in München und planen einen gemeinsamen Sommerurlaub – bevorzugt in Frankreich. Hach, so muss das sein!

Hashtag: #girlpower

 

Bucket List 2019.11 – Am Sonntag will mein Süßer mit mir paddeln geh’n …

Schon lange träume ich davon, meinen Sportbootführerschein zu machen (SBF Binnen und SBF See). Genau genommen seit meiner Kindheit, seit ich den Film »Ferien auf Saltkrokan« gesehen und mit meinen Eltern die Sommerferien an der Nordsee verbracht habe. Nach der Schlauchboottour auf der Isar hat sich überdies der Wunsch hinzugesellt, die Ausbildungen zum Raftguide und/oder Tubingguide zu absolvieren. Das nehme ich jetzt nach und nach in Angriff. Die Wasserschnecke lässt grüßen …

Hashtag: #RowRowRowYourBoat

 

Bucket List 2019.12 – Make me smile!

Der letzte Punkt auf meiner Liste ist auch der wichtigste Punkt und zugleich der, vor dem ich mich fürchte: Im kommenden Jahr stehen einige Zahnoperationen und kieferchirurgische Eingriffe an. Lassen wir die absurd hohen Zahnarztrechnungen einmal ebenso beiseite wie die zu erwartenden Schmerzen … Eine Vollnarkose ist kein Pappenstiel und auch die Operationen mit lokaler Betäubung werden nicht witzig. Aber danach kann ich hoffentlich endlich wieder so lachen, wie es meinem fröhlichen Naturell entspricht.

Hashtag: #MakeMeSmile

 

Sissis Resümee

Natürlich hätte ich noch viel mehr – oder auch weniger – Punkte anführen können. Ich denke jedoch, dass zwölf Punkte genügen. Alle zwölf Punkte werden mich durch das Jahr 2019 begleiten und wenn du Lust hast, kannst du mithilfe der genannten Hashtags daran teilhaben. Neujahrsvorsätze werde ich übrigens keine fassen. Wozu auch? Ich glaube nicht daran, dass sich ein Mensch in der Silvesternacht Schlag Mitternacht ändern kann. Die meisten kippen ihre guten Vorsätze spätestens nach drei Wochen über Bord und sind dann entsprechend frustriert. Da macht es in meinen Augen viel mehr Sinn (und mehr Spaß!), eine individuelle Bucket List mit Wünschen und Träumen zu erstellen, die sich auch realisieren lassen.

Wie gefällt dir meine Bucket List 2019? Erkennst du dich in einigen der Punkte wieder? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen entspannten Jahresausklang!

XOXO

Sissi

 

related articles

Leave a Comment

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More