Start Books Meine kleine vegane Metzgerei

Meine kleine vegane Metzgerei

Sissi St. Croix
Meine kleine vegane Metzgerei

Als Neu-Münchnerin hatte ich es anfangs nicht leicht: Die 2000er Jahre waren trotz der Angst vor der Rinderseuche BSE geprägt von Wurst- und Fleischwaren, wohin ich auch ging. So leicht lässt sich ein »anständiger Bayer« eben nicht seinen Leberkas oder sein Fleischpflanzerl von der Semmel zupfen – BSE hin, BSE her! Tag für Tag sah ich mich damit konfrontiert, wie meine Kollegen Fleischernes beim Brotzeitmann orderten und mich mitleidig lächelnd als »essbehindert« bezeichneten, wenn ich wieder einmal meine von daheim mitgebrachte vegetarische oder vegane Brotzeit auspackte. In den Biergärten, Wirtshäusern und Restaurants sah es nicht viel besser aus, für fleischfreie Gerichte war kein Platz auf der Speisekarte.

Heute hat sich das grundlegend geändert – zum Glück! Dennoch wünsche ich mir für daheim und unterwegs ein bisserl mehr Abwechslung in der veganen Küche. Und genau diese Abwechslung bietet mir nun das im Hans-Nietsch-Verlag erschienene Buch »Meine kleine vegane Metzgerei« von Sébastien Kardinal und Laura Veganpower.

 

Vegane Würste, Schnitzel und Steaks – herzhaft, abwechslungsreich und gut für Mensch und Natur!

Tofu ist längst nicht mehr die einzige pflanzliche Alternative zu Fleisch. Heute finden wir eine erstaunliche Vielfalt an veganen Würstchen, Steaks und Schnitzeln in den Regalen des Lebensmittelhandels. Noch mehr ist natürlich möglich, wenn wir selbst aktiv werden: Zubereitungen mit Hülsenfrüchten, Nüssen, Gemüse, Gewürzen, Kräutern … lassen in Textur, Geschmack und Aussehen keine Wünsche offen und die verwendeten Zutaten liefern zudem eine Fülle an Vitalstoffen und Proteinen.

 

Meine kleine vegane Metzgerei

• stellt 25 rein pflanzliche Rezepte vor – von Bratwürsten, Kochschinken und Landjägern über Pfeffersteak, Rouladen und Wiener Schnitzel bis hin zu BBQ-Spareribs, Hackbällchen, Golden Nuggets und Tatar und
• gibt dir überdies eine Fülle an Informationen über die wichtigsten pflanzlichen Zutaten, hilfreiche Zubereitungstipps und Serviervorschläge an die Hand.

 

Inhalt

• Einführung in die Welt der Fleischersatzprodukte
• Kleine Warenkunde
• Küchengeräte & hilfreiche Kochutensilien

Meine kleine Wurstküche
• Merguez
• Schüsselpastete
• Chorizo
• Kochschinken
• Bratwürste
• Rillette – Ein deftiger Brotaufstrich
• Landjäger

Die Klassiker
• Pfeffersteak
• Rouladen
• Schnitzel in Senfsauce
• Knoblauchbraten
• Grill-Spießchen
• Morchel-Ballotines
• Tatar
• Hackbällchen

Internationale Spezialitäten
• Zwiebel-Ragout
• Japanische Yakitori-Spießchen
• Hamburger
• Bolognese-Sauce
• Wiener Schnitzel
• BBQ-Spareribs
• Irish Stew
• Golden Nuggets
• Orientalische Köfte
• Tandoori-Fleisch

• Bezugsquellen
• Dank

 

Meine kleine vegane Metzgerei

 

Buchinformationen

Titel: Meine kleine vegane Metzgerei
Taschenbuch: 78 Seiten
Verlag: Hans-Nietsch-Verlag
Erscheinungsdatum: 19. September 2016
Sprachen: Deutsch
Format: 20,5 x 1,2 x 28,4 Zentimeter
ISBN-10: 3862643832
ISBN-13: 978-3862643837
Preis: EUR 16,90 [D] | EUR 17,50 [A] | Kindle: EUR: 13,99

 

Die Autoren

Sébastien Kardinal ist ein Genussmensch und ernährt sich seit fast zehn Jahren vegan. Er experimentiert gern mit Gewürzen und interpretiert die Klassiker der französischen und der internationalen Fleischküche vegan, wobei er verblüffend nah ans Original herankommt. Zum Thema vegane Ernährung hat er bereits zahlreiche Bücher und Artikel veröffentlicht.

Laura Veganpower ist Fotografin und Food-Designerin. Gemeinsam betreiben die beiden die in Frankreich bekannte Website → VG Zone – wenn du des Französischen mächtig bist, solltest du unbedingt mal vorbeischauen!

 

Sissis Resümee

Normalerweise bin ich absolut keine Freundin von Fleischersatzprodukten. Schon gar nicht, wenn ich sie für teures Geld im Supermarkt oder Bio-Laden kaufen soll und dann meist nicht einmal mit dem Geschmack und/oder den Inhaltsstoffen zufrieden bin. Ich brauche keinen »Ersatz« für etwas, das ich nicht vermisse. Wurst und Fleisch haben auf meinem Teller zuletzt in meiner Kindheit eine Rolle gespielt und da habe ich gar nicht so recht begriffen, was ich da eigentlich esse. Als mir das erst einmal klar war – Essen sollte einfach keine Augen haben! –, habe ich aufgemuckt und fortan allem Fleischernem den Rücken zugewandt.

Dennoch wünsche ich mir, wie eingangs schon erwähnt, mehr Abwechslung in der veganen Küche und bin darüber hinaus stets auf der Suche nach Rezepten, mit denen ich auch Fleischesser »auf die vegane Seite der Macht« ziehen kann. Zwar gehe ich dabei nicht mit missionarischem Eifer vor, aber es bereitet mir doch sehr viel Vergnügen, meinen lieben Mitmenschen zu zeigen, wie lecker, abwechslungsreich und gesund die vegane Küche sein kann.

Für alle, die ähnlich experimentierfreudig unterwegs sind wie ich, ist »Meine kleine vegane Metzgerei« (Originaltitel: »Ma Petite Boucherie vegan«) perfekt geeignet! Das großformatige Buch ist vergnüglich geschrieben und durchgehend vierfarbig bebildert. Die Rezepte sind kinderleicht nachzuzaubern und somit auch für Einsteiger in die vegane Küche geeignet. Nicht zuletzt macht das »vegane Metzgern« unglaublich viel Spaß! Zwei kleine Kritikpunkte habe ich jedoch: Die Fotos sehen unglaublich echt aus – das hat mich beim Nachkochen der Speisen zunächst ziemlich irritiert. Ich finde es ein wenig gruselig, wenn mein Essen wie Fleisch aussieht. Was übrigens mit ein Punkt ist, warum ich so gut wie nie vegane Fertigprodukte kaufe.

Meine zweite Kritik betrifft die scheinbare Notwendigkeit von Frischhaltefolie für die meisten Rezepte. Für die »veganen Fleischbrocken« konnte ich mir mit wiederverwendbaren Backformen aus meinem Fundus behelfen. Für das »vegane Wursten« suche ich allerdings noch nach einer Alternative – selbst gebastelte Hüllen aus Backpapier halten nicht gut genug zusammen. Frischhaltefolie aber möchte ich aus Gründen der mangelnden Nachhaltigkeit auf keinen Fall verwenden. Vielleicht hast du ja eine Idee? Dann freue ich mich über deine → Nachricht!

Beide Kritikpunkte sind zugegebenermaßen Meckern auf hohem Niveau. Insgesamt habe ich viel Freude an dem Buch und kann »Meine kleine vegane Metzgerei« jedem empfehlen, der Spaß am Selbermachen von Lebensmitteln hat.

XOXO

Sissi

[Transparenz: Das Buch »Meine kleine vegane Metzgerei« von Sébastien Kardinal und Laura Veganpower wurde uns als Rezensionsexemplar vom → Hans-Nietsch-Verlag zur Verfügung gestellt. Artikelbild: Line Tscherning.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...