Startseite EntdeckenDIY & Upcycling Alles, außer gewöhnlich: CREATIVMESSE München

Alles, außer gewöhnlich: CREATIVMESSE München

von Sissi St. Croix
Alles, außer gewöhnlich: CREATIVMESSE München

Drei Tage auf DIY-Trip? Aber sicher! Und so wie ich dachten auch die übrigen rund 16 000 Besucher aus ganz Süddeutschland, die sich vom 28. Februar bis zum 1. März 2020 auf Erlebnis-, Entdeckungs- und Shoppingtour durch die fantastischen Kreativwelten der → CREATIVMESSE München begaben. Bedauerlicherweise blieben 20 Prozent der erwarteten Gäste aus Angst vor dem Coronavirus daheim. Das machte den Bummel über die Messe zwar für den Rest von uns sehr kommod, war aber schade für die Aussteller. »Diesen deutlichen Einbruch mussten wir trotz aller Vorkehrungen und intensiver Kommunikationsarbeit leider hinnehmen«, sagt Petra Griebel, MPA PR & Event Agentur, Veranstalterin der CREATIVMESSE. »Freitag lief sehr gut, Samstagnachmittag war schon mauer und am deutlichsten flaute es am Sonntag ab.«

Die Stimmung auf der Messe war dennoch ausgesprochen heiter. So viel gelacht und gescherzt habe ich schon lange nicht mehr während eines Messebesuches. Angesichts von zunehmender Viruspanik und den absurden Hamsterkäufen allerorten empfand ich dies als ungemein wohltuend. Es war schön, für ein paar Stunden abschalten und tief in die Welt des Selbermachens abtauchen zu können. Und was gab es da nicht alles zu sehen! An den Ständen und in den über 100 Workshops wühlten sich die DIY-Fans durch Perlen und Schmucksteine, befühlten Stoffe und Wollknäuel und knüpften entspannt Maschen und Kontakte. Sie nahmen Maß, schnitten zu und nähten, bastelten, stempelten und löteten nach Herzenslust. Daneben entstanden fantasievolle Upcycling-Projekte, von denen sicher das eine oder andere demnächst im Blogzine zu sehen sein wird.

 

Im Trend

Wie bereits im letzten Jahr, stehen auch heuer Flamingos hoch im Kurs, die sich zum Beispiel auf Stempeln, Shirts, Beuteln oder Stoffen wiederfinden. Neu dazugekommen sind Kraken, Pandas und Kolibris. Florales und goldene Diamanten auf schwarzem Grund sind angesagt, ebenso Materialien wie Kork und Filz.

 

Kinderprogramm bei Familien, Horten und Kitas der Renner

Besonders gelobt wurde das umfangreiche Programm für Kinder. In der »Waldwerkstatt« des Institutes für innovative Bildungskonzepte (i!bk) zum Beispiel bastelte und schnitzte der jüngste Nachwuchs mit Naturmaterialien, Eltern und Pädagogen waren mit Feuereifer dabei. Unter munterem Geplauder entstanden Pfeil und Bogen, Zauberstäbe und Ketten aus Kastanien. An der Werkbank wurden mit Feuereifer kleine Holzhäuser gebaut. »Das machen die Kinder heute kaum noch und wäre doch so wichtig, besonders für die Feinmotorik und Konzentrationsfähigkeit«, so der betreuende Waldpädagoge Rainer Gutermann. Glasmosaike oder Freundschaftsbänder basteln, PappArt-Projekte bemalen, Gieß- und Fließtechnik erlernen, Zauberstifte ausprobieren, Seifensieden oder Turnbeutel bemalen begeisterten den Nachwuchs ebenfalls.

 

Und das sagten die Besucher und Aussteller

Eine »Ersttäterin« gestand – ganz ohne Bedauern – vor lauter Staunen einfach nicht über die Runden zu kommen angesichts der überwältigenden Angebotsvielfalt und ausgesprochen netter Gespräche rund um Ausstellerstände und Workshops. »Wir sitzen alle in einem Boot, Aussteller und Veranstalter. Die Messe war toporganisiert, die Besucher neugierig und gut drauf. Wir sind seit Jahren dabei und definitiv auch 2021 wieder an Bord. Der Besucherrückgang war vorhersehbar. Deswegen, schön, dass die Messe überhaupt stattfinden konnte«, äußerte sich Ausstellerin Martina Knaps von der → SockenManufaktur aus Bünde.

 

Sissis Resümee

Ich habe meinen Besuch der → CREATIVMESSE München im → MOC München sehr genossen und ziehe meinen Hut vor den Ausstellern, die mit so viel Humor und Gelassenheit auf den Besuchereinbruch reagierten. Wie alles im Leben, hatte dieser auch seine positive Seite, denn so blieb noch mehr Zeit als sonst für einen regen Austausch an den Ständen und teils sehr intensive Gespräche. Ich war übrigens noch keine Viertelstunde vor Ort, da saß ich auch schon am Stand von → Marina Rossa aus Erding vor der Nähmaschine, um mir ein Scrunchie zu nähen. Zu meiner eigenen Überraschung hat das sogar prima geklappt!

Derart ermutigt, wagte ich mich auch an andere Workshops heran und konnte so noch ein paar weitere feine Sächelchen herstellen. Eingekauft habe ich auch. Darunter zum Beispiel wundervolle korallenfarbene Knäuel aus Baumwolle und Leinen zum Supermegaschnäppchenpreis, tolle Bügelbilder zum Aufmotzen einer alten Jeansjacke, die vom Mann einer Freundin ausgemustert wurde und mich nun – frisch aufgehübscht – durch die warme Jahreszeit begleiten darf, Knöpfe aus Naturmaterialien, traumhaft schönen Stoff und ein bisserl Schmuckzubehör.

Im Segment Schmuckzubehör hätte ich angesichts der extrem günstigen Preise am liebsten noch viel mehr eingekauft. Aber da ich erstens kein Konsumopfer sein und mich zweitens in diesem Jahr aufs Stricken und Nähen bzw. Upcycling konzentrieren möchte, habe ich tatsächlich nur das gekauft, wonach ich gezielt gesucht habe. Und dennoch etliche Aussteller glücklich gemacht. Das Schwelgen in Materialien ist nämlich auch für konsumbewusste Menschen möglich. Die Dosis macht’s!

Insgesamt war die CREATIVMESSE München für mich ein voller Erfolg. Ich habe mir viele kreative Anregungen geholt, mein Wissen und meine Fertigkeiten erweitert und liebenswerte Menschen kennengelernt. Yuki von → Kawaii München habe ich natürlich auch besucht und mich während unseres gemütlichen Schwätzchens gleich für ihren Kurumibotan-Kurs im Mai angemeldet. Nun warten meine Mitbringsel darauf, verarbeitet zu werden. Du darfst gespannt sein!

Ich freue mich schon auf die nächste CREATIVMESSE München vom 26. bis zum 28. Februar 2021. Du auch?

XOXO

Sissi

[Quelle: → CREATIVMESSE München und eigene Recherche. Artikelbild: Sissi St. Croix.]

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren ...

Sprich mit mir!