Start Life & Style Brückentage 2020 – Maximaler Urlaub mit minimalem Einsatz

Brückentage 2020 – Maximaler Urlaub mit minimalem Einsatz

Sissi St. Croix
Brückentage 2020 - Maximaler Urlaub mit minimalem Einsatz

Die Feiertage liegen hinter uns. Jetzt fokussieren wir uns auf das neue Jahr! Und wie in jedem Jahr, möchten wir auch 2020 wieder den einen oder anderen Urlaub genießen oder uns zumindest kleine Auszeiten vom Alltag gönnen. Dafür haben die wohlmeinenden Feriengötter die Brückentage erschaffen. Mein Tipp: Es lohnt sich, einen Blick auf den Brückentagskalender von Urlaubsguru zu werfen, bevor du deine Urlaubswünsche beim Chef einreichst. Denn wer die Feiertage im eigenen Bundesland geschickt in die Planung einbindet, kann mehr Urlaub für sich herausschlagen.

Und so geht’s: Im Jahr 2020 fallen die Feiertage zwar nicht ganz so günstig wie in den Jahren zuvor. Dennoch können aus 25 Urlaubstagen mit guter Planung insgesamt 59 freie Tage, aus 30 Urlaubstagen sogar 66 freie Tage werden! Wer sich direkt zum Jahresbeginn Urlaub genommen hat, hat alles richtig gemacht. Denn mit dem Feiertag am 1. Januar, zwei Urlaubstagen am 2. und 3. Januar und dem Wochenende konnte man fünf freie Tage am Stück genießen. Glücklich schätzen durften sich in diesem Zeitraum Einwohner aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt. Dort ist der 6. Januar (Heilige Drei Könige) ein gesetzlicher Feiertag, der in diesem Jahr auf einen Montag fiel. Hier lohnte es sich also erst recht, zwei Urlaubstage zu »opfern«. Für uns war das heuer nicht relevant, da → Markus mit seinem gebrochenen Arm ohnehin daheim bleiben musste. Seit gestern darf er aber wieder ins Büro und ich sitze an unserer Urlaubsplanung.

 

Fröhliche Ostern!

Wie wäre es mit einer längeren Auszeit im April? Da Karfreitag (10. April) und Ostermontag (13. April) in allen Bundesländern gesetzliche Feiertage sind, ist es möglich, schon am Wochenende vor Karfreitag auf die Reise zu gehen. Für den Urlaubszeitraum vom 4. bis zum 19. April müssen dann acht Urlaubstage investiert werden – insgesamt lassen sich 16 Tage für eine schöne Reise nutzen. Das klingt nach einem guten Plan, oder?

 

Tanz durch den Mai

Der 1. Mai ist 2020 ein Freitag – ideal für einen Kurztrip! Nimmst du an den vier Wochentagen davor Urlaub und kombinierst diese mit den beiden angrenzenden Wochenenden, erhältst du neun freie Tage, musst aber nur vier Urlaubstage einreichen. Ähnlich effizient lassen sich Christi Himmelfahrt (21. Mai) und Pfingsten (1. Juni) für Auszeiten nutzen. Ebenfalls möglich ist es, diese beiden Feiertage zu verbinden und sechs Urlaubstage am 22. Mai sowie in der darauffolgenden Kalenderwoche zu nehmen und so auf einen Streich zwölf freie Tage zu gewinnen.

 

Oh du selige Weihnachtszeit …

Auch in der Weihnachtszeit können die Feiertage fernab von Weihnachtsstress und Furoshiki-Knoten für eine Verschnaufpause genutzt werden. Wer vor und nach Weihnachten jeweils vier Urlaubstage einreicht, hat 16 Tage am Stück frei und kann so Silvester ebenfalls im Urlaub feiern.

 

Extratipp

Wer in diesem Jahr besonders günstig verreisen möchte, der sollte sich ein günstiges Reiseziel aussuchen. Wie wäre es zum Beispiel mit den Balkanländern Albanien oder Montenegro? Oder du machst dich auf und erkundest die eigene Heimat. Schließlich heißt es nicht ohne Grund frei nach Goethe: »Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah …« Sparen kannst du auch, wenn du in der Nebensaison reist. Unterkünfte und Aktivitäten sind dann meistens günstiger. Und etwas Flexibilität beim Wunschtermin kann ebenfalls nicht schaden. So findest du definitiv günstigere Alternativen.

 

Sissis Resümee

Unsere Urlaubsplanung ist in diesem Jahr ein bisserl komplexer als sonst. Zum einen stehen einige Veränderungen an, die in unsere Planung einfließen. Zum anderen muss ich berücksichtigen, wann mein BTG (best travel girl) → Anna Urlaub hat. Letzteres richtet sich nicht nur nach ihrem Dienstplan, sondern auch nach den Schulferien ihrer Lütten. Fünf gemeinsame Auszeiten stehen jedoch schon fest, sodass ich mich darauf freuen kann. Ein weiterer Termin ist in der Schwebe und dann träumen wir immer noch von einem Kurztrip nach Paris … Im vergangenen Jahr sind uns ja leider die Gelbwesten in die Quere gekommen – wer wollte letzten Januar schon in der verwüsteten Hauptstadt Frankreichs Urlaub machen? Wir jedenfalls nicht.

Von den Brückentagen 2020 werden wir wenig profitieren. Das macht aber nichts, solange Markus an den Tagen frei hat, die uns wichtig sind. Und gerade in den bayerischen Schulferien lässt er gern seinen Kollegen mit Kindern den Vortritt. Falls du die → Brückentage voll ausnutzen möchtest, findest du weitere Infos beim Reiseexperten Urlaubsguru. Und solltest du noch nicht wissen, wohin die Reise geht, hilft vielleicht ein Blick auf die → Reisetrends 2020 weiter.

Für mich stehen heuer hauptsächlich Reisen innerhalb Deutschlands an. Ende des Monats treffe ich mich beispielsweise mit Anna in Bad Kissingen. Im Februar schlagen wir dann unser Zelt auf den Wacken Winter Nights auf und im März geht es zur Leipziger Buchmesse. Außerdem bin ich am 13. September 2020 erstmals hautnah bei einer Kommunalwahl dabei: Meine Freundin Inga Westermann (SPD) kandidiert für das Amt der Bürgermeisterin von Wickede (Ruhr) – das wird sicher sehr aufregend! Ehrensache, dass ich an diesem wichtigen Tag vor Ort bin und sie unterstütze, wo und wie ich nur kann. Und auch in der eigenen Stadt möchte ich noch viele Orte (neu) entdecken. München hat unglaublich viel zu bieten, sodass ich auch dir einen Besuch in der bayerischen Landeshauptstadt nur empfehlen kann.

Hast du ebenfalls schon Reisepläne geschmiedet?

XOXO

Sissi

[Unternehmenshinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Quelle: → Urlaubsguru. Artikelbild: Rahul Shanbhag.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...