Start Green Kitchen StoriesDamn Delicious! Blaubeer-Smoothie

Blaubeer-Smoothie

Sissi St. Croix
Blaubeer-Smoothie

Das Wetter will im Moment nicht so wie ich. Letzte Nacht hat es schon wieder geregnet. Das freut zwar die Pflanzen in meinem Gärtchen, doch ich bin darüber alles andere als glücklich. Wo steckt der Sommer? So langsam frage ich mich, ob die Programmierer meiner WetterApp irgendetwas eingeworfen haben, wovon sie besser die Finger hätten lassen sollen … Nach den vorhergesagten 32 Grad Celsius und strahlendem Sonnenschein sieht es jedenfalls nicht aus: Eine dicke Wolkendeckel überzieht den Himmel im Münchner Westen. Meinen erhofften Ausflug zum Badesee kann ich mir abschminken. Daher hatte ich heute in der Früh ein bisserl Extrazeit und habe einen leckeren Blaubeer-Smoothie für uns gezaubert. Wie gesund die blauen Beeren sind, habe ich dir ja schon gestern → erzählt. Und so kommt hier ohne weitere Vorreden auch schon das Rezept. Ich wünsche dir wie immer viel Spaß beim Nachwerkeln und Genießen!

 

Rezept für Blaubeer-Smoothie

Zutaten für vier Blaubären:
– 300 Gramm Blaubeeren
– 500 Gramm Sahnejoghurt oder 400 Milliliter Kokosmilch
– 2 Esslöffel aktiver Manuka-Honig (MGO 100+) oder Agavendicksaft
– 2 Esslöffel Chiasamen
– frisch gepresster Zitronen- oder Limettensaft
– zum Dekorieren: frische Blaubeeren

 

Zubereitung des Blaubeer-Smoothies

Brause zuerst die Blaubeeren in einem Sieb ab und lasse sie gründlich abtropfen. Verquirle dann den Sahnejoghurt oder die Kokosmilch mit dem Manuka-Honig bzw. dem Agavendicksaft und den Chiasamen. Püriere anschließend die Masse mit den Blaubeeren im Mixer, schmecke mit Zitronen- oder Limettensaft ab und verteile den Blaubeer-Smoothie auf vier Gläser. Wer mag, dekoriert die Gläser vor dem Servieren mit frischen Blaubeeren.

Nährwerte pro Portion (vegetarische Variante):
198 kcal (828 kJ), 4,8 g Eiweiß, 13,2 g Fett, 13,5 g Kohlenhydrate.

 

Sissi Resümee

Der fruchtig-frische Blaubeer-Smoothie liefert dir bereits zum Frühstück Energie für den ganzen Tag. Er ist in wenigen Minuten im Glas, schmeckt wie der Sommer selbst und sättigt hervorragend. Nach meinem Glas war ich jedenfalls pappsatt und hätte um nichts in der Welt ein zweites Glas genießen können. Und wie mir ein Blick aus dem Fensterr verrät, hat Petrus mein Meckern vernommen: Es regnet nicht mehr. Vielleicht schaffe ich es dann heute Nachmittag noch, Fotos für zwei geplante Artikel zu schießen. Mal gucken, noch ist dieser Tag nicht vorbei und Power habe ich genug!

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Artikelbild: Monika Grabkowska.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...