Start Travel Update Das Leben genießen bei Wein und Musik

Das Leben genießen bei Wein und Musik

Sissi St. Croix
Das Leben genießen bei Wein und Musik

Der Rheingau gehört zu den kleinsten Weinanbaugebieten Deutschlands. Und gerade das macht seinen Reiz aus. Dicht beisammen liegen die Schätze, die der lebensfrohen Region Ruhm und Ehre eingebracht haben: Schlösser, Klöster, Kirchen und Weingüter laden zu einer Entdeckungsreise mit allen Sinnen ein. Immer mit dabei: die Rheingauer Weine. Sie haben Weltruf – ebenso wie das Rheingau Musik Festival, das auch in diesem Sommer wieder zu unvergesslichen Konzerterlebnissen an ganz besonderen Orten einlädt. Drei weinfrohe Wochenend-Arrangements, begleitet von je zwei Konzerten, wurden im »Nägler’s«, dem Hotelpartner des Festivals, mit viel Lust und Liebe geschnürt. So kann man den Rheingau, die Musik, den Wein und das Leben in vollen Zügen genießen.

Die Arrangements schließen zwei bzw. drei Übernachtungen im Comfort- oder Premium-Zimmer, Vitalfrühstück vom Büffet (lecker!), Rieslingsekt zur Begrüßung, ein leckeres Festivalküchlein, die Konzertkarten und den Konzert-Shuttle mit ein. Der große Wellnessbereich des Hotels kann kostenfrei genutzt werden. Buchbar ab sofort ab EUR 250 pro Person im Doppelzimmer unter → www.naeglers-hotel.de.

 

Drei Arrangements, die Musikfans begeistern

Los geht’s mit dem Arrangement »Klassik«, das vom 15. bis zum 17. Juli 2021 zu Konzerten in Kloster Eberbach und auf Schloss Johannisberg einlädt. In der Basilika von Kloster Eberbach wird die Akademie für Alte Musik Berlin am 15. Juli Johann Sebastian Bachs berühmte Brandenburgische Konzerte aufführen. Auf Schloss Johannisberg gibt dann am 16. Juli die junge russische Pianistin Alexandra Dovgan ihr Debut. Sie wird wegen ihrer Virtuosität und ihrer klugen Interpretationskunst begeistert gefeiert und ist ein echter Geheimtipp unter Musikliebhabern.

Das Arrangement »Open Air« richtet sich vom 15. bis zum 17. Juli an Freunde des unterhaltsamen Genres. Auf der Seebühne von Schloss Vollrads (Artikelbild) darfst du dich am 15. Juli auf eine gekonnte Mischung aus Pop, Chanson, Jazz und vor allem Folk Musik made in Dänemark freuen. Die Band mit der Sängerin Helene Braun und dem Geiger Harald Haugaard stehen für Danish Folk »at its best«. Im großen Weinpavillon im Garten des Weinguts Baron zu Knyphausen widmet sich der Chansonnier Jo van Nelsen am 16. Juli den witzigsten, frivolsten und absurdesten Schlagern der Zwanzigerjahre.

Das Wochenende vom 7. bis zum 9. August steht ganz im Zeichen von »Piazzollas 100. Geburtstag«. In sommerlicher Abendstimmung spielt das Württembergische Kammerorchester Heilbronn am 7. August im Kreuzgang von Kloster Eberbach auf und lässt den argentinischen Komponisten Astor Piazzolla hochleben. Am Sonntagabend gehen die Trompeterin Lucienne Renaudin Vary und die Akkordeonistin Ksenija Sidoroya auf musikalische Spurensuche und interpretieren in dieser nicht alltäglichen Kombination einige Werke des Tangomeisters.

 

Weitere Infos

 

Sissis Resümee

Da macht die Seele Freudensprünge! Allein der Gedanke an einen Kurzurlaub im wunderschönen Rheingau zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Wie schön wäre es, endlich wieder einmal durch die Weinberge zu wandern, mit den Winzern zu plaudern und natürlich auch das eine oder andere Glaserl Riesling zu genießen. Wer herrliche Landschaften, eine hervorragende Küche und gute Weine liebt, der ist im Rheingau nicht nur stets aufs Herzlichste willkommen, sondern auch bestens aufgehoben. Besonders bequem wohnt es sich dabei im Nägler’s, in dem ich selbst schon zu Gast war und mich durchs reichhaltige Vitalfrühstück schlemmen durfte. Inhaberin Diana Nägler hat in Oestrich-Winkel ein wahres Kleinod geschaffen, in dem man sich von der ersten Minute an zuhause fühlt und am liebsten gar nicht wieder abreisen würde.

Neben kulinarischen Genüssen wird auch Kultur im Rheingau großgeschrieben. Das Rheingau Musik Festival ist nur eines von vielen wunderbaren Events und ich drücke meinen lieben Rheingauern beide Daumen, dass ihnen die Corona-Pandemie in diesem Jahr keinen Strich durch die Planungen macht. Kurz: Ich hoffe auf ein Wiedersehen! Bald.

XOXO

Sissi

[Quelle: → Nägler’s und eigene Recherche. Artikelbild: Moritz Nagel.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...