Start Travel Update Brückentage 2021 – So verdoppelst du deinen Urlaub!

Brückentage 2021 – So verdoppelst du deinen Urlaub!

Sissi St. Croix
Brückentage 2021 – So verdoppelst du deinen Urlaub!

Gerätst du angesichts des atemberaubenden Sonnenaufgangs über dem Pier im niederländischen Zeeland auch ins Träumen? Gut so! Denn Urlaubsträume sind sogar im Lockdown erlaubt. Natürlich kann jetzt noch niemand sagen, wann Reisen ins Ausland wieder erlaubt – und sicher – sind. Ich persönlich wäre schon froh, wenn ich mich innerhalb des eigenen Landes wieder sicher fühlen könnte. Und das tue ich derzeit weder im ÖPNV noch in Zügen der DB. Also bleibe ich brav daheim und sitze das Coronavirus sozusagen aus. Dennoch kann ein bisserl Weitsicht nicht schaden. Denn mit guter Planung und der »tatkräftigen Unterstützung« von ein paar Feiertagen lässt sich der Jahresurlaub 2021 verdoppeln.

 

Ostern

23.03. bis 11.04.2021

Mit nur acht Urlaubstagen genießt du 16 freie Tage am Stück, wenn du deinen Urlaub vom 23. März bis zum 11. April einreichst.

 

Christi Himmelfahrt

08.05. bis 16.05.2021

Am 13. Mai ist Christi Himmelfahrt, der 15. Mai ist ein Samstag. Mit nur einem Urlaubstag am 14. Mai kannst du also vier freie Tage am Stück erzielen. Oder du gönnst dir gleich eine Fahrt ins Blaue, indem du aus vier Urlaubstagen neun freie Tage machst – und zwar vom 8. Mai bis zum 16. Mai. Aber Vorsicht: Christi Himmelfahrt ist nicht überall ein gesetzlicher Feiertag!

 

Pfingsten und Fronleichnam

22.05. bis 06.06.2021

Acht Urlaubstage reichen für 16 freie Tage, wenn du deinen Urlaub vom vom 22. Mai bis zum 6. Juni anmeldest. Auch hier wieder Vorsicht: Fronleichnam ist nicht überall ein gesetzlicher Feiertag!

 

Allerheiligen

30.10. bis 07.11.2021

Aus vier Urlaubstagen werden neun freie Tage, wenn du vom 30. Oktober bis zum 7. November Urlaub einreichst.

 

Buß- und Bettag

15.11. bis 19.11.2021

Die Sachsen dürfen sich freuen, denn nur bei ihnen ist der Buß- und Bettag ein gesetzlicher Feiertag. Heuer fällt er auf den 17. November. Der 14. November ist ein Sonntag. Wer sich also am 15. und 16. November frei nimmt, genießt fünf arbeitsfreie Tage. Und wer sich zwei zusätzliche Urlaubstage am 18. und 19. November gönnt, darf sich gleich über eine ganze Urlaubswoche freuen. Ideal, um den typischen Weihnachtsstress zu umgehen!

 

Brückentage 2021 im Überblick (abhängig vom Bundesland)

Jahreswechsel: 04.01. bis 08.01. – 4/5 Urlaubstage = 10 freie Tage
Ostern: 29.03 bis 01.04 und 06.04 bis 09.04 – 8 Urlaubstage = 16 freie Tage
Maifeiertag: 14.05 – 1 Urlaubstag = 4 freie Tage
Pfingsten: 25.05. bis 28.05. – 1 Urlaubstag = 9 freie Tage
Fronleichnam: 04.06 – 1 Urlaubstag = 4 freie Tage
Allerheiligen: 02.11 bis 05.11 – 4 Urlaubstage = 9 freie Tage
Buß- und Bettag: 18.11 bis 19.11 – 2 Urlaubstage = 5 freie Tage

 

Sissis Resümee

Angesichts der Corona-Pandemie haben → Markus und ich noch keine konkreten Urlaubspläne geschmiedet. Dennoch möchten wir – wie wohl die meisten – möglichst viel Freizeit aus dem gesetzlichen Jahresurlaub herausholen. Zwar fallen leider viele Feiertage 2021 aufs Wochenende. Trotzdem kannst du deine freien Tage verdoppeln, wenn du frühzeitig und geschickt planst. Und 22 Urlaubstage einreichen und 52 Tage frei bekommen klingt ziemlich gut, oder? Jetzt kann ich nur hoffen, dass unsere Urlaubswünsche auch aus betrieblicher Sicht berücksichtigt werden können. Schließlich sind die lieben Kollegen auch noch da.

Ein paar Reisewünsche habe ich schon jetzt. So möchte ich natürlich möglichst schnell meine liebe Anna wiedersehen und am liebsten mit ihr und ihrer Lütten an die See fahren. Dann ist da noch eine Reise nach Paris offen, die aus naheliegenden Gründen immer wieder verschoben werden musste. Und zuguterletzt möchte ich auch dem wunderschönen Rheingau endlich wieder einen Besuch abstatten. Doch noch heißt es, sich in Geduld zu üben. Das kann ich inzwischen ziemlich gut.

XOXO

Sissi

 

Das könnte dich auch interessieren ...