Start Life & StyleGreen Spirit Die Lilie – geheimnisvolle Schönheit in der Vase

Die Lilie – geheimnisvolle Schönheit in der Vase

Sissi St. Croix
Die Lilie – geheimnisvolle Schönheit in der Vase

Man kennt und schätzt sie für ihren betörenden Duft und ihre expressiven Blüten. Ein Blick in die Kunst- und Kulturgeschichte zeigt aber, dass die Lilie schon immer viel mehr war: Sie spielt eine bedeutende Rolle in Mythologie und Symbolik. Heute fasziniert die Lilie vor allem mit luxuriöser Eleganz sowie Formen- und Farbenvielfalt.

Die Lilie ist eine himmlische Blume, das wussten schon die alten Griechen – laut der griechischen Mythologie stillte Hera, die Gattin des Göttervaters Zeus, gerade ihren kleinen Sohn Herakles, als etwas Milch über das Gewölbe des Himmels floss und zur Milchstraße wurde. Herabfallende Tropfen verwandelten sich auf der Erde in marmorgleiche, weiße Lilienblüten.

Später räumte auch das Christentum der Blume mit dem süßen, würzig-aromatischen Duft einen besonderen Platz ein. Sie ist das Symbol für Reinheit, Weiblichkeit und Liebe und damit auch ein Zeichen für die Jungfrau Maria. Bei der Darstellung von Verkündigungsszenen darf die weiße Madonnenlilie nicht fehlen, sie ist auf einigen der bedeutendsten Werke der Kunstgeschichte verewigt.

 

Weiße Lilien verleihen jedem Blumenarrangement Eleganz

Weiße Lilien verleihen jedem Blumenarrangement Eleganz

 

Die Lilie als Begleiterin durchs Leben

Vor diesem Hintergrund wird deutlich, warum die Lilie bis heute eine so beliebte Hochzeitsblume ist. Die großen Blütenkelche und ihr sinnlicher Duft verleihen der Dekoration das gewisse Etwas. Ebenso untrennbar wie die Liebe gehört auch der Tod zum Leben – kein Wunder, dass die Lilie ebenfalls mit Vergänglichkeit assoziiert wird. Traditionell wird sie als stilvoller und zurückhaltender Abschiedsgruß dem Grab beigegeben.

Wie du siehst, ist es in erster Linie die weiße Lilie, die im Laufe der Geschichte immer wieder neue Bedeutungen bekommen hat. Aber die Familie der Lilien ist groß, es gibt sie in vielen attraktiven Sorten, Formen und Farben: Rot- und Lilatöne wirken besonders in Kombination mit dem berühmten Duft der Lilie warm und sinnlich, eine ganze Palette von zarten Pastellfarben verbreitet frühlingshaftes Flair, Pink in allen Schattierungen ist frech und modern. Auch zweifarbige und gesprenkelte Blütenkelche sind keine Seltenheit. Die außergewöhnliche Tigerlilie ist ein besonderer Eye-Catcher und gefällt auch extravaganten Gemütern.

 

Als bunter Strauß verströmen Lilien pure Lebensfreude

Als bunter Strauß verströmen Lilien pure Lebensfreude

 

Pflegetipps für die Lilie

Heute fasziniert uns die Schönheit und luxuriöse Eleganz der vielfältigen Liliensorten, zugleich steckt in ihnen aber, wie die Beispiele zeigen, ein unerschöpflicher Reichtum an Geschichte und Geschichten. Damit du auch daheim lange Freude an dieser ganz besonderen Blume hast, solltest du die Stiele mit einem scharfen Messer zunächst schräg anschneiden, bevor du die Lilien in frisches Wasser stellst. Dem gefürchteten Blütenstaub der Lilie kannst du übrigens ganz leicht zu Leibe rücken, indem du die Staubgefäße mit einer Schere entfernst. Sollte es doch einmal zu Flecken auf Kleidung oder Tischdecke gekommen sein: Einfach einen Klebestreifen darauf drücken und abziehen – der Blütenstaub bleibt daran hängen!

 

Staubgefäße der Lilie

Staubgefäße der Lilie

 

Sissis Resümee

Ich liebe Lilien! Vor allem die weiße Lilie, aber auch die Feuerlilie (Lilium bulbiferum) haben es mir angetan. Im ersten Jahr in dieser Wohnung habe ich sogar versucht, den wunderschönen Liliengewächsen in meinem Mini-Garten ein Zuhause am Gartenzaun zu geben. Der Standort passte – Halbschatten bis sonnig –, doch offenbar fühlten sich die eigentlich mehrjährigen Stauden in ihrem Boden nicht wohl. Den Sommer über konnte ich mich noch an ihren traumhaften Blüten erfreuen, doch schon im darauffolgenden Jahr ließen sich die Pflanzen nicht mehr blicken.

Über die Ursachen kann ich nur Vermutungen anstellen, befürchte aber, dass die Bodenart nicht ideal ist – perfekt wäre ein sandiger, lehmiger und kiesiger Boden – oder dass etwas mit dem pH-Wert nicht stimmt. Hinzu kommt, dass die Bodendecke sehr dünn ist, da direkt unter meinem Gärtchen die Tiefgarage liegt. Da ist es mit gärtnerischen Experimenten also nicht weit her.

Zu meinem Glück gibt es in zehn Fußminuten Entfernung eine Gärtnerei mit angeschlossenem Ladengeschäft. Der alteingesessene Familienbetrieb punktet neben biologisch gezogenen Pflanzen auch mit einem fundierten Fachwissen in Floristik, sodass ich mir öfter mal einen Lilienstrauß gönnen kann.

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Quelle: → Blumenbüro Holland und eigenes Lilienglück.]

 

Das könnte dich auch interessieren ...