Start Body & SoulHealth Erkältungen vorbeugen: 5 Tipps, die helfen können!

Erkältungen vorbeugen: 5 Tipps, die helfen können!

Sissi St. Croix
Erkältungen vorbeugen: 5 Tipps, die helfen können!

Der Hals kratzt, die Nase läuft, der Kopf schmerzt – die ersten Symptome einer Erkältung. Immer wieder im Winter: Fallen die Temperaturen, steigt das Risiko zu erkranken. Die »Übeltäter« sind Viren und Bakterien. Doch auch die trockene Heizungsluft trägt ihren Teil dazu bei. Um Husten und Schnupfen vorzubeugen, kannst du einiges tun, zum Beispiel ausreichend trinken. Empfehlen kann ich dir hier unter anderem meinen erfrischenden und wohltuenden → »Wundercocktail«.

Durch eisigen Wind und Schneematsch nach Hause gestapft? Oder beim Warten an der Bushaltestelle nasskalte Füße bekommen? Ist das Immunsystem geschwächt, wird es anfälliger für Erkältungen. Aber nicht nur Unterkühlungen, auch Schlafmangel und Stress können dazu beitragen. Ausgelöst werden Infektionen meistens von Viren und Bakterien. Wer infiziert ist, setzt sie buchstäblich mit jedem Niesen und Husten an die Luft. Und wer sie einatmet, kann sich anstecken.

Diese »Übeltäter« haben besonders leichtes Spiel, wenn sie auf ausgetrocknete Schleimhäute im Nasen- und Rachenraum treffen – ein Nebeneffekt trockener Heizungsluft. Einerseits macht sie die Räume im Winter behaglich warm. Andererseits sinkt die Luftfeuchtigkeit, die schützenden Schleimhäute trocknen aus und die Abwehr bröckelt.

Regelmäßig etwas zu trinken, hilft dabei, die Schleimhäute feucht zu halten. Bis zu 1,5 Liter am Tag, empfiehlt die → Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Insbesondere natürliches Mineralwasser ist ein optimaler Flüssigkeitslieferant, denn es versorgt den Körper zusätzlich mit wertvollen Mineralstoffen und Spurenelementen.

 

Fünf Tipps, um gesund durch den Winter zu kommen

1. Trinken mit Durchblick:

Flaschen wie die → BLOOM BEAUTY ESSENCE® TRINKFLASCHE sind nicht nur ein praktisches Transportmittel, sie erleichtern auch den Überblick über die täglich benötigte Trinkmenge.

 

2. Für Abwechslung sorgen:

Mineralwasser ist eine schlanke Basis für fruchtige Schorlen oder Infused Mineral Water, also Mineralwasser mit Früchten, Gemüse oder Kräutern.

 

3. Hände waschen:

Viren und Bakterien schwirren nicht nur in der Atemluft, sondern haften auch an Oberflächen und auf der Haut. Durch regelmäßiges und gründliches Händewaschen schützt du dich und andere vor hartnäckigen Krankheitserregern.

 

4. Frischluft tanken:

Vor allem Stoßlüften hat sich bewährt. Heizung aus, fünf bis zehn Minuten lang das Fenster weit öffnen – und tief durchatmen! Am besten etwa drei Mal am Tag.

 

5. Pausen einplanen:

Entspannung ist wichtig – für Körper und Geist. Ob Meditation, autogenes Training, Spaziergänge oder Wellness in der Sauna: Hauptsache, du kannst abschalten. Trinkpausen wiederum können helfen, deinen Flüssigkeitshaushalt wieder aufzufüllen.

 

Sissis Resümee

Ich trinke sehr gern Mineralwasser, denn Wasser ist Leben! In der Küche steht daher stets eine Karaffe mit frischem Wasser. Sehr oft bereite ich mir auch Infused Mineral Water zu, indem ich eine Handvoll Obst, Gemüse und/oder Kräuter hinzufüge. Meist gönne ich mir dazu noch ein paar Schnitze Ingwer. Bei der Zusammenstellung kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und aus dem schöpfen, was Kühlschrank und Garten hergeben. Das macht Spaß und bringt Abwechslung in meine Trinkgewohnheiten. Besonders gern mag ich derzeit stilles Mineralwasser mit ein paar Scheibchen Bio-Orange, frischem Ingwer und ein paar Zweiglein Thymian. Aber auch die Mischung aus Gurke, Limette und Minze schmeckt mir gut.

Meine FLOW Slim Karaffe mit Kühlstation von → EMSA sorgt dabei dafür, dass mein »Geschmackswasser« schön frisch bleibt – äußerst praktisch! Die Karaffe war ein Geschenk meiner Freundin Katrin vor ein paar Jahren – seitdem möchte ich sie nicht mehr missen. Sie erinnert mich tagtäglich daran, ausreichend zu trinken und so meinem Körper etwas Gutes zu tun. Mit einem Volumen von einem Liter ist sie perfekt geeignet für immer neue Rezeptkreationen. Mein jüngstes Experiment war eine Mischung aus Gurke und getrockneten Rosenblättern, abgerundet durch eine Prise Zimt. Ungewöhnlich, aber ausgesprochen lecker! Nicht zuletzt ist die Karaffe mit ihrem bunten Inhalt ein hübscher Hingucker in der Küche. Schon ihr Anblick bereitet mir Freude. Und ist nicht gute Laune einer der besten Wege, um Krankheiten vorzubeugen?

Lächeln und eine gute Flüssigkeitszufuhr sind allemal besser als Pillenschlucken und Co. In diesem Winter ist es mir dank der oben genannten Tipps bis jetzt gelungen, Erkältungen eine lange Nase zu zeigen. Hoffentlich bleibt das auch so. Was tust du, um gesund durch den Winter zu kommen? Wir freuen uns über deine Erfahrungen und Tipps in den Kommentaren!

XOXO

Sissi

[Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Quelle: → IDM – Informationszentrale Deutsches Mineralwasser und eigene Recherche. Artikelbild: Ake/Rawpixel.com.]

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren ...