Start Decluttering Ordnung im Vorratsschrank

Ordnung im Vorratsschrank

Sissi St. Croix
Aufräumen für Faule: Ordnung im Vorratsschrank

Neue Woche, neues Glück? Schauen wir mal! Auf jeden Fall gibt es neue Tagesaufgaben in unserer aktuellen Serie → »Aufräumen für Faule« (#AFF). In den vergangenen Tagen haben wir unseren Fokus auf die Küche gelegt und dabei gemeinsam schon viel erreicht. Wenn du auch nur ein bisschen so bist wie ich, befindest du dich inzwischen in einem regelrechten Aufräumrausch. Kicher … Ist es nicht ein tolles Gefühl, alte, unnütze Dinge loszulassen und endlich mehr Raum zu haben für die Dinge, die du liebst? Zwei Baustellen in der Küche liegen jedoch noch vor uns – darunter der Vorratsschrank.

Bei vielen von uns ist das Aufräumen des Vorratsschrankes eine unendliche Geschichte. Denn als Jäger und Sammler neigen wir Menschen dazu, bei Angeboten zuzuschlagen und unsere Küchenschränke mit appetitlichen Schnäppchen vollzustopfen. Dabei können wir eine Menge Geld sparen. Theoretisch. Doch in der Praxis sieht es leider oft so aus, dass viele dieser Leckereien in den hintersten Winkel des Vorratsschrankes rutschen, Staub ansetzen und in Vergessenheit geraten. Was für eine Verschwendung!

Als leidenschaftlicher Foodie lege ich sehr viel Wert auf einen verantwortungsbewussten, nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln. Und so versuche ich natürlich, meine Lebensmittel aufzubrauchen, bevor sie ihr Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) erreichen oder gar überschreiten. Das ist nicht immer leicht. Da ich auch sehr viele kulinarische Spezialitäten teste, kommt es immer mal wieder zu einer »Lebensmittelschwemme«, die nur schwer zu kontrollieren ist. Meist lade ich dann Freunde oder die Familie zum gemeinsamen Kochen und Essen ein. Aber auch die Nicht-Blogger in meinem Freundeskreis haben das Gefühl, dass sich ihre Lebensmittel in den Schränken heimlich vermehren. Es lohnt sich daher, regelmäßig die eigenen Vorräte durchzusehen und gegebenenfalls abgelaufene Lebensmittel auszusortieren – und genau das wollen wir heute auch tun.

 

#AFF 18: »Räume heute deinen Vorratsschrank komplett aus und reinige ihn. Überprüfe die Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) und entsorge alle abgelaufenen Lebensmittel. Räume die verbleibenden Lebensmittel wieder in den Schrank und stelle dabei die jüngsten Einkäufe nach hinten und die ältesten nach vorn. Zusatzaufgabe: Finde drei bis fünf Lebensmittel, deren MHD in Kürze abläuft, und koche eine leckere Mahlzeit damit!«

Sissi St. Croix

 

Das kann weg:

  • Alle abgelaufenen und/oder verdorbenen Lebensmittel.
  • Alle Lebensmittel, die dir nicht schmecken.
  • Alle Lebensmittel, die du nicht mehr essen wirst, weil du deinen Ernährungsstil geändert hast.

 

Das darf bleiben:

  • Alle Lebensmittel, die du gern und regelmäßig isst und deren MHD noch nicht abgelaufen ist.

 

Sissis Resümee

Ich bin sicher, dass auch du etliche Lebensmittel in deinem Vorratsschrank aufgestöbert hast, deren Mindesthaltbarkeitsdatum schon längst abgelaufen ist oder kurz davor steht. Ganz schön erschreckend, oder? Um größere Entrümpelungsaktionen dieser Art zu vermeiden, habe ich mir bereits vor vielen Jahren angewöhnt, meine Lebensmittelvorräte monatlich durchzusehen. Dabei stelle ich die jüngsten Einkäufe stets nach hinten und die ältesten nach vorn in die Regale – so behalte ich immer den Überblick, was ich als nächstes verbrauchen muss. Sehr praktisch sind auch sorgfältig beschriftete Schraubgläser mit Deckel, die dir auf einen Blick verraten, was sie enthalten und wie lange die Nahrungsmittel noch haltbar sind.

Noch ein Tipp zum Schluss: Wirf bitte alle seit Langem abgelaufenen und/oder verdorbenen Lebensmittel sofort in den Müll. Lebensmittel, die noch gut sind, die du aber einfach nicht (mehr) essen magst, finden sicher ein Zuhause in den Töpfen deiner Freunde oder Familie. Und nun bin ich neugierig, was du heute erreicht hast. Teile doch deinen Aufräumerfolg unter dem Hashtag #AFF auf → Instagram oder → Twitter mit uns!

XOXO

Sissi

 

Das könnte dich auch interessieren ...